Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bremerhaven. (CM) Nach einem packenden Spiel zwei in Bremerhaven konnte der EHC Red Bull München sich das Heimrecht in der Viertelfinalserie... München erkämpft sich das Heimrecht zurück

Tomas Poepperle (Pinguins) and Mads Christensen (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ City-Press

Bremerhaven. (CM) Nach einem packenden Spiel zwei in Bremerhaven konnte der EHC Red Bull München sich das Heimrecht in der Viertelfinalserie zurück erobern.

Starkes erstes Drittel der Bullen

Nach der sensationellen Niederlage der Münchner in Spiel eins, kamen sie am Freitag in Bremerhaven bis in die Haarspitzen motiviert aus der Kabine. Ehe die Bremerhavener sich versahen, lagen sie schon 0-3 zurück. Macek, Aucoin und Kastner trafen für den amtierenden Meister.

Pinguins Kämpfe sich zurück

Doch Fischtown wäre nicht Fischtown, wenn Sie nicht mit einem wahren Kraftakt zurück ins Spiel gekommen wären. Moore erzielte in der 23. Minute das 1-3 und die Seestädter waren drauf und dran den Anschluss nachzulegen. Mitten in diese Phase hinein erzielte dann allerdings Hager das 1-4. Bergman gelang noch das 2-4 und kurz vor der Pause fingen sich die Münchner eine Strafzeit ein.

Newbury wird zum tragischen Helden

In der Überzahl, die aus dem Mittelabschnitt mitgenommen wurde, erzielte Newbury dann das 3-4 und die Eisarena stand Kopf und witterte die nächste Sensation. In der 56. Minute fand sich dann Newbury allein vor Keeper Aus den Birken wieder, brachte die Scheibe allerdings nicht im Tor unter. Im direkten Gegenzug entschied dann Kahun das Spiel mit seinem Treffer zum 3-5. Thomas Popiesch beorderte zwar Pöpperle noch vom Eis und versuchte alles, aber München agierte zu clever und setzte durch Jaffrays 3:6 den Schlusspunkt.

Sonntag beginnt die Serie dann bei Null

Somit startet die Serie am Sonntag quasi wieder bei Null. Es bleibt aber der Eindruck, dass die Münchner im Vergleich zum letzten Jahr deutlich mehr investieren müssen, um ins Halbfinale einzuziehen. Man darf gespannt sein, ob der Außenseiter aus dem hohen Norden die Spiele weiterhin so offen gestalten kann.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.