Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Straubing / Düsseldorf. (PM DEG) Der erste Sieg für die DEG! Und was ein wichtiger. Die Düsseldorfer EG gewann bei den... 6:3! DEG gewinnt bei den Straubing Tigers!
Pellegrims

DEG-Coach Mike Pellegrims – © by EH-Mag. (DR)

Straubing / Düsseldorf. (PM DEG) Der erste Sieg für die DEG! Und was ein wichtiger. Die Düsseldorfer EG gewann bei den Straubing Tigers mit 6:3 (1:1, 4:0, 1:2)!

Sie zeigte dabei eine starke Leistung, war in der Offensive diesmal effektiv und überstand – mit Herz, Leidenschaft und Glück – zwischenzeitliche Drangperioden der Bayern.

Zwei Treffer in 21 Sekunden

Das zweite Saisonspiel führte die Mannen von Mike Pellegrims weit weg zu den Straubing Tigers. Der Coach verzichtete erneut auf Lukas Laub, der als 22. Spieler im 21-Mann-Kader keinen Platz mehr fand.

Mit einiger Verspätung begann das Spiel. Nach der typisch druckvollen Anfangsphase der Hausherren ging es ab Spielminute 8 dann hin und her und Schlag auf Schlag. Zunächst überstanden die gelben Gäste eine Strafe gegen Rob Bordson unbeschadet. Just in dem Moment, in dem unsere 91 von der Büßerbank zurückkehrte, nahm er einen Pass von Burlon auf und fuhr ein klassisches Break, bei dem er jedoch an Tigers-Torwart Vogl scheiterte. Wenig später doch die Führung der DEG: Die quirlige Boyce-Brandt-Machacek-Reihe brachte die Scheibe zum Tor und Brandon Burlon drückte den Puck in Baseballmanier über die Linie (10.30). Leider schon im Gegenzug der Ausgleich. Renners Schuss aus der Distanz fand irgendwie seinen Weg an Niederberger vorbei über die Linie (10.51). Schade! Danach die DEG mit einem Chancenplus. Boyce, Kammerer und Burlon scheiterten aber. Mit einer ordentlichen Leistung und einer knapp verpassten Führung ging es in die erste Pause.

Zwei Treffer in 41 Sekunden, vier in 20 Minuten

Was ein Mitteldrittel! Die DEG zeigte überragende 20 Minuten und zerlegte die Straubing Tigers nach allen Regeln der Hockeykunst. Es ging los mit einem Doppelschlag. Schöner Konter über Dmitriev und Barta und Picard traf zum 2:1 für die Gäste (21.03). Klasse Rückpass unserer 29! Nur 41 bobbyhafte Sekunden später das dritte Tor: Machacek bedient Ebner und der trifft aus kurzer Distanz (21.44). Straubing wackelte und hätte bei Unterzahl beinahe das 1:4 durch Barta kassiert. Das fiel aber erst später und durch Kammerer. Unsere 9 traf im zweiten Anlauf und im Powerplay hoch in den Winkel (25.56, Vorlagen Boyce und Barta). Das erste Überzahltor unserer Saison. Doch damit nicht genug! Wenig später ein knorke Konter durch John Henrion und der Neuzugang trifft zum 1:5 ins linke Eck (35.03, Vorlage Jeremy Welsh). Weil wir danach noch mit Herz und Leidenschaft eine Unterzahl verteidigten, ging es mit einer satten 5:1-Führung in die zweite Pause.

Zwei Treffer in 18 Sekunden

Die letzten 20 Minuten dieses Spiels tröpfelten zunächst. Doch dann brüllten die Tigers. Und wie. Binnen 18 Sekunden – es war das Spiel der Doppelschläge – machten sie zwei Treffer durch Connolly und Zalewski (44.12 und 44.20). Pellegrims nahm sogleich eine Auszeit. Als danach noch Picard eine Strafe bekam, waren die DEGSpieler für zwei Minuten in höchster Not. Doch mit allem, was sie hatten, überstanden sie diese Phase. Und dann: Darryl Boyce beendete mit dem sechsten Düsseldorfer Torjubel alle Straubinger Hoffnungen (51.30, Nowak). Spiel, Satz und Sieg für die DEG und die ersten drei Punkte der Saison!

Ausblick: Weiter geht es kommenden Wochenende mit Duellen gegen zwei LigaGrößen: Am Freitag, 19.30 Uhr, geht es zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg, am Sonntag empfängt die DEG im ISS DOME die Adler Mannheim (17.00 Uhr).

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.