Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Die wichtigsten Fakten über Sportwetten Die wichtigsten Fakten über Sportwetten
Schaltet man den Fernseher ein gibt es beinahe keine Spielfilmpause, in der man nicht mindestens Werbung eines Wettanbieters für Sportwetten zu... Die wichtigsten Fakten über Sportwetten

Schaltet man den Fernseher ein gibt es beinahe keine Spielfilmpause, in der man nicht mindestens Werbung eines Wettanbieters für Sportwetten zu sehen ist. Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Radio ist das der Fall. Dabei waren Sportwetten im Internet bis vor einiger Zeit noch nicht legal. Dazu kommt, dass aufgrund negativer Schlagzeilen hinsichtlich einiger Sportverbände, Spieler sowie dem Wettgeschäft, die Haltung der Gesellschaft zu einem großen Teil eher schlecht als recht ist. In dem folgenden Artikel werden einmal die wichtigsten Aspekte der Branche beleuchtet. Dabei wird auf die Legalität und auf die Sicherheit eingegangen sowie der gesellschaftliche Aspekt erklärt.

 

Die Herkunft von Sportwetten

Wetten gibt es schon sehr lange, es gibt Hinweise darauf, dass bereits von mehr als zweitausend Jahren regelmäßig Sportwetten auf mehreren Kontinenten stattfanden. Ohne Absprache versteht sich, dass bedeutet, es war eine kulturell unabhängige Sache. Demnach machen Sportwetten allen Spaß. Bereits die Römer und die alten Griechen boten Wetten auf sportliche Ereignisse an. Damals war das Geschäft und der Wettmarkt nur sehr gering reguliert und kontrolliert. Im Prinzip konnte jeder Wetten anbieten und auch daran teilnehmen. Mit der Zeit wurden aber erste Regelungen erstellt, welche die Anbieter und Teilnehmer schützten. Das war auch in manchen Fällen stark notwendig, denn Spielmanipulationen gab es ebenfalls seit den ersten Sportevents. Ein prominentes Beispiel aus der Vergangenheit war Kaiser Nero, welcher bei den olympischen Spielen in Rom in sechs verschiedenen Disziplinen gewann, obwohl er laut Regelwerk in allen Spiele verlieren hätte müssen.

 

Sportwetten – Ein Hobby oder ein Beruf

Sportwetten haben seitdem viele Hoch- und Tiefpunkte durchgemacht. Im Fußball gab es immer wieder Manipulationen, bei welchen Schiedsrichter, Spieler und auch ganze Mannschaften gekauft waren. Allerdings haben die Verbände aller Sportarten und Ligen erkannt, dass das eine massive Bedrohung für das Image und die Glaubwürdigkeit des Sportes ist und gehen nun aktiv dagegen vor. Für mehr Sicherheit sorgen auch die online Buchmacher für Sportwetten. Diese prahlen auf ihrer Webseite mit den erhaltenen Lizenzen und Prüfsiegel. Falls ein Wettanbieter über keine Gütesiegel oder nur wenige davon verfügt, wird dieser bereits als unsicher und betrügerisch wahrgenommen, was aber nicht immer der Fall sein muss. Durch die vermehrte Sicherheit, der strengeren Regulierung und dem umfangreichen Angebot ist es auch möglich, sich in dieser Branche selbstständig zu machen und über erfolgreiche Sportwetten das Haupteinkommen zu bestreiten. Allerdings hat das nur noch wenig mit einem Hobby zu tun, denn dann werden Sportwetten auf Ligen fernab des medialen Fokus getätigt. Der Weg zum beruflichen Spieler ist allerdings lang, nicht zu unterschätzen und der Fokus wird meist nicht mehr auf die bevorzugten Spiele und Mannschaften gelegt, sondern ist von der Suche nach rentablen Wettoptionen geprägt.

