Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) Ihr erstes Spiel unter dem neuen Headcoach Rob Daum haben die Iserlohn Roosters mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen die... Mathias Lange hält zwei Punkte für die Roosters fest

Mathias Lange – © by Eh.-Mag. (JB)

Iserlohn. (MK) Ihr erstes Spiel unter dem neuen Headcoach Rob Daum haben die Iserlohn Roosters mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Fischtown Pinguins gewonnen.

Nein, für Eishockeyfeinschmecker war dieses Duell nichts. Der Vergleich zwischen Roosters und Pinguins war geprägt von Zweikämpfen, Laufduellen, souveränen Torhüterleistungen auf beiden Seiten und von gefühlt einem Dutzend Videobeweisen durch ein an diesem Abend sehr schwaches Schiedsrichtergespann.

Die frühe Gästeführung durch Quirk (4.), glich Ex-Pinguins Combs in der 14. Minute aus, als er Bremerhavens Torhüter Pöpperle anschoss und dieser die Scheibe über die Linie abprallen ließ. Danach stellten beide Teams das Toreschießen ein und der Unterhaltungswert für die neutralen Zuschauer sank um einiges in den Keller. Noch im ersten Drittel schied Roostersstürmer Blank mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus, als er nach robustem Einsatz von Lampl zu Boden ging. Lampl war fortan der Buhmann der Iserlohner Fans.

Iserlohns Abwehr ließ sich im weiteren Spielverlauf immer wieder überlaufen, offenbarte ungeahnte Lücken und Probleme im Spielaufbau.

Aber die durchaus guten Chancen der Seestädter landeten allesamt beim sehr stark haltenden Mathias Lange. Auch der Penalty von Bast nach nur acht Sekunden in der Overtime. Letztendlich hatte Bremerhaven mehr vom Spiel in der Verlängerung, aber der entscheidende Treffer gelang trotz Überzahl nicht. Im Penaltyschießen hielt Mathias Lange seinen Kasten sauber, während auf der Gegenseite Combs und Down verwandelten. Sieg Nummer vier in Serie für Iserlohn damit perfekt.

Bremerhavens Trainer Thomas Popiesch haderte nach dem Spiel völlig berechtigt mit der Chancenverwertung seines Teams.
Rob Daum sah Torwart Mathias Lange als Matchwinner. Gleichzeitig sieht er in allen Mannschaftsteilen noch viel Arbeit auf sich und sein Team zukommen.

Die Trainerstimmen zum Spiel

Die Roosters haben nun unter drei Cheftrainern vier Siege in Folge geschafft. Das gab es sicherlich auch noch nicht so häufig in der DEL. Nach dem Auswärtssieg in Krefeld unter dem geschassten Jari Pasanen, gelangen unter Interims-Cheftrainer Jamie Bartman zwei Siege in Mannheim und daheim gegen Straubing. Rob Daum setzte diese Serie nun fort und rangiert zumindest bis Freitagabend mit den Iserlohnern auf Platz neun in der Tabelle.

Am kommenden Sonntag treten die Roosters in Schwenningen an, die im ersten Saisonspiel zwei Punkte aus Iserlohn entführen konnten. Ein Einsatz von Boris Blank, aber auch des angeschlagenen Johan Larsson ist zumindest sehr fraglich.

Erstes Bully ist in Schwenningen um 16:30 Uhr.

Fotostrecke zum Spiel

DEL: Iserlohn Roosters - Fischtown Pinguins
« 1 von 6 »

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.