Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Augsburg. (MR) Am ersten Spieltag des heimischen Turniers traf Deutschland auf eine russische Auswahl und konnte letztlich nur 30 Minuten mithalten.... D-Cup: Bittere 2:8 Pleite zum Turnierauftakt für das DEB-Team
Moritz Müller prallt von Sergei Shumakov ab - © by EH-Mag. (DR)

Moritz Müller prallt von Sergei Shumakov ab – © by EH-Mag. (DR)

Augsburg. (MR) Am ersten Spieltag des heimischen Turniers traf Deutschland auf eine russische Auswahl und konnte letztlich nur 30 Minuten mithalten. Am Ende stand eine bittere 2:8 Niederlage.

Etwas überraschend ließ Bundestrainer Marco Sturm seine jüngsten Spieler nicht nur in einer Reihe sondern auch in der Startformation auflaufen. Doch an Maxi Kammerer, Stefan Loibl und Andreas Eder lag es sicher nicht, dass es gegen eine russische Auswahl nicht reichte. Auch wenn die „Red Machine“ nicht ihre Top-Leute geschickt hatte: selbst eine „5. bis 8. Reihe“ konnte Team Germany vor allem in der zweiten Spielhälfte schier schwindlig spielen. Dabei sah es zunächst eigentlich ganz gut aus, und Rückkehrer Daniel Pietta konnte noch im Startabschnitt den ersten Treffer der Russen ausgleichen. Früh im mittleren Durchgang gelang in Überzahl sogar die Führung durch Brent Raedeke.

Endras verletzt raus

Zur Spielmitte wieder der Ausgleich, doch nur eine Minute später war Dennis Endras nochmals geschlagen, und das nicht nur vom dritten Treffer. Waren bei diesem Einschlag seine Bewegungen schon verlangsamt, musste er kurz darauf sogar das Spiel Richtung Kabine verlassen. Timo Pielmeier wurde gleich warmgeschossen, doch drei Minuten später galt es, gegen das russische Powerplay zu bestehen. Klappte dann nicht, die Gäste aus der KHL trafen zwei Male und gingen mit einem 5:2 in die Kabine. Im letzten Durchgang waren alle Messen gelesen, Deutschland hatte wenig entgegenzusetzen und kassierte weitere drei Treffer. Marco Sturm war auch nicht wirklich zufrieden, da sein Team „nach 25 Minuten aufgehört habe zu spielen“.

USA unterliegt der Slowakei

Bereits am Nachmittag hatte der Titelverteidiger Slowakei der Auswahl aus den USA einen Denkzettel verpasst. Die – hauptsächlich in Europas Ligen spielenden – Amerikaner hatten lange Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden und kamen erst in der 54. Spielminute auf den Würfel. Da lagen sie aber schon mit 0:2 hinten. Es blieb letztlich beim 2:1 Sieg für die Slowakei, die der nächste Gegner des DEB-Teams ist.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.