Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM DEB) Internationale Vereinsmannschaften zum Saisonauftakt: Die U18-Nationalmannschaft nimmt vom 22.-27.08.2017 am DEL Junior Cup 2017 in Mannheim teil. Wie... Ilpo Kauhanen wird Torwarttrainer der U18 Nationalmannschaft
Ilpo Kauhanen - ISPFD

Ilpo Kauhanen – © by ISPFD

München. (PM DEB) Internationale Vereinsmannschaften zum Saisonauftakt: Die U18-Nationalmannschaft nimmt vom 22.-27.08.2017 am DEL Junior Cup 2017 in Mannheim teil. Wie schon in der vergangenen Saison trifft die DEB-Auswahl in der baden-württembergischen Metropolregion am Rhein-Neckar auf ein international hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld. Neben den Jungadlern und der deutschen U18-Auswahl nehmen außerdem noch Mannschaften aus Russland, Finnland, Tschechien und Kanada teil.

Das U18-Team wird beim ersten Turnier der Saison ausnahmsweise von Bundestrainer Marco Sturm und U20-Bundestrainer Christian Künast geleitet. „Christian und ich werden die U18 bei diesem Turnier coachen, da Frank Fischöder mit den Jungadlern selber beim Junior Cup eingespannt ist.“ Als neuer Torwarttrainer der U18-Nationalmannschaft fungiert in Mannheim beim DEL Junior Cup erstmals Ilpo Kauhanen. Der 43jährige gebürtige Finne wird neben seiner Tätigkeit als Torwarttrainer der Schwenninger Wild Wings die U18-Nationalmannschaft in der anstehenden Saison 2017/18 begleiten. Während seiner aktiven Karriere spielte Kauhanen in der DEL unter anderem für Kassel, Hannover, Mannheim, Duisburg und Ingolstadt, seit 2015 ist er in Schwenningen Teil des Trainerteams. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Ilpo. Er ist ein erfahrener Torhüter, der das deutsche Eishockey sowohl aus seiner aktiven Karriere als auch aus Trainersicht kennt und dessen fachliche Kompetenz uns im Nachwuchsbereich helfen wird“, so Sturm. „Ein großer Dank gilt den Schwenninger Wild Wings, die sehr kooperativ waren und dem DEB in dieser Sache mit personeller Unterstützung zur Seite stehen.“

Die DEB-Auswahl trifft in der Gruppe „Team Hecht“ auf HC Energie Karlovy Vary (Tschechien) und das St. Andrew´s College aus Kanada. In der Gruppe „Team Goc“ treffen die Jungadler Mannheim sowie Helsingfors IFK (Finnland) und Lokomotive Jaroslav (Russland) aufeinander. „Es ist ein anspruchsvolles Teilnehmerfeld und gegen Vereinsmannschaften zu spielen ist immer etwas anderes als gegen Auswahlteams. Aber erstrangig wollen wir nicht zu sehr auf die Ergebnisse schauen, sondern sehen, wie die Spieler mit dem Spielsystem zu recht kommen und sich unter Wettkampfbedingungen machen“, so der Bundestrainer.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.