Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Appell der Fanclubs Ostkurve und Mainkurve Bayreuth an die Gesellschafter der Bayreuth Tigers Eishockey GmbH Appell der Fanclubs Ostkurve und Mainkurve Bayreuth an die Gesellschafter der Bayreuth Tigers Eishockey GmbH
Nachfolgend finden Sie den Appell, der von den Fanclubs Ostkurve und Mainkurve Bayreuth an die Gesellschafter der Bayreuth Tigers GmbH verfasst... Appell der Fanclubs Ostkurve und Mainkurve Bayreuth an die Gesellschafter der Bayreuth Tigers Eishockey GmbH

Nachfolgend finden Sie den Appell, der von den Fanclubs Ostkurve und Mainkurve Bayreuth an die Gesellschafter der Bayreuth Tigers GmbH verfasst wurde. Wir geben diesen ungekürzt wieder, weisen gleichzeitig darauf hin, dass der Inhalt die Meinung der Verfasser wiederspiegelt und nicht zwingend die Meinung der Redaktion wiederspiegeln muss.

Liebe Gesellschafter,
in der vergangenen Woche fand Eure Versammlung statt, in die viele Bayreuther Eishockeyfans große Hoffnungen auf einen Neuanfang unter einer neuen Geschäftsführung gesetzt hatten.
Leider wurden diese Hoffnungen nicht erfüllt. Offenbar, so war es den örtlichen Medien zu entnehmen, konnte Euch die derzeitige Geschäftsführung tatsächlich davon überzeugen, dass ein „Weiter so!“ unter ihnen mehr Sinn macht, als ein Neustart unter einer neuen Geschäftsführung.

Mehr noch. Ihr sollt anscheinend nun noch einmal den Geldbeutel aufmachen, um eine Kapitalerhöhung durchzuführen, um die offenkundige finanzielle Fehlplanung in der zurückliegenden Saison auszugleichen. Dies wäre in den Augen vieler Eishockeyfreunde jedoch ein verheerendes Signal. Es gab in der Vergangenheit zahlreiche Beispiele, in denen die derzeitige Geschäftsführung nicht nur auf finanzieller Ebene versagt hat, sondern sich auch in anderen Bereichen absolut untragbar verhalten hat, sei es dem Stammverein, ehrenamtlichen Helfern oder der Nachwuchsabteilung gegenüber.

Als jüngstes Beispiel zeigt die Demission von Trainer Sergej Waßmiller und dem sportlichen Leiter Dietmar Habnitt in der vergangenen Woche, welcher „Stil“ hier an den Tag gelegt wird. In der Fanszene waren sowohl Waßmiller als auch Habnitt seit längerer Zeit zugegebenermaßen nicht mehr unumstritten und die sportliche Talfahrt der DEL2 Mannschaft lässt diesen Schritt auch nachvollziehbar erscheinen. Doch einen solchen Abgang hatten die beiden nicht verdient! Nicht nachdem, was sie in den letzten 10 bzw. 12 Jahren für den EHC und das Eishockey in Bayreuth allgemein geleistet haben. Die Krönung dieses schäbigen Verhaltens sind die damit einhergegangenen öffentlichen Falschaussagen den Medien gegenüber, es habe zwischen Mannschaft und sportlicher Leitung Differenzen gegeben, die sich auf Nachfrage bei Spielern als frei erfunden herausstellten und vielmehr beim Verhältnis zwischen Geschäftsführung und sportlicher Leitung zu verorten waren. Wollt Ihr wirklich, dass diese Menschen weiterhin das Schicksal des Bayreuther Eishockeys bestimmen? Eine Verbesserung des Verhältnisses zum Stammverein oder eine Entspannung der allgemeinen Situation in Bayreuth wird unter dieser Geschäftsführung nicht stattfinden. Selbst wenn, wie angekündigt, in absehbarer Zeit ein neuer, externer Geschäftsführer eingestellt werden sollte, wird sich nicht viel ändern, da wohl jedem klar ist, dass es sich bei dieser Person um eine Marionette handeln wird, deren Fäden im Hintergrund weiterhin von den derzeitigen Machthabern gezogen werden. Für den Fall, dass dem nicht so sein sollte, dürfte es ihm/ihr wohl ähnlich ergehen wie Michael Rumrich und Thomas Bothstede, die erfolgreich daran gehindert wurden, ihre Ideen umzusetzen und schließlich das Handtuch geworfen haben.

Unter dieser Führung wird sich nie etwas ändern, sie werden ihre Macht niemals aus freien Stücken aus den Händen geben und Ihr Gesellschafter seid momentan nur die Finanziers dieses Schauspiels.

Es ist Euer Geld, mit dem diese Vorgänge finanziert werden und das dabei verbrannt wird, siehe in der zurückliegenden Saison! Ihnen wollt Ihr nun noch mehr Geld anvertrauen? Wo soll das alles noch hinführen? In Gesprächen unter Fans und in den sozialen Medien kündigen immer mehr Fans an, das Ganze nicht länger unterstützen zu wollen. Klar, es werden weiterhin Zuschauer zu den Heimspielen kommen, unabhängig von der Liga, doch bereits in der letzten Saison ging die Zuschauerzahl deutlich zurück, was nicht nur mit dem sportlichen Abschneiden zu erklären ist und auch sonst dürfte dem geneigten Stadionbesucher aufgefallen sein, dass einiges anders geworden ist und einige bekannte Gesichter nicht mehr oder nur noch selten zu sehen waren. Dieser Prozess wird weiter fortschreiten, wenn sich nichts ändert. Doch IHR habt es in der Hand, diesem ganzen Treiben ein Ende zu setzen! JETZT ist es an der Zeit zu handeln! IHR könnt verhindern, dass sich immer mehr Leute von den Bayreuth Tigers abwenden und die Spaltung der Bayreuther Fans weiter voranschreitet! IHR allein habt die Macht, die Herrscherfamilie vom Thron zu stoßen und damit den Weg für einen Neuanfang frei zu machen! Die Möglichkeit ist (noch) da und Ihr wisst, dass es machbar ist! Bitte sorgt dafür, dass künftig in Bayreuth wieder an EINEM Strang gezogen wird, und es GEMEINSAM in die Zukunft geht. Es liegt in EURER Hand!

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.