Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ingolstadt. (PM) Der deutsche Meister ERC Ingolstadt verpflichtet Angreifer Brandon Buck von den EHC Basel Sharks aus der NLB (Schweiz). Nachwuchsspieler...
Marc Schmidpeter - © by Eishockey-Magazin (NE)

Marc Schmidpeter – © by Eishockey-Magazin (NE)

Ingolstadt. (PM) Der deutsche Meister ERC Ingolstadt verpflichtet Angreifer Brandon Buck von den EHC Basel Sharks aus der NLB (Schweiz). Nachwuchsspieler Marc Schmidpeter kommt von Kooperationspartner Landshut.

 

 
Mit Brandon Buck verstärkt sich der ERC Ingolstadt mit einem technisch und läuferisch starken Spielmacher. Der 1,86 m große und 88 kg schwere Stürmer kann sowohl auf der Centerposition als auch als Flügelstürmer eingesetzt werden. Ingolstadt ist die vierte Station von Brandon Buck in Europa. Über Sparta Sarpsborg und Medvescak Zagreb kam er in der vergangenen Saison zu den Basel Sharks, für die er in 58 Spielen 58 Punkte (25 Tore, 33 Assists) verbuchen konnte. Er erhält in Ingolstadt einen Ein-Jahres-Vertrag.

 

 
„Nach dem Konkurs der Basel Sharks war Brandon sehr gefragt. Wir haben schnell reagiert und glücklicherweise hat er sich für den ERC Ingolstadt entschieden. Er ist ein Spieler, an dem wir noch sehr viel Freude haben werden“, beschreibt Sportdirektor Jiri Ehrenberger die Verpflichtung von Brandon Buck. „Brandon steht noch am Anfang seiner Karriere in Europa. Er war ein absoluter Wunschspieler unseres Trainergespanns.“
Brandon Buck: “Die Entscheidung, das Angebot aus Ingolstadt anzunehmen, ist mir sehr leicht gefallen. In Ingolstadt spielen bereits einige Spieler, die auch mit meinem Berater zusammenarbeiten und das Team hat in der letzten Saison die Meisterschaft gewonnen. Zudem habe ich mich viele Male mit Larry Huras ausgetauscht und sehr viel Gutes über ihn und seine Arbeit gehört. Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei den Panthern und werde alles dafür geben, dem Team weiterzuhelfen.“

 

 
Mit Marc Schmidpeter verpflichtet der ERC Ingolstadt außerdem einen weiteren Spieler von Kooperationspartner EV Landshut. Der 188 Zentimeter große Stürmer aus Fürstenfeldbruck hat gerade seine erste volle Saison im Profibereich gespielt, dazu einige Einsätze in der DNL absolviert. „Er ist ein Kämpfer mit solider Ausbildung, der alle körperlichen Voraussetzungen mitbringt, sich in der Liga durchzusetzen“, sagt ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger über den U20-Nationalspieler, der in Ingolstadt seinen nächsten Schritt machen will. Der Angreifer mit Zug zum Tor soll zwar in Ingolstadt trainieren, je nach Situation aber sowohl in der DEL als auch in der DEL2 Spielpraxis sammeln. Er ist damit der vierte Spieler im Kader des ERC, der ausgestattet mit einer Förderlizenz sowohl in Landshut als auch in Ingolstadt Erfahrung sammeln kann.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.