Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Eishockey Bundestrainer Marco Sturm wünscht sich deutschsprachigen Nachfolger Eishockey Bundestrainer Marco Sturm wünscht sich deutschsprachigen Nachfolger
Deutschland Cup: Neu-Münchner Ehliz nachnominiert – Bergmann soll „reinschnuppern“ Krefeld. (MK) Seit Sonntagabend ist bekannt, dass Eishockey Bundestrainer Marco Sturm den... Eishockey Bundestrainer Marco Sturm wünscht sich deutschsprachigen Nachfolger

Deutschland Cup: Neu-Münchner Ehliz nachnominiert – Bergmann soll „reinschnuppern“

Krefeld. (MK) Seit Sonntagabend ist bekannt, dass Eishockey Bundestrainer Marco Sturm den Deutschen Eishockey Bund nach dem am Wochenende stattfindenden Deutschland Cup in Richtung National Hockey League (NHL) zu den Los Angeles Kings verlassen wird.

Dort wird der 40- jährige einen Co-Trainerposten antreten. Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch erläuterten DEB Präsident Franz Reindl und Marco Sturm noch einmal den Ablauf der vergangenen Tage. Dabei gab der scheidende Bundestrainer auch einen Wunsch zu seinem Nachfolger ab.

Einen Tag vor Beginn des Deutschland Cup in Krefeld gab der scheidende Bundestrainer Marco Sturm die Nachnominierung von Stürmer Yasin Ehliz bekannt. Dabei ging der Bundestrainer auch auf das gescheiterte „NHL-Abenteuer“ Ehliz´ und die Chancen der deutschen NHL-Legionäre ein.

Außerdem äußerte er sich zu den Zukunftschancen des ebenfalls nachnominierten 20- jährigen Iserlohners Lean Bergmann. Noch nicht beim Deutschland Cup dabei ist Top-Talent Dominik Bokk, der sich im Dezember bei der U20 WM in Füssen zeigen darf.

Yasin Ehliz läuft beim Deutschland Cup für die DEB-Auswahl auf.

Nach seinem Nordamerika-Aufenthalt ist der 25-jährige Stürmer zurück in der Heimat und wollte unbedingt beim Deutschland Cup dabei sein. Ehliz hat bislang 68 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert.

Nicht mehr im Kader für den am Donnerstag beginnenden Deutschland Cup im Krefelder KÖNIGPalast ist indes Felix Schütz. Der 31-jährige Stürmer hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt. Weiterhin wird Yannic Seidenberg aus persönlichen Gründen nicht am Deutschland Cup teilnehmen.

Foto: Von links: Sportdirektor Stefan Schaidnagel, Bundestrainer Marco Sturm und DEB Präsident Franz Reindl – © by Eh.-Mag. (MK)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.