Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre Generalprobe vor dem Saisonauftakt gegen Bad Tölz verloren. Vor 854 Zuschauern im Kunsteisstadion... 3:4! Eispiraten unterliegen dem EV Landshut
Kim Collins -

Trainer Kim Collins – © by HCP Media

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre Generalprobe vor dem Saisonauftakt gegen Bad Tölz verloren. Vor 854 Zuschauern im Kunsteisstadion Crimmitschau unterlagen die Westsachsen dem EV Landshut mit 4:3. Der Süd-Oberligist spielte clever und machte der Collins-Truppe das Leben lange schwer. Ein Doppelpack von Bernhard Keil und der 4:3-Anschlusstreffer durch Jordan Knackstedt brachten für die Crimmitschauer letztlich nicht den gewünschten Ertrag.

Zum Personal: Wie schon im gestrigen Test gegen die Icefighters Leipzig startete auch heute Olivier Roy im Tor der Eispiraten. Neben Elia Ostwald (Rückenbeschwerden) und André Schietzold (Handgelenksplitterung) fiel zudem auch Dominic Walsh aus. Laut des Angreifers, welcher Schmerzen in der Leistengegend verspürte, eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Die Eispiraten waren im ersten Drittel deutlich tonangebend und hatten zudem mehr Spielanteile in der Offensive, als die Mannschaft aus Bayern. Zunächst blieb ein starkes Powerplay ohne Ertrag, dann scheiterte Weber am Goalie der Gäste. Fast im Gegenzug präsentierten sich die Landshuter eiskalt und erzielten das 0:1 in Person von Trew (7.). Auch in den verbleibenden Minuten des ersten Durchgangs machten die Eispiraten viel Druck auf das Tor der Landshuter. Philipp Halbauer, Ales Kranjc, Ivan Ciernik und auch Vincent Schlenker fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück im Abschluss.

Die Mannschaft von Kim Collins startete dann recht erfolgreich in den Mittelabschnitt. Bereits eine Minute nach Wiederbeginn traf Bernhard Keil in numerischer Überzahl zum Ausgleich – 1:1 (21.)! Nach einer Großchance durch Christoph Kabitzky, dessen Schussversuch vom Torhüter der Landshuter stark pariert wurde. Die Mannschaft von Trainer Axel Kammerer stellte dann zunächst auf 1:2 (27.), doch der erneute Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Wieder war es Bernhard Keil, der den Puck zunächst an den Pfosten hämmerte und wenige Zeigerumdrehungen dann zum 2:2 traf (30.)! Die Crimmitschauer konnten den Rückenwind nach dem Treffer allerdings nicht mitnehmen und mussten, nach einem Doppelschlag in der 36. und 39. Minute, zwei weitere Gegentreffer hinnehmen – 2:4!

Mit einem Zwei-Tore-Rückstand ging es für die Eispiraten also in den Schlussabschnitt. In diesem nahmen die Westsachsen noch einmal das Heft in die Hand und konnten schon in den Anfangsminuten gute Gelegenheiten durch Robbie Czarnik und Jordan Knackstedt verzeichnen. Die beiden Stürmer waren es auch, die den Angriff zum 3:4-Anschlusstreffer fuhren. Nach einer schönen Körpertäuschung und dem anschließenden Querpass von Robbie Czarnik vollendete Jordan Knackstedt kaltschnäuzig (45.). Es folgte erneut eine Drangphase der Eispiraten. Ales Kranjc, Vincent Schlenker, Robbie Czarnik und auch Bernhard Keil schafften es allerdings nicht, die Hartgummischeibe im Kasten der Landshuter unterzubringen. Somit gewann der Süd-Oberligist, welcher gut verteidigte und clever spielte, letztlich mit 4:3.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.