Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Moosburg. (PM EVM) Ein Hauch von Playoff-Atmosphäre kommt zum Finale der Saison 17/18 noch einmal bei Moosburgs Kufenflitzern auf. Denn sowohl... EVM trifft zum Saisonfinale zweimal auf Bad Kissingen

Moosburg. (PM EVM) Ein Hauch von Playoff-Atmosphäre kommt zum Finale der Saison 17/18 noch einmal bei Moosburgs Kufenflitzern auf. Denn sowohl am Freitag (19.30 Uhr, Sparkassen-Arena) als auch am Sonntag (18 Uhr; Busabfahrt 12.30 Uhr) heißt der Gegner EC Bad Kissingen. Und dem kann der EVM noch seine Aufstiegsträume vermiesen.

Moosburgs Coach Bernie Engelbrecht ist guter Dinge, dass die Mannschaft an ihre zuletzt guten, aber leider unbelohnten Auftritte anknüpfen und vielleicht doch noch was fürs Punktekonto tun kann. „Wir wollen uns anständig und ehrenvoll aus dieser Saison verabschieden“, fordert er von seinem Team. Die beiden Goalies werden sich zum Finale abwechseln: Thomas Hingel steht am Freitag, Johannes Probst am Sonntag im Kasten.

Dass der EVM nach sechs Jahren BEL in der kommenden Spielzeit wieder der Landesliga angehört, ist für Englbrecht in Bezug auf seine Zukunft beim Verein kein Hindernis: „Ich habe alle Ligen durch, da gibt’s keine Berührungsängste.“ Derzeit führe er entsprechende Gespräche mit dem Vorstand. „Wenn die Richtung stimmt, denke ich schon, dass wir hier trotz des Abstiegs eine gute Zukunft haben können“, so der Trainer. Jetzt müsse jedenfalls ein Neuanfang gemacht werden, „um in ein, zwei Jahren wieder aufzusteigen“. Um auch die eigene Jugend nach oben zu bringen, hat Bernie Englbrecht außerdem angeboten, in der nächsten Saison zusätzlich eine Nachwuchsmannschaft zu trainieren.

Zurück zur Gegenwart: Die internationale Auswahl der Kissinger Wölfe, die über mehr als zehn Spieler verfügt, die ihre Eishockey-Ausbildung außerhalb Deutschlands absolviert haben, geht mit großem Optimismus ins finale Wochenende: „Nach dem Erfolg in Buchloe ist den Saalestädtern der Aufstieg nicht mehr zu nehmen“, teilen sie auf ihrer Homepage mit. Erst nach einem Gedankenstrich kommt der Zusatz: „Zwei Siege gegen Moosburg vorausgesetzt“.

Dass es überhaupt zu einer solchen Doppel-Konstellation kam, lag an der Absage der Kissinger am 9. Februar. An diesem Tag war das Moosburger Heimspiel eigentlich angesetzt gewesen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.