Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ingolstadt. (PM ERCI) Der ERC Ingolstadt und Cheftrainer Doug Shedden arbeiten über die Saison hinaus zusammen. Beide Seiten einigten sich vor... ERC Ingolstadt hält Cheftrainer Doug Shedden

ERCI Coach Doug Shedden – © by Eh.-Mag. (DR)

Ingolstadt. (PM ERCI) Der ERC Ingolstadt und Cheftrainer Doug Shedden arbeiten über die Saison hinaus zusammen.

Beide Seiten einigten sich vor dem Start des Playoffviertelfinales auf einen Einjahresvertrag.

Sportdirektor Larry Mitchell sagt: „Die Arbeit, die Doug seit Weihnachten geleistet hat, spricht für sich. Wir haben sehr gutes Eishockey gezeigt und in einer sehr engen Liga den vierten Platz erreicht.“

Der ERC hatte nach sehr gutem Saisonstart ein Zwischentief. Nach der Trennung von Tommy Samuelsson trainierte zuerst Mitchell die Mannschaft interimsartig und schaffte die Rückkehr in die Erfolgsspur. Unter Shedden, der erstmals am 28. Dezember von der Ingolstädter Bank die Signale gab, marschierten die Panther dann mit großen Schritten vorwärts. Mit Shedden als Trainer fuhr der ERC in 14 von 17 Spielen Punkte ein und holte zwei Punkte im Schnitt – der Wert einer Spitzenmannschaft. Die Panther kletterten in der Tabelle von Rang elf auf Rang vier. Sie haben damit im Playoffviertelfinale gegen die Adler Mannheim, das am Mittwoch beginnt, sogar das Heimrecht sicher.

Shedden sagt: „Was hier in den vergangenen Monaten geschehen ist, hat mir gefallen. Die Spieler haben hart gearbeitet und sich mit Platz vier belohnt.“

Ein DEL-Einstand nach Maß für Shedden, der in den Jahren zuvor in den renommierten Ligen NLA, KHL und Liiga tätig war. „Es ist natürlich immer schwierig, in eine neue Liga und zu einem neuen Team zu kommen“, erläutert der 56-jährige Kanadier.

„Ich habe nun eine gute Übersicht über die Deutsche Eishockey Liga bekommen und denke, das wird im kommenden Jahr hilfreich sein.“ „Mir ist es wichtig, eine Mannschaft zu trainieren, die mit Siegeschancen antritt“, fügt Shedden an. Mitchell und er tauschen sich regelmäßig aus, zuletzt auch über die Planungen des Sportdirektors für die neue Saison. Dieser meint: „Doug sagt immer gerade heraus, was er denkt. Das schätze ich. Ich freue mich, dass wir uns auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt haben. Jetzt haben wir auf dieser Schlüsselposition Klarheit geschaffen und können uns voll auf die Playoffs konzentrieren.“

Doug Shedden – seine Trainerkarriere: 1992-1995 Wichita Thunder (CHL) 1995-1999 Louisiana IceGators (ECHL) 1999-2000 Flint Generals (UHL) 2000-2003 Memphis RiverKings (CHL) 2003-2005 St. John’s Maple Leafs (AHL) 2005-2006 Helsingfors IFK (Liiga) 2006-2008 Jokerit (Liiga) und finnische Nationalmannschaft 2008-2014 EV Zug (NLA) 2009-2011 Co-Trainer Team Canada Spengler Cup 2012-2013 Cheftrainer Team Canada Spengler Cup 2013 Co-Trainer Team Canada Weltmeisterschaft 2013 2014-2015 Medveščak Zagreb (KHL) 2015-2017 HC Lugano (NLA) Seit 2017 ERC Ingolstadt

Doug Shedden – seine Erfolge als Trainer: 1994, 1995: Meister CHL (USA) mit den Wichita Thunder 1994: Trainer des Jahres der CHL (USA) 2000: Colonial-Cup-Gewinn (UHL) mit den Flint Generals 2002, 2003: Meister CHL (USA) mit den Memphis RiverKings 2008: Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2008 mit der finnischen Nationalmannschaft 2012: Spengler-Cup-Gewinn mit dem Team Canada

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.