Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Erfahrender Defender komplettiert vorerst die Verteidigung der Tigers Erfahrender Defender komplettiert vorerst die Verteidigung der Tigers
Bayreuth. (PM Tigers) Mit Henry Martens wechselt ein Verteidiger mit Gardemaß vom Liga-Konkurrenten Heilbronn nach Bayreuth. Henry Martens begann seine Karriere... Erfahrender Defender komplettiert vorerst die Verteidigung der Tigers

Bayreuth. (PM Tigers) Mit Henry Martens wechselt ein Verteidiger mit Gardemaß vom Liga-Konkurrenten Heilbronn nach Bayreuth.

Henry Martens begann seine Karriere in den Nachwuchsmannschaften der Kölner Haie. Dort konnte der Verteidiger auch seine ersten Einsätze in der DEL verbuchen. Anschließend ging es für ihn nach Iserlohn und nach Nürnberg. Bevor er nach Düsseldorf wechselte, wo er seine absolvierten Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse auf fast 250 Einsätze hochschraubte, konnte der Verteidiger weitere Erfahrung von über 100 Spielen in der damaligen 2. Bundesliga in Dresden sammeln. Nach dieser Zeit lief Martens ausschließlich in der DEL2 für Bietigheim, Frankfurt und zuletzt Heilbronn auf. 246 Einsätze in der DEL und über 400 weitere Pflichtspiele in Deutschlands zweithöchster Spielklasse machen den inzwischen 31- jährigen, 1,93 Meter großen und 93 Kilo schweren Athleten zu einem der erfahrensten Akteure im Kader der Tigers. Martens erhält einen Vertrag für die kommende Spielzeit.

Willkommen bei den Tigers, Henry. Was fällt dir zu Bayreuth, deiner zukünftigen Heimat auf Zeit, ein?
Henry Martens: Bayreuth bzw. die Tigers kenne ich als Gegner. Es herrscht gute Stimmung im Stadion und es war immer schwer gegen Bayreuth zu spielen. Gerade im ersten Jahr war das für viele Mannschaften so. Man unterhält sich mit Kollegen, auch von anderen Teams. Damals ist keiner gerne nach Bayreuth gefahren. Die Stadt an sich kenne ich noch nicht, aber bekannt ist sie natürlich auch wegen der Festspiele.

Kennst du einige der Jungs, die bereits im Kader der Tigers stehen?
Henry Martens: Mit Martin Heider habe ich in Dresden zusammengespielt und Mark Heatley und ich treffen uns nun schon zum dritten Mal. Nachdem wir in Bietigheim und in Heilbronn zusammengespielt haben, jetzt also in Bayreuth. Den einen oder andern Kollegen kennt man natürlich auch als bisherigen Gegner.

Wie würdest du dich selbst auf dem Eis beschreiben?
Henry Martens: Ich sehe mich als defensiven, konstanten Verteidiger, der – wenn es sein muss – auch die körperliche Komponente ins Spiel bringen kann.

Kannst du Ziele formulieren, wohin dein Weg und der der Tigers in dieser Saison gehen kann?
Henry Martens: Das Ziel muss eigentlich immer sein, die Playoffs oder Pre-Playoffs zu erreichen. Wenn alles passt, ist das sicher auch möglich. Persönlich setze ich mir keine Ziele. Ich will der Mannschaft so gut es geht helfen, damit das Mannschaftsziel erreicht werden kann.

„Mit der Verpflichtung von Henry konnten wir einen körperlich starken und erfahrenen Verteidiger nach Bayreuth holen, der unserer Hintermannschaft eine gewisse Stabilität verleihen wird und sehr gut in unsere Abwehrreihen passt“, so Petri Kujala zum neuen Verteidiger der Tigers.

Kader 2018/2019

Trainer: Petri Kujala Tor: Brett Jaeger, Timo Herden Abwehr: Felix Linden, Jozef Potac, Simon Mayr, Martin Heider, Marvin Walz, Gustav Veisert, Henry Martens Sturm: Michal Bartosch, Arnoldas Bosas, Tim Richter, Ivan Kolozvary, Mark Heatley, Sebastian Busch, Kevin Kunz, Benjamin Kronawitter, Timo Gams

Foto: Henry Martens – © Eh.-Mag. (SD)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.