Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

DEL2: Joker gewinnen in Freiburg mit 0:1 n.V. DEL2: Joker gewinnen in Freiburg mit 0:1 n.V.
Kaufbeuren. (PM ESVK) Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten des Spieles erstmal gegenseitig Vorsicht ab. Die Freiburger hatten den... DEL2: Joker gewinnen in Freiburg mit 0:1 n.V.

Kaufbeuren. (PM ESVK) Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten des Spieles erstmal gegenseitig Vorsicht ab.

Die Freiburger hatten den ersten gefährlichen Torschuss der Partie nach gut zwei Minuten. Dieser war aber sichere Beute in der Fanghand von Marc-Michael Henne im Kasten der Joker, der an diesem Abend den verletzten Stammtorhüter Stefan Vajs sehr gut vertrat. Sein Gegenüber Mathias Nemec im Tor des EHC bekam in der Folge aber mehr Arbeit wie der Kaufbeurer Schlussmann. Die Joker übernahmen das Kommando über die Partie und erspielten sich auch erste gute Abschlüsse. Die beste Chance hatte dabei Julian Eichinger, dessen Rückhandschuss am Pfosten landete. In der 12. Minute konnten die Wölfe das erste Mal im Überzahlspiel agieren. Die Allgäuer verteidigten ihr Tor aber geschickt und überstanden die zwei Minuten ohne größere Chancen zu zulassen. Kurze Zeit später durften auf die Joker im Powerplay ran. Die Formation um Jere Laaksonen machte viel Druck und hatte dabei sehr gute Torabschlüsse. Ein Treffer wollte allerdings nicht gelingen. Somit ging es auch torlos in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen. Der ESVK hatte in Person von Sami Blomqvist schon nach wenigen Sekunden Pech mit einem Lattentreffer. Der Topscorer der Joker zielte bei einem schön vorgetragenen Konter etwas zu genau. In der Folge wurde das Spiel der Kaufbeurer etwas unkonzentrierter und fahrig dadurch spielte sich einige Zeit viel in der eigenen defensiven Zone der Joker ab. Allerdings ohne dass die Hausherren zu vielen Chancen kamen. Trainer Andreas Brockmann nahm daraufhin nach knapp 30 Minuten eine Auszeit um seine Mannschaft zu ermahnen. Die Rotgelben waren dann auch wieder etwas besser im Spiel und hatten sogar in Unterzahl zwei gute Torabschlüsse durch Sami Blomqvist und Ossi Saarinen. Kaum waren die Joker wieder komplett hatte Max Schmidle den ersten Treffer des Spieles auf dem Schläger. Mathias Nemec parierte den Schuss des Kaufbeurer Stürmers aus kurzer Distanz aber spektakulär mit seiner Fanghand. Auf der Gegenseite rettete Marc-Michael Henne das Unentschieden nach einem Konter der Hausherren mit einer starken Parade. So ging es auch in den Schlussabschnitt mit einem 0:0 Unentschieden. Im diesen neutralisieren sich beide Mannschaften die meiste Zeit. Die Kaufbeurer wieder mit mehr Spielanteilen die Hausherren auf Konter lauernd.

So richtig Fahrt nahm das Spiel noch einmal in den letzten Minuten auf. Die Joker hatten durch Florian Thomas, der den dritten Kaufbeurer Lattentreffer an diesem Abend markierte sowie durch Sami Blomqvist und Ossi Saarinen gute Möglichkeiten. Die Freiburger scheiterten in Person von Nico Linsenmeier und Jannik Herm an Marci Henne im Kaster der Joker. Acht Sekunden vor dem Ende rette Mathias Nemec seiner Mannschaft nach einem abgefälschten Schuss ein weiteres Mal das 0:0 Unentschieden. Somit ging es in die Verlängerung. Dort hatten die Freiburger, wie sollte es anders sein, nach einem Konter die große Chance auf den Siegtreffer. Marci Henne im Tor der Joker aber rettete sensationell und fast im Gegenzug sorgte Joey Lewis für großen Jubel. Nach einem perfekten Zuspiel von Julian Eichinger verwandelte die Kaufbeurer Nummer 11 unhaltbar für Mathias Nemec zum 0:1 und sicherte seiner Mannschaft den verdienten Zusatzpunkt.

Tore: 0:1 (63.) Joey Lewis (Julian Eichinger, Alex Thiel)

Aufstellung ESVK:
Henne; Güßbacher
Ketterer – Eichinger
De Paly – Pfaffengut
Haase – Messing
Blomqvist– Gracel – Lewis
Saarinen – Laaksonen (A) – Schmidle (C)
Billich– Schäffler – Thiel
Oppolzer (A) – Thomas – Wolter

Strafminuten: 2 – 4
Zuschauer: 2.345
Hauptschiedsrichter: Roland Aumüller, Stefan Vogl
Linienrichter: Kalnik Thomas, Rudolph David

Foto: Joey Lewis – © by Eh.-Mag. (DR)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.