Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bern (AR). Der SC Bern fertigte den HC Fribourg-Gottéron am zweiten Spieltag zuhause mit dem Tennisresultat von 6:1 ab. Der 26-jährige... NL 2. Spieltag: Der EC Bern lässt dem HC Fribourg-Gottéron nicht den Hauch einer Chance

Bern (AR). Der SC Bern fertigte den HC Fribourg-Gottéron am zweiten Spieltag zuhause mit dem Tennisresultat von 6:1 ab.

Der 26-jährige Alain Berger traf nach 16 Minuten zum 1:0. Das zweite Drittel war nur 40 Sekunden alt, als Simon Moser in einer Überzahlsituation zum 2:0 einnetzte. Die Vorentscheidung fiel etwa zur Mitte der Partie, als der routinierte finnische Legionär Mika Pyörälä und Gaëtan Haas innerhalb von 25 Sekunden zum 3:0 bzw. 4:0 trafen; 29 Minuten waren erst gespielt.

Der 1:4-Anschlusstreffer durch Julien Sprung war aber zu wenig, um aus der Sicht der enttäuschten Gäste eine Wende herbeizuführen. Die über 17.000 Fans in der PostFinance-Arena zu Bern durften noch zweimal jubeln. Der schwedische Jungspund Calle Andersson in Minute 49 und der Kanadier Andrew Ebbett wenige Minuten trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein und sorgten für den klaren 6:1-Heimsieg.

Die weiteren Spiele im Überblick

Ambrì Piotta – HC Davos 1:2
EHC Biel – SC Langnau Tigers 6:3
ZSC Lions – EHC Kloten 4:2
EV Zug – HC Lugano 2:4

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.