Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Duisburg. (MR) Im Ruhrderby genügten den Moskitos Essen ein starker Startabschnitt, um eine ausreichende Führung zu erarbeiten; Doppelschlag von Joly kommt... Moskitos stechen sechsmal zu und entführen drei Punkte aus Duisburg
Moskitos Essen (hier Dominik Lascheit) siegten beim EV Duisburg - © by EH-Mag. (DR)

Moskitos Essen (hier Dominik Lascheit) siegten beim EV Duisburg – © by EH-Mag. (DR)

Duisburg. (MR) Im Ruhrderby genügten den Moskitos Essen ein starker Startabschnitt, um eine ausreichende Führung zu erarbeiten; Doppelschlag von Joly kommt zu spät.

Dem Derby angemessen hatten sich knapp 2000 Zuschauer in der Kenston Arena eingefunden und sahen – die frühe Führung der Gäste, doch Raphael Joly konnte wenig später ausgleichen. Weiter jedoch ging die Freude für die Duisburger Fans nicht. Wenig Spielwitz, kaum Ideen und dazu Pässe, die selten den richtigen Abnehmer fanden: so machten sich die Hausherren das Leben selbst schwer. Zudem standen sie meist auch zu weit und zu unbeweglich vom Gegner, sodass es für die Moskitos ein leichtes war, durch die Reihen zu spazieren. Zum ersten Seitenwechsel stand bereits ein nicht unverdientes 1:4 auf der Uhr, und die Füchse wurden mit Pfiffen in die Kabine begleitet. Der Frust saß somit bei vielen schon frühzeitig tief. Wer sich ablenken wollte, hatte dazu mit dem onlinecasino.de Gutschein eine gute Chance.

Moskitos in allen Belangen spritziger

Im zweiten Durchgang wurde es kaum besser. Zwar konnte Marius Nägele die Gastgeber nochmals auf die Uhr bringen, doch Essen hatte in der folgenden Überzahl schnell die Antwort und den alten Abstand hergestellt. Symptomatisch kam dann auch noch ein Wechselfehler seitens der Füchse hinzu, kaum dass man für den Schlussabschnitt das Eis betreten hatte. Als bis zur 50. Spielminute noch immer nichts Zählbares aus den Duisburger Bemühungen gesprungen war, statt dessen der Ex-Fuchs Christoph Ziolkowski auf Vorlage von ebenfalls ehemaligen Füchsen den 6. Treffer erzielt hatte, hatten die Fans „die Schnauze voll“ und wünschten sich Franz Fritzmeier zurück auf die Trainerbank. Auch zeigte man dann seltene Einigkeit mit dem verhassten gegnerischen Fanlager und stimmte in deren Gesang „niemals zweite Liga“ mit ein.

Doppelter Joly kommt zu spät

Raphael Joly schnürte einen Doppelpack, doch die Initialzündung blieb aus, selbst die einzige Überzahl oder am Ende der 6. Feldspieler nützten nichts mehr. So konnten sich die Moskitos von ihrer zahlreichen Anhängerschaft für einen 6:4 Auswärtssieg im Derby feiern lassen.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.