Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (RS) Spielentscheidend waren 38 Sekunden in der 55. Spielminute. Die Pinguine spielten beim Stand von 4-4 mit einem Mann mehr... Augsburg holt das Maximum aus dem rheinischen Wochenende
Rick Adduono

Rick Adduono – © by Eh.-Mag. (JB)

Krefeld. (RS) Spielentscheidend waren 38 Sekunden in der 55. Spielminute. Die Pinguine spielten beim Stand von 4-4 mit einem Mann mehr und hätten ihren starken Auftritt vom Freitag gegen München etwas verspätet mit 3 Punkten gegen Augsburg vergolden können.

Doch es kam ganz anders. Die Panther erzielten durch Schmölz und White (mit seinem dritten Treffer der Begegnung) in dieser Zeit zwei Unterzahltreffer. Beide Treffer wurden präsentiert durch Krefelder Fehler an der gegnerischen blauen Linie.

Generell waren die Special Teams das Problem für den KEV. Die Panther konnten 3 Treffer in Überzahl und 2 bei Unterzahl erzielen, dazu kam noch ein Treffer ins leere Tor der Pinguine. Im Gegensatz dazu spielten die Pinguine 51 Sekunden erfolglos mit 2 Mann mehr und hatten bei eigener Unterzahl duch Schymainski und Gawlik zwei ungenutzte Breakchancen.

So siegten die Panther letzlich verdient mit 7-5 und sicherten sich ein 6 Punkte Wochenende. Die Pinguine stehen nach 2 Spielen, in denen der gute Gesamteindruck durch individuelle Fehler die Mannschaft um den Erfolg brachte mit einem Punkt da.

Weiter geht es für die Krefelder am Freitag mit dem dritten Heimspiel in Folge gegen den ERC Ingolstadt, Augsburg darf sich dann seinen Fans gegen Straubing präsentieren.

Stimmen zum Spiel


Pinguine geben Spiel binnen Sekunden aus der Hand von kmediasports

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.