 

Legal oder illegal – Sind Sportwetten ein Verbrechen

Um die wichtigste Frage in diesem Artikel kurz und knapp zu erklären, kommt die Antwort gleich im nächsten Satz. Sportwetten sind legal. Ob man nun im Wettbüro steht und dort die Abgabe tätigt oder im Internet nach Wetten sucht, beides ist legal. Allerdings nur wenn der Anbieter eine gültige Lizenz für Glücksspiel ausweisen kann. Ist diese Lizenz nicht vorhanden, fehlt die staatliche Kontrolle und Regulierung. Zwar findet man auch Wettanbieter im Internet, welche Sportwetten ohne Lizenz anbieten, allerdings sollte man diese auslassen und nur auf einen Buchmacher mit Lizenz zurückgreifen. Sportwetten online waren bis zum Jahr 2011 in Deutschland nicht legal, allerdings gab es dann in diesem Jahr eine Teilöffnung des Marktes. Deshalb hält sich bei einigen immer noch die Annahme, dass Sportwetten nicht legal sind. Was ebenfalls zu dieser Meinung beiträgt ist, dass es nur eine Teilöffnung des Marktes gab und seitdem keine weiteren Anstrengungen der Politik unternommen wurden, um den Markt besser zu regulieren. Hier einmal die Fakten zu Sportwetten in Deutschland:

  • Es gibt keine offiziellen deutschen Lizenzen für Glücksspiel und Sportwetten
  • Die Buchmacher verfügen über Genehmigungen der europäischen Union
  • Die Lizenzvergabe ähnelt einer Irrfahrt
  • Nur die Wettsteuer sorgt für etwas Sicherheit, dass der Markt reguliert ist

Das sind die wichtigsten Informationen über Sportwetten in Deutschland in Stichpunkten zusammengefasst. Die etwas lückenhafte Regulierung des Marktes sorgt bei vielen Deutschen für Sorgenfalten. Dennoch ist es voll und ganz legal, ein Konto bei einem online Wettanbieter zu erstellen, an Sportwetten teilzunehmen und den Gewinn auf das eigene Konto auszahlen zu lassen.

 

Die Steuer auf Sportwetten

Durch die Legalisierung der Sportwetten durch die Teilöffnung des Marktes profitierten alle Parteien. Die Unternehmen konnten auf einen großen neuen Absatzmarkt hierzulande zugreifen. Die vielen Sportbegeisterten Deutschen konnten von nun an legal und sicher an Sportwetten teilnehmen und der Staat, der zwar das Glücksspielmonopol verlor, erhob dafür aber im Jahr 2012 eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent. Bei der Steuer wird den Wettanbietern freie Hand gelassen. Es gibt sogar noch den einen oder anderen Anbieter, welcher keine Steuer erhebt. Das klingt verwirrend, ist aber dennoch legal, da die Wettanbieter trotz allem über eine gültige Lizenz verfügen. Andere Sportwettenanbieter erheben die fünf Prozent Steuern auf die eingesetzte Summe oder wieder andere Buchmacher auf die gewonnene Summe.

 

Die wichtigsten Eckdaten über Sportwetten und die Anbieter

Begibt man sich auf die Suche nach einem seriösen Anbieter, stößt man auf ein großes Angebot. Auf der Plattform Wettanbietervergleich.de sind alle lizenzierten Anbieter samt den wichtigsten Daten und Informationen zu finden. Dazu gehören die Angaben über die Anzahl der Sportarten, die Höhe des Willkommensbonus, Prämien für Langzeitkunden oder die Höhe der Quoten. Diese sind nämlich nicht bei jedem Anbieter gleich hoch. Das bedeutet, dass man für die gleiche Wettoption (z. B. Team A gewinnt gegen Team B) bei einem Wettanbieter eine besser Quote erhält. Deshalb erstellen viele professionelle Spieler ein Benutzerkonto bei mehreren Wettanbietern. Es gibt im Internet neben der großen Anzahl an Buchmachern viele Plattformen, welche sich ausschließlich damit beschäftigen, wie man erfolgreiche Wetten abgibt. Damit die Aussichten auf erfolgreiche Wetten, gute Gewinne ohne hohes Risiko möglich sind, braucht es Wissen und Erfahrung. Die großen Wettanbieter bieten auf ihrer Plattform einen Bereich an, auf welchem Nachrichten über Sport zusammen mit Tabellen und Statistiken zu finden sind und einen anderen Bereich, auf welchem umfangreiche Tipps und Tricks für erfolgreiche Wetten zu lesen sind. Darin sind auch zahlreiche Themenbereiche zu finden, welche sich mit dem rechtlichen und sozialen Aspekt von Sportwetten befassen.

 

Foto: Dänemark jubelt – © by Eh.-Mag. (DR)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.