Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bruneck. (PM Dolomiten Cup) Der viermalige Meister Les Rapaces de GAP aus der Ligue Magnus ist der vierte Teilnehmer des 12.... Dolomiten Cup: Teilnehmerfeld und Modus stehen fest

Dolomitencup

Bruneck. (PM Dolomiten Cup) Der viermalige Meister Les Rapaces de GAP aus der Ligue Magnus ist der vierte Teilnehmer des 12. Int. Dolomitencups.

Der amtierende französische Meister wird im 1. Halbfinale am 11. August gegen Titelverteidiger Augsburger Panther (DEL) spielen. Im zweiten Halbfinale am 12. August stehen sich die Nürnberg Ice Tigers (DEL) und der EV Zug (NLA) gegenüber. Der Dolomitencup findet vom 11. bis 13. August 2017 in Neumarkt (Südtirol) statt.

Zum ersten Mal wird Frankreichs amtierender Meister am Dolomitencup in Neumarkt teilnehmen. Die Einladung haben sich Les Rapaces de GAP aufgrund der letztjährigen Saison auch absolut verdient: Die „Raubvögel“ aus GAP spielten vergangene Saison in der höchsten französischen Liga eine bärenstarke Hauptrunde und wurden mit 95 Punkten aus 44 Spielen souveräner Regular Season- Sieger. Im Playoff legten Topscorer Marc- Andrè Bernier und Co. noch einmal zu und bezwangen im Endspiel die Dragons de Rouen mit 4:2 Siegen. Überragend dabei waren die beiden Playoff- Topscorer Sean Ringrose (Kanada) und der französische Nationalspieler Anthony Rech, der mittlerweile in der DEL bei den Schwenninger Wild Wings unterschrieben hat. Überhaupt wollen die Le Rapaces de GAP die Euphorie der Heim- WM mit ihren beiden aktuellen Nationalstürmern Damien Raux (Verteidigung) und Maurin Bouvet (Angriff) nutzen, um auch als Vertretung des französischen Klubeishockeys bei der Championshockeyleague eine ähnlich gute Figur zu machen, wie bei der WM. Die französische Nationalmannschaft hat das Viertelfinale nach Siegen über Finnland (!), Schweiz und Slowenien nur um einen Punkt hinter Finnland knapp verpasst.

Der Eishockeysport in Frankreich befindet sich seit Jahren stark im Aufwind, so spielen aktuell mit Yohann Auvitu (Albany, AHL), Damien Fleury (Kunlun Red Star, KHL), Stephane da Costa (CSKA Moskau, KHL), Antonie Roussel (Dallas, NHL) und Pierre- Edouard Bellemare (Philadelphia, NHL) gleich mehrere Spieler sehr erfolgreich im Ausland. Entsprechend gespannt darf man auf das Dolomitencup- Debüt von Les Rapaces de GAP sein.

Les Rapaces de GAP spielen im 1. Halbfinale des Int. Dolomitencups am 11. August um 20.00 Uhr gegen Titelverteidiger Augsburger Panther. Im zweiten Halbfinale stehen sich am 12. August um 20.00 Uhr der EV Zug (NLA) und die Nürnberg Ice Tigers (DEL) gegenüber. Die Finalspiele finden am 13. August in der Würth Arena in Neumarkt statt.

In Kürze wird es auch möglich sein auf der Homepage des Turnierveranstalters Tickets für den Int. Dolomitencup zu reservieren.
Mehr Infos: www.dolomitencup.com

12. Int. Dolomitencup 2017:

Freitag, 11. August, 20.00 Uhr
Augsburger Panther (GER) – Le Rapaces de GAP (FRA)

Samstag, 12. August, 20.00 Uhr
Nürnberg Ice Tigers (GER) – EV Zug (SUI)

Sonntag, 13. August, 16.00 Uhr
Spiel um Platz 3

Sonntag, 13. August, 20.00 Uhr
Finale

Ehrentafel Dolomitencup:

2006
1. Frankfurt Lions
2. Servette Geneve
3. Augsburger Panther
4. HC Neumarkt Selection

2007

1. Frankfurt Lions
2. TWK Innsbruck

3. ERC Ingolstadt
4. Team Italy



2008

1. Frankfurt Lions

2. SC Langnau Tigers

3. TWK Innsbruck
4. Team Italy

2009

1. Kölner Haie
2. EV Zug

3. Black Wings Linz

4. Team Italy



2010

1. EV Zug
2. Ice Tigers Nürnberg

2011
1. EHC München (DEL)
2. Klagenfurter AC
 (EBEL)
3. HC Pustertal
(SERIE A)
4. Team Italy

(ITA)

2012
1. HC Lugano (NLA)
2. Iserlohn Roosters (DEL)
3. Black Wings Linz (EBEL)
4. Lorenskog IK (GET-LIGAEN)
5. HC Pustertal (SERIE A)

2013
1. Augsburger Panther (DEL)
2. Villacher SV (EBEL)
3. HC Pustertal (ELITE A)
4. SC Langnau Tigers (NLB)
5. Grizzly Adams Wolfsburg (DEL)
6. HC Innsbruck (EBEL)


2014

1. Augsburger Panther (DEL)
2. Schwenninger Wild Wings (DEL)
3. HC Ambrì Piotta (NLA)
4. Ishockeyklubb Lorenskog (GET-LIGAEN)
5. EHC Olten (NLB)


2015

1. Kloten Flyers (NLA)
2. ERC Ingolstadt (DEL)
3. Adler Mannheim (DEL)
4. Sparta Prag (EXTRALIGA)

2016
1. Augsburger Panther (DEL)
2. Nürnberg Ice Tigers (DEL)
3. Klagenfurter AC (EBEL)
4. HC Kometa Brno (EXTRALIGA)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.