EHC Dortmund nimmt Revanche gegen Herford!

Dezember 15, 2012   ·   0 Comments

Logo des EHC Westfalen Elche DortmundDortmund. (PM) Am Freitag waren die Herforder Ice Dragons zu Gast in Dortmund. Nach der Niederlage in der letzten Woche, konnte der EHC den Spieß dieses Mal umdrehen und gewannen eindrucksvoll mit 7:4.
Vor dem Spiel war die Ausgangslage klar. Wollte der EHC Dortmund noch um die Vergabe des achten Tabellenplatzes mitreden, zählte gegen Herford nur ein Sieg.
Diesen Druck merkte man den Elchen im ersten Drittel auch an, in dem nicht viel zusammen lief. Die ersten Minuten waren ein Abtasten auf beiden Seiten, und in der 14. Minute gingen die Gäste durch Alexander Seel mit 1:0 in Führung. Durch ein weiteres Tor in der 19. Minute konnten die Dragons sogar auf 2:0 davonziehen.
Mit diesem, für die Dortmunder enttäuschenden Ergebnis, ging es in die erste Drittelpause. Hier schien Trainer Krystian Sikorski die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Elche kamen wie verwandelt aus der Kabine, und nahmen gleich das Heft des Handelns in die Hand.
Knapp drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Marc Haaf, auf Zuspiel von Nico Bitter, der Anschlusstreffer. Die Elche kontrollierten nun Spiel und Gegner, und in der 31. Spielminute erzielte Michael Alda den vielumjubelten Ausgleichstreffer.
Es folgte nun Chance um Chance für die Elche, und nach einem überlegten Querpass von Igor Bacek konnte Marc Haaf den Führungstreffer markieren. Nun war, unter dem Jubel der anwesenden Fans, der Bann endgültig gebrochen, und Igor Bacek und Marc Haaf konnten auch noch die Treffer vier und fünf erzielen.
Somit ging es mit einem 5:2 in die zweite Drittelpause.
Im letzten Drittel machten die Elche da weiter, wo sie im zweiten Drittel aufgehört hatten. Bereits 1:17 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Sascha Panek den vorentscheidenden Treffer zum 6:2.
Danach ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, und die Ice Dragons fanden wieder besser ins Spiel. Durch ein Tor von Jeffrey Keller konnte man nochmal auf 6:3 verkürzen, doch Igor Bacek stellte mit einem sicher verwandelten Penalty den alten Abstand wieder her.
15 Sekunden vor Schluss des Spiels konnten die Herforder noch etwas Ergebniskorrektur betreiben, und das Spiel endete schließlich leistungsgerecht mit 7:4 für den EHC Dortmund.
Damit haben die Elche Platz 7 in der Tabelle gesichert und weiterhin die Chance zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Hierzu ist allerdings, in der nächsten Woche Sonntag, ein Sieg gegen die Königsborner Bulldogs Pflicht, die am heutigen Abend ihr Heimspiel gegen Hamm mit 4:1 gewinnen konnten.
Es erwartet den EHC in der nächsten Woche also ein wirkliches Endspiel. Die Fans sollten sich den Tag vor Heilig Abend als Pflichttermin notieren.
Nicht mehr für den EHC Dortmund wird Christian Werth auflaufen. Der Verein hat sich im Laufe der Woche von dem Spieler getrennt.

 

Tore:
0:1 Seel ( Vaillancourt, Sanders ) 13:27
0:2 Keller ( Sanders, Vaillancourt ) 18:21
1:2 Haaf ( Bitter ) 23:04
2:2 Alda ( Licau, Themm ) 30:22
3:2 Haaf ( Bacek, Turnwald ) 36:02
4:2 Bacek ( Panek, Thau ) 38:31
5:2 Haaf ( Linda, Bacek ) 39:43
6:2 Panek ( Tahu, Gabler ) 41:17
6:3 Keller ( Marek, Grass ) 46:51
7:3 Bacek 51:43
7:4 Grass ( Richardt )
Strafminuten:
Dortmund 18 – Herford 14 + 10 Sanders
Zuschauer: 367

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Nächste Spiele OL West

20:00
Oberliga West
Saison 14/15

Ratinger Ice Aliens 97 vs Herner EV

20:00
Oberliga West
Saison 14/15

EHC Neuwied vs ESC Moskitos Essen

20:00
Oberliga West
Saison 14/15

Neusser EV vs Füchse Duisburg

18:30
Oberliga West
Saison 14/15

Füchse Duisburg vs EHC Neuwied

Alle Begegnungen ansehen

Tabelle OL West

OBERLIGA WEST TABELLE

Pos.MannschaftSpielePunkteDiff
1133682
2143063
3132926
4142830
Vollständige Tabelle ansehen

Eishockey-Magazin Ticker

Kassels Goalie Kai Kristian - © by Eishockey-Magazin (DS)

Huskies kooperieren mit dem Deggendorfer SC

Redaktion

Kassel. (PM) Die Kassel Huskies freuen sich, mit dem Deggendorfer SC einen schlagkräftigen Kooperationspartner präsentieren zu können. Der DSC belegt derzeit mit seiner ersten Mannschaft Platz acht in der Oberliga Süd, bekannt ist der Verein vor allem aber auch durch seine hervorragende Nachwuchsarbeit.   Rund 70% der ersten Mannschaft entstammen dem eigenen ...

Logo SC Langnau Tigers

Vertragsverlängerung mit dem Captain

Redaktion

Langnau. (PM) Die SCL Tigers teilen mit, dass sie mit dem 30-jährigen Verteidiger Martin Stettler einen neuen Dreijahresvertrag ab der Saison 2015/2016 abgeschlossen haben. Der Verteidiger, der ursprünglich vom EHC Burgdorf stammt, verbrachte den grössten Teil seiner Juniorenzeit sehr erfolgreich bei den SCL Young Tigers und debütierte deshalb bereits sehr früh mit den ...

Logo des ESV Kaufbeuren

Keine Punkte zum Hauptrundenauftakt

Redaktion

Kaufbeuren. (PM) Ohne Zählbares ist das DNL-Team am Wochenende aus Düsseldorf zurückgekehrt, sowohl im Spiel am Samstagabend als auch im Spiel am Sonntagvormittag unterlag der ESV Kaufbeuren der Düsseldorfer EG mit 4:1. Sein Debüt als Head-Coach feierte der eigentliche Co-Trainer Max Holzmann, der den momentanen Interimstrainer der ersten Mannschaft, Juha Nokelainen, an ...

ERC Sonthofen Logo

Niederlage in Klostersee

Redaktion

Sonthofen. (PM) Die Reise am Sonntag nach Klostersee blieb leider ohne Punkterfolg. Die Mannschaft der Bulls hat gekämpft, gut gespielt, sich aber leider nicht belohnt. Ausschlaggebend für die Niederlage waren wieder die mangelnde Chancenverwertung und die Strafzeiten. So sprach Dave Rich bei der Pressekonferenz von „dummen Strafzeiten“, die das Team um den ...

Eishockey @ Social Networks