Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM) Eislöwen-Geschäftsführer Dr. Steffen Bouchard und Vertreter der Gesellschafter legten am Donnerstag beim Betriebsausschuss Sportstätten und Bäder planmäßig ihren monatlichen Bericht...

Logo der Dresdner Eislöwen (Dresden)Dresden. (PM) Eislöwen-Geschäftsführer Dr. Steffen Bouchard und Vertreter der Gesellschafter legten am Donnerstag beim Betriebsausschuss Sportstätten und Bäder planmäßig ihren monatlichen Bericht vor und gingen auf die Fragen der Ausschussvertreter ein.

 

„Durch die enorme Unterstützung der Fans und das Eisbären-Benefizspiel konnten wichtige Einnahmen generiert werden, die auch genutzt wurden, um unseren Verpflichtungen gegenüber der Berufsgenossenschaft und der Landeshauptstadt nachzukommen und so ein wichtiges Signal zu setzen“, sagt Dr. Steffen Bouchard, der gemeinsam mit seinem Team aktuell an einer Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Fanvertretern und dem Stammverein arbeitet.

 

Neben dem sportlichen Erfolg besteht die Hauptaufgabe der Eislöwen weiterhin in der Gewinnung von Sponsoren und der fristgerechten Erarbeitung des Sanierungskonzeptes bis zum November. „Wir wollen den Schwung unseres Teams vom Eis in alle Bereiche des Klubs tragen und uns mit unseren Gesellschaftern auch intern stärker vernetzen und gegenseitig stützen“, sagt Dr. Bouchard.

Förderlizenz-Spieler aus Berlin: Thomas Supis kommt zum Einsatz

Thomas Supis unterstützt die Eislöwen - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Thomas Supis unterstützt die Eislöwen – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Die Dresdner Eislöwen erhalten beim heutigen Auswärtsspiel in Landshut Unterstützung von Thomas Supis. Der 21-jährige Verteidiger startete seine Eishockey-Karriere in Schwenningen, wechselte allerdings bereits 2007 zu den Eisbären Juniors Berlin. In den letzten Jahren kam Supis sowohl zu Einsätzen als Leihspieler bei FASS Berlin als auch im Profiteam der Berliner in der DEL.

Seit Mittwochabend weilt der gebürtige Schwenninger in Dresden. „Ich habe erst kurzfristig von meinem Einsatz erfahren, aber da ich viele ehemalige Berliner Spieler kenne, ist mir die Eingewöhnung in das Team überhaupt nicht schwer gefallen”, sagt Thomas Supis, der in Dresden mehr Eiszeit als in der DEL bekommen und sich auf diesem Weg weiterentwickeln soll.
„Wir freuen uns, dass Thomas unser Team ergänzt. Gemeinsam mit Thomas Ziolkowski wird er in der Verteidigung zum Einsatz kommen. So wie er sich präsentiert hat, kann er sicher auch offensive Akzente setzen”, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch, der trotz der Unterstützung durch den Berliner Förderlizenz-Spieler den Fokus auf die eigenständige Konkurrenzfähigkeit seines Teams legt. „Es ist perfekt, wenn wir auf solche Unterstützung bauen und unsere Qualität dadurch noch ein Stück erhöhen können, aber wir müssen immer auf uns selbst schauen und dürfen uns nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis begeben.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.