Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM HEV) Noch gut eine Woche, dann beginnt für den Herner EV die Oberliga Saison 2017/18. Zuvor stehen aber noch... Das letzte Vorbereitungswochenende: Zweimal gegen Ice Aliens!

Hernes Coach Frank Petrozza – © by Eh.-Mag. (MK)

Herne. (PM HEV) Noch gut eine Woche, dann beginnt für den Herner EV die Oberliga Saison 2017/18. Zuvor stehen aber noch die beiden letzten Testspiele auf dem Programm.

Gegner ist das Team aus Ratingen. Die Ice Aliens haben in den beiden zurückliegenden Spielzeiten zusammen mit den Hammer Eisbären um die Nummer eins in NRW gekämpft. So wurden die „Außerirdischen“ 2016 vor Hamm Meister der damaligen 1. Liga West, Ende März diesen Jahres musste man sich hinter dem Team von der Lippe mit der Vizemeisterschaft in der Regionalliga West begnügen. Die erste Partie gegen die Ice Aliens bestreitet der HEV am Freitag ab 20 Uhr am Gysenberg, das Rückspiel findet dann am Sonntag um 18 Uhr am Ratinger Sandbach statt.

Die Ratinger Ice Aliens zählen sicherlich auch in dieser Saison zu den Top-Favoriten der Regionalliga West. Trainer Alexander Jacobs kann auf einige namhafte Spieler zurückgreifen, darunter zählen sicherlich die Torhüter Dennis Kohl und Christoph Oster. Davor verteidigen u.a. Dominik Scharfenort sowie Florian Pompino und seit dieser Spielzeit auch Lorenzo Maas, der bis zum Frühjahr drei Jahre lang im Trikot des HEV spielte. Im Angriff sorgen z.B. Routinier Milan Vanek, Dennis Fischbuch, Benjamin Hanke und der Tscheche Stepan Kuchynka für Torgefahr. Auch Thomas Dreischer, zuletzt vier Jahre lang beim HEV aktiv, kam in den bisherigen Vorbereitungsspielen der Ice Aliens zum Einsatz.

„Wir werden sicherlich auch in die Spiele gegen Ratingen mit Ehrgeiz und Respekt gehen. Gerade zum Ende der Vorbereitung erwarte ich von meinem Team die entsprechende Einstellung“ meint Frank Petrozza. Der HEV Coach kann dabei aus dem Vollen schöpfen. Lediglich hinter dem Einsatz von Aaron McLeod steht ein Fragezeichen. „Er ist leicht angeschlagen, so dass ich ihm vielleicht eine Pause gönne.“

Dafür kann Christian Nieberle nach seinen Rückenproblemen wieder auflaufen. Auch Förderlizenspieler Philipp Kuhnekath wird ebenso mit dabei sein wie die drei Try-Out Spieler. Über deren weitere Zukunft wird Frank Petrozza dann nach dem Wochenende entscheiden. Während des Heimspiels gegen Ratingen können am Freitagabend bereits Tickets für das erste Meisterschaftsspiel am Freitag, dem 29. September 2017 gegen die Essener Moskitos im Vorverkauf erworben werden.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.