EHC Dortmund nimmt Revanche gegen Herford!

Dezember 15, 2012   ·   0 Comments

Logo des EHC Westfalen Elche DortmundDortmund. (PM) Am Freitag waren die Herforder Ice Dragons zu Gast in Dortmund. Nach der Niederlage in der letzten Woche, konnte der EHC den Spieß dieses Mal umdrehen und gewannen eindrucksvoll mit 7:4.
Vor dem Spiel war die Ausgangslage klar. Wollte der EHC Dortmund noch um die Vergabe des achten Tabellenplatzes mitreden, zählte gegen Herford nur ein Sieg.
Diesen Druck merkte man den Elchen im ersten Drittel auch an, in dem nicht viel zusammen lief. Die ersten Minuten waren ein Abtasten auf beiden Seiten, und in der 14. Minute gingen die Gäste durch Alexander Seel mit 1:0 in Führung. Durch ein weiteres Tor in der 19. Minute konnten die Dragons sogar auf 2:0 davonziehen.
Mit diesem, für die Dortmunder enttäuschenden Ergebnis, ging es in die erste Drittelpause. Hier schien Trainer Krystian Sikorski die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Elche kamen wie verwandelt aus der Kabine, und nahmen gleich das Heft des Handelns in die Hand.
Knapp drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Marc Haaf, auf Zuspiel von Nico Bitter, der Anschlusstreffer. Die Elche kontrollierten nun Spiel und Gegner, und in der 31. Spielminute erzielte Michael Alda den vielumjubelten Ausgleichstreffer.
Es folgte nun Chance um Chance für die Elche, und nach einem überlegten Querpass von Igor Bacek konnte Marc Haaf den Führungstreffer markieren. Nun war, unter dem Jubel der anwesenden Fans, der Bann endgültig gebrochen, und Igor Bacek und Marc Haaf konnten auch noch die Treffer vier und fünf erzielen.
Somit ging es mit einem 5:2 in die zweite Drittelpause.
Im letzten Drittel machten die Elche da weiter, wo sie im zweiten Drittel aufgehört hatten. Bereits 1:17 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Sascha Panek den vorentscheidenden Treffer zum 6:2.
Danach ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, und die Ice Dragons fanden wieder besser ins Spiel. Durch ein Tor von Jeffrey Keller konnte man nochmal auf 6:3 verkürzen, doch Igor Bacek stellte mit einem sicher verwandelten Penalty den alten Abstand wieder her.
15 Sekunden vor Schluss des Spiels konnten die Herforder noch etwas Ergebniskorrektur betreiben, und das Spiel endete schließlich leistungsgerecht mit 7:4 für den EHC Dortmund.
Damit haben die Elche Platz 7 in der Tabelle gesichert und weiterhin die Chance zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Hierzu ist allerdings, in der nächsten Woche Sonntag, ein Sieg gegen die Königsborner Bulldogs Pflicht, die am heutigen Abend ihr Heimspiel gegen Hamm mit 4:1 gewinnen konnten.
Es erwartet den EHC in der nächsten Woche also ein wirkliches Endspiel. Die Fans sollten sich den Tag vor Heilig Abend als Pflichttermin notieren.
Nicht mehr für den EHC Dortmund wird Christian Werth auflaufen. Der Verein hat sich im Laufe der Woche von dem Spieler getrennt.

 

Tore:
0:1 Seel ( Vaillancourt, Sanders ) 13:27
0:2 Keller ( Sanders, Vaillancourt ) 18:21
1:2 Haaf ( Bitter ) 23:04
2:2 Alda ( Licau, Themm ) 30:22
3:2 Haaf ( Bacek, Turnwald ) 36:02
4:2 Bacek ( Panek, Thau ) 38:31
5:2 Haaf ( Linda, Bacek ) 39:43
6:2 Panek ( Tahu, Gabler ) 41:17
6:3 Keller ( Marek, Grass ) 46:51
7:3 Bacek 51:43
7:4 Grass ( Richardt )
Strafminuten:
Dortmund 18 – Herford 14 + 10 Sanders
Zuschauer: 367

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Nächste Spiele OL West

20:00

Hammer Eisbären vs Füchse Duisburg

20:00

Neusser EV vs Ratinger Ice Aliens 97

20:00

Herner EV vs Löwen Frankfurt 1b

18:30

Füchse Duisburg vs EHC Neuwied

Alle Begegnungen ansehen

Tabelle OL West

Eishockey-Magazin Ticker

- © by Eishockey-Magazin (AG)

Testspiel gegen die Roosters nach Braunlage verlegt

Redaktion

Wolfsburg. (PM) Die Grizzly Adams Wolfsburg mussten ihr für Langenhagen geplantes Vorbereitungsspiel am 10. August zwangsläufig verlegen. Die Partie gegen die Iserlohn Roosters findet nun am selben Tag ab 17.00 Uhr im Eisstadion in Braunlage statt. Grund für die Verlegung ist das schlichtweg nicht vorhandene Eis im Lenni Soccio EisCenter in Langenhagen, ...

Die Kassel Huskies sind Mike Collins erste Europastation - © by AHL Media

Huskies besetzten zweite Kontingentstelle mit US-Amerikaner Mike Collins

Redaktion

Kassel. (PM) Weiterer Zuwachs für das Team der Kassel Huskies. Der 24 Jahre alte, in Boston geborene Mike Collins wird ab sofort für die Huskies stürmen. Collins ist 185cm groß und wiegt 82kg. Er schießt links und gilt als echter Allrounder, der überall auf dem Eis zu finden ist und gleichermaßen gut ...

Logo Dinslaken Kobras

Zwei Allrounder auch nächste Saison dabei

Redaktion

Dinslaken. (PM) Mit Daniel Pleger und Christoph Mand stehen Trainer Thomas Schmitz auch nächste Saison zwei echte Allrounder zur Verfügung. Der 30jährige Pleger ist quasi ein Dinslakener Urgestein und kann mittlerweile auf 25 Jahre aktives Eishockey zurückblicken. Am wohlsten fühlt er sich im Sturm, doch auch der Part des Verteidigers liegt ihm. ...

Logo HC Bozen Südtirol

HCB Südtirol: Kontakte in alle Richtungen

Redaktion

Bozen. (PM) Der HC Bozen Südtirol nimmt als EBEL-Champion die Herausforderung an und wird wie vorgesehen an der internationalen Erste Bank Eishockey Liga und an der Champions League teilnehmen. Die Bestätigung des HCB Vorstandes kommt nach der letzten und entscheidenden Nachtsitzung des Führungsgremiums des HCB und setzt damit einen Schlusspunkt unter die ...

Eishockey @ Social Networks