Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

© by Heiko Köhntopp[/caption Füssen. (PM) Die ersten beiden Personalien für das Füssener Bayernligateam sind gleich zwei absolute Leistungsträger. So werden... EV Füssen: Mit Lubos Velebny und Florian Simon stehen erste Eckpfeiler des neuen Teams fest

EV Füssen - EV Dingolfing © by Heiko Köhntopp[/caption

Füssen. (PM) Die ersten beiden Personalien für das Füssener Bayernligateam sind gleich zwei absolute Leistungsträger. So werden die Routiniers Lubos Velebny (35) und Florian Simon (29) auch weiterhin das schwarz-gelbe Trikot tragen.

Lubos Velebny kam dabei erst kurz vor den Play-Offs zum EVF. Nach der letzten Oberligaspielzeit beim EC Bad Tölz war er rund neun Monate lang durch eine Verletzung außer Gefecht gesetzt, und wagte in Füssen wieder erste Schritte im Spielbetrieb. Trotzdem gelang es ihm recht schnell, eine wichtige Rolle in der Abwehr einzunehmen. Als Überzahlstratege verstärkte er durch seine Übersicht und Schusskraft das Powerplay, erzielte in sieben Spielen zwei Treffer und bereitete vier weitere vor. Für die nächste Spielzeit wird der robuste Verteidiger nun fest zum EVF wechseln.

Für sein Heimatland Slowakei war Velebny Juniorennationalspieler, spielte bereits in den nordamerikanischen Profiligen UHL und IHL, wurde vom NHL-Team Toronto Maple Leafs gedraftet, und hat einen riesigen Erfahrungsschatz aus 305 Erstligaspielen in der Slowakei (47 Scorerpunkte), 43 DEL2-Partien (21 Zähler) und 214 Oberliga-Begegnungen (192 Punkte). Außerdem war er auch noch in Ungarn (24 Spiele, 20 Zähler), der zweiten Liga Österreichs (20 Partien, 10 Punkte) sowie in der zweiten slowakischen Liga (51 Scorerpunkte aus 77 Spielen) aktiv. Mit diesem großen Erfahrungsschatz ist Lubos Velebny, der mittlerweile die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, ein erster und sehr wichtiger Eckpfeiler für die EVF-Verteidigung.

Trainer Thomas Zellhuber zu der Verpflichtung; „Lubos gibt unserer jungen Mannschaft sehr viel Stabilität in der Abwehr und ist mit seinem harten Schuss auch für die Offensive ein sehr wichtiger Faktor. Mit einer kompletten Vorbereitung wird er zudem noch mehr Qualität auf das Eis bringen als im Vorjahr.“

Ebenso wichtig ist für das Team die Vertragsverlängerung von Stürmer Florian Simon. Der Ende April dreißig Jahre alt werdende Garmisch-Partenkirchener hielt dem Füssener Eishockey nach dem Oberliga-Aus die Treue, und wurde zu einem unverzichtbaren Bestandteil. In der Bezirksliga avancierte er mit Eric Nadeau zum Topscorer des EVF, letzte Spielzeit setzte ihn dann eine Verletzung längere Zeit außer Gefecht, trotzdem war er mit 33 Punkten aus 24 Spielen viertbester Scorer der Füssener in der Landesliga, und war gerade in den beiden Finalspielen gegen Bad Kissingen mit vier Treffern ein entscheidender Faktor.

Florian Simon spielte in Garmisch in der DNL und in Peiting in der Junioren-Bundesliga, war danach zehn Spielzeiten in Folge für den SC Riessersee, den EC Peiting und Füssen in der Oberliga aktiv (429 Spiele mit 165 Scorerpunkte), ehe er mit dem EVF den Neustart in der Bezirksliga mitging.

Thomas Zellhuber: „Florian ist eine absolute Integrationsfigur in unserem Team und gar nicht mehr weg zu denken. Gerade in entscheidenden Spielen ist er die letzten Jahre immer vorneweg gegangen. An ihm orientieren sich viele der jungen Spieler und profitieren von seinem Kampfgeist und seiner Erfahrung.“

Der Eissportverein Füssen wünscht bereits jetzt beiden Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit, und freut sich, demnächst weitere Personalentscheidungen bekannt geben zu dürfen. (MiL)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.