Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (PM) Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im dritten Spiel bei der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Land die zweite Niederlage hinnehmen... Fans feiern Team trotz Niederlage

Zweikampf zwischen Patrick Reimer und Sergei Andronov – © ISPFD

Köln. (PM) Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im dritten Spiel bei der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Land die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Gegen Rekordweltmeister und Titelfavorit Russland unterlag das Team von Bundestrainer Marco Sturm am Montag in der erneut ausverkaufen LANXESS arena mit 3:6 (0:3, 0:2, 3:1). Die nächsten Punkte nach dem 2:1-Auftaktsieg über die USA sollen nun am kommenden Mittwoch (20.15 Uhr) gegen die Slowakei eingefahren werden.

Erst rund zwei Stunden vor Spielbeginn stand fest, dass Christian Ehrhoff erstmals im Turnier auflaufen konnte. Der Kapitän sah einen denkbar schlechten Start und das 0:1 seines Teams nach nur 64 Sekunden durch Vadim Shipachyov von der Bank aus. Hinzu kam, dass die Begegnung für Patrick Hager nach nur 14 Minuten mit einer Matchstrafe beendet war. Shipachyov mit seinem zweiten Treffer sowie Sergei Plotnikov nutzten das folgende Powerplay gnadenlos.

Ab dem zweiten Abschnitt musste die Nationalmannschaft auch auf Tobias Rieder verzichten. Der Stürmer kehrte nach einem kurzen Einsatz wieder in die Kabine zurück. Zur Mitte der Partie konnte Nikita Gusev auf 4:0 erhöhen. Erneut standen die Gäste mit einem Mann mehr auf dem Eis. Nikita Kucherov legte wenig später den fünften Treffer nach.

Deutschland zeigte trotz des hohen Rückstands Moral: Brooks Maceks 1:5 im Nachschuss gab der DEB-Auswahl noch einmal Rückenwind. In doppelter Überzahl sorgte Philip Gogulla noch für das zweite Tor der Hausherren, ehe wieder Kucherov zuschlagen konnte. Frederik Tiffels mit seinem ersten WM-Tor markierte den dritten Treffer für die Gastgeber.

Am morgigen Dienstag ist die Nationalmannschaft spielfrei, bevor es am Mittwoch gegen die Auswahl der Slowakei geht. Es folgt das Match gegen Dänemark (Freitag, 20.15 Uhr) sowie Italien (Samstag, 20.15 Uhr). Im letzten Gruppenspiel bekommt es Deutschland dann in der kommenden Woche mit Lettland zu tun (Dienstag, 16.5., 20.15 Uhr).

Deutschland: Greiss (Aus den Birken) – Müller, D. Seidenberg ; Ehliz, Tiffels, Reimer – Ehrhoff, Abeltshauser; Macek, Kahun, Rieder – Reul, Hördler; Schütz, Hager, Gogulla – Kink, Fauser, Seidenberg – Krueger; Plachta.

Tore: 0:1 Vadim Shipachyov (1:04), 0:2 Vadim Shipachyov (17:10), 0:3 Sergei Plotnikov (18:15), 0:4 Nikita Gusev (31:10), 0:5 Nikita Kucherov (35:16), 1:5 Brooks Macek (45:53), 2:5 Philip Gogulla (48:34), 2:6 Nikita Kucherov (51:40), 3:6 Frederik Tiffels (59:10)

Strafminuten: Deutschland 29 – Russland 12

Zuschauer: 18.673 (ausverkauft)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.