EV Füssen verpflichtet Stürmer Erik Condra von den Ottawa Senators!

Oktober 16, 2012   ·   0 Comments

Erik Condra wechselt nach Füssen – © by Media

Füssen. (PM) Trainer Dave Rich hatte es bereits letzte Woche angedeutet, und nun ist die Verpflichtung tatsächlich perfekt: Der 26-jährige Stürmer Erik Condra wechselt von den Ottawa Senators aus der NHL zum EV Füssen in die Oberliga Süd. Sicherlich ein sensationeller Coup, der dem Verein und seinem Coach geglückt ist. Ermöglicht wurde der überraschende Transfer neben den Kontakten von Rich hauptsächlich durch den Ausrüster des Vereins, die Firma Schanner Eishockeyartikel, welche ihrem Heimatverein damit zum Jubiläum „90 Jahre EVF“ ein tolles Geschenk macht.

Condra wechselte 2005 als 19-Jähriger aus dem Nachwuchsbereich an die Universität von Notre Dame, wo er vier Jahre lang in der College-Vereinigung NCAA aktiv war. Dort gelang ihm das seltene Kunststück, in allen vier Spielzeiten als Top-Scorer der Mannschaft zu fungieren. Im letzten Jahr führte er das Team gar als Kapitän zum Gewinn der Meisterschaft in der Liga, der CCHA. Insgesamt sammelte er in seiner Zeit am College in 159 Spielen 158 Scorerpunkte. 2009 folgte für den Rechtsschützen dann seine erste Station als Profi bei den Binghampton Senators in der zweithöchsten nordamerikanischen Liga AHL, dem Farmteam der Ottawa Senators, wo er sich auf Anhieb etablieren konnte. Ottawa hatte den talentierten Angreifer im Jahr 2006 in der siebten Runde gedraftet. In der folgenden Spielzeit erhöhte er seine Punktausbeute in der Liga auf insgesamt 64 Zähler aus 78 Partien, gewann mit der Mannschaft die prestigeträchtige AHL-Meisterschaft, den Calder-Cup, und absolvierte am 15. Februar 2011 sein erstes Spiel für Ottawa in der NHL gegen die New York Islanders. Kam er in dieser Saison schlussendlich bereits zu 26 Einsätzen in der besten Liga der Welt, so avancierte er in der letzten Spielzeit dann zum Stammspieler der Senators. Bislang stehen für den in Trenton, Michigan, geborenen US-Amerikaner insgesamt 114 NHL-Spiele mit 15 Toren und 22 Vorlagen zu Buche.

Der 180cm große und 82kg schwere Außenstürmer gilt als exzellenter Schlittschuhläufer und Zwei-Wege-Stürmer, der auch defensive Aufgaben nicht vernachlässigt. Als seine größten Stärken werden ihm neben seinem Tempo sein Durchsetzungsvermögen sowie seine Spielübersicht beschieden, mit welcher er immer wieder seine Mitspieler in Szene zu setzen versteht.

Zurzeit arbeitet der Vorstand des EV Füssen mit Hochdruck daran, so schnell wie möglich die nötigen Formalitäten abzuwickeln, damit Erik baldmöglichst für den Verein spielberechtigt ist. Die Dauer des Engagements hängt natürlich stark von der Situation in Nordamerika und dem laufenden Lockout der Spieler ab. Erik wird morgen von Trainer Dave Rich und Vorstandsmitglied Markus Gmeiner persönlich gegen 10 Uhr am Flughafen in München abgeholt und beim EVF mit der Rückennummer 10 auflaufen. Übrigens: In der 90jährigen Geschichte des EV Füssen ist Erik Condra erst der siebte Spieler mit NHL-Erfahrung, der für den Verein aktiv ist. Bislang waren dies Brian Hill (1980), Lynn Powis und Tony White (1981), Rocky Trottier (1988), Roger Kortko (1989) sowie Daniel Poudrier (1990).

Der EV Füssen bedankt sich für die Unterstützung bei seinem Gönner, der diesen tollen Transfer ohne jegliches Risiko für den Verein möglich gemacht hat, wünscht Erik Condra während seines Aufenthalts in Füssen eine schöne und erfolgreiche Zeit, und allen Zuschauern viel Spaß mit dem neuen Stürmer aus der NHL. (ml)

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Eishockey-Magazin Ticker

Trainer Thomas Popiesch - © by Eishockey-Magazin

Entscheidung vertagt: Eislöwen unterliegen Landshut im Penaltyschießen

Redaktion

Dresden. (PM) Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den EVL Landshut Eishockey nach Penaltyschießen mit 1:2 (1:0; 0:1; 0:0; 0:0; 0:1) verloren. „Sechzig Minuten Vollgas geben, um den Playoff-Traum weiterzuleben“ – diese Ansage hatten die Anhänger der Blau-Weißen ihrem Team mit auf den Weg gegeben. Die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Popiesch ...

Nauheims Rückhalt Jan Guryca - © by Andreas Chuc

2:4-Niederlage in Weißwasser – Sonntag gegen Ravensburg noch Minimalchance auf die Pre-Playoffs

Redaktion

Bad Nauheim. (PM) War’s das mit den DEL2-Pre-Playoffs für die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim? Mit 2:4 (2:2, 0:0, 0:2) verloren die Hessen das heutige Auswärtsspiel bei den Lausitzer Füchsen, die sich als direkter Konkurrent durch diesen Erfolg die Teilnahme an den Ausscheidungsspielen sichern. “Es war heute ein typisches Spiel mit ...

Trainer Jari Pasanen  - © by Eishockey-Magazin (JB)

Roosters müssen nun in Berlin ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen

Redaktion

Iserlohn. (MK) Mit 3:4 nach Penaltyschießen mussten sich die Iserlohn Roosters am Freitagabend dem amtierenden Deutschen Meister ERC Ingolstadt geschlagen geben.    Nein, unter einem glücklichen Stern stand der Eishockeyabend am Freitag für die Iserlohn Roosters von Beginn an nicht so recht. Der angeschlagene Stammtorwart Mathias Lange konnte nicht einmal auf der Bank ...

Hamburgs Keeper Sebastien Caron - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Ice Tigers nehmen weiter Fahrt auf

Redaktion

Nürnberg (STM) Die Thomas Sabo Ice Tigers schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Auch gegen die Ham-burg Freezers zeigten die Nürnberger eine beeindruckende Leistung. Beim 5-0 Heimerfolg überzeugte vor allem die erste Sturmreihe und das Powerplay. Die Tore für die Ice Tigers erzielten Patrick Reimer (2), Rein-precht, Oblinger und Klubertanz. Einziger Wermutstropfen war ...

Eishockey @ Social Networks