Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Patrick Klöpper: „Ich bin ein harter Arbeiter, der keinen Körperkontakt scheut!“ – Crimmitschaus Offensiv-Neuzugang im Interview Patrick Klöpper: „Ich bin ein harter Arbeiter, der keinen Körperkontakt scheut!“ – Crimmitschaus Offensiv-Neuzugang im Interview
Crimmitschau. (PM Eispiraten) Bereits seit Anfang Mai steht fest: Patrick Klöpper wird zur Saison 2018/19 für die Eispiraten Crimmitschau auf Torejagd... Patrick Klöpper: „Ich bin ein harter Arbeiter, der keinen Körperkontakt scheut!“ – Crimmitschaus Offensiv-Neuzugang im Interview

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Bereits seit Anfang Mai steht fest: Patrick Klöpper wird zur Saison 2018/19 für die Eispiraten Crimmitschau auf Torejagd gehen.

Der gebürtige Duisburger kann mit seinen 24 Jahren schon auf eine Vielzahl an DEL- und DEL2Spielen zurückblicken und soll ab August seine ganze Klasse in Crimmitschau aufblitzen lassen. Auf welchen Spielertyp sich die Fans der Westsachsen freuen dürfen, was bei seinem Wechsel den Ausschlag für die Eispiraten gab und mit welchen Zielen er nach Crimmitschau gekommen ist, verrät der Stürmer nun im Interview mit uns.

Patrick, wir können den Start der Saison 2018/19 kaum erwarten und freuen uns, dass auch du nun ein Teil des E ispiraten – Teams bist. Wie ist denn der Kontakt zwischen dir und Crimmitschau überhaupt zustande gekommen?

Klöpper: Der Kontakt zwischen mir und den Eispiraten war schon länger da. Schon vor einem Jahr stand ein möglicher Wechsel im Raum, damals ist dieser allerdings nicht zu Stande gekommen. Im April diesen Jahres, also kurz nach Ende der Saison, hat mich Ronny Bauer dann erneut kontaktiert. Am Ende war es trotz anderer Anfragen eine sehr schnelle Entscheidung, über die ich nun sehr glücklich bin.

Was waren denn schließlich deine Beweggründe für den Wechsel von Kassel nach Crimmitschau?

Klöpper: Ich habe sofort gespürt, dass man sich sehr um mich bemüht. Wir haben über die Ziele des Clubs und meine persönliche Rolle gesprochen. Mir wurde sofort das Gefühl gegeben, dass ich eine tragende Rolle einnehmen kann. Für meine Entwicklung als Spieler und Persönlichkeit ist das natürlich sehr wichtig. Ich möchte mich außerdem als Top-6-Stürmer in dieser Liga etablieren. Diese Chance ist in Crimmitschau besser gegeben, als in Kassel.

Wie intensiv hast du dein zukünftiges Team denn bi slang verfolgt?

Klöpper: Ich verfolge die Planungen der Eispiraten ganz genau. Man möchte ja wissen, mit wem man in der neuen Saison zusammen spielt. Ich schaue auch viel im Internet, wie die Karrieren meiner neuen Mitspieler bislang verliefen und wo sie herkommen.

Auf welchen Spielertyp können sich die Eispiraten – Fans denn freuen?

Klöpper: Ich bin ein harter Arbeiter, der keinen Körperkontakt scheut und auch mal da hin geht, wo es wehtut. Ich suche gerne das Eins-gegen-eins und versuche durch meine Schnelligkeit Räume für meine Nebenleute zu schaffen und sie so gut einzusetzen. Ein typischer 2-Wege-Stürmer eigentlich.

Wie würdest du dich dagegen als Typ neben dem Eis, also ganz privat, beschreiben?

Klöpper: Privat bin ich ein lockerer Typ, der auch immer mal einen lustigen Spruch auf den Lippen hat – Ein typischer Ruhrpott-Typ eigentlich (lacht). Ich genieße meine freie Zeit mit meiner Freundin und meinem Hund, unternehme aber auch gerne mal was mit meinen Jungs. Ich bin sportbegeistert und ziemlich eishockey- und fußballverrückt.

Wie verbringst du deinen eishockeyfreien Sommer, bevor es Mitte August wieder los geht?

Klöpper: Meinen Sommer verbringe ich immer in Krefeld, also da wo ich sportlich groß geworden bin. Ich wohne hier mit meiner Freundin und unserem Hund. Allerdings versuche ich aber auch oft in meiner Heimat Duisburg zu sein. Zur Zeit schau ich viele WM-Spiele und trainiere fünf Mal in der Woche. So versuche ich mich optimal auf die neue Saison mit den Eispiraten vorzubereiten.

Vielen Dank für das Interview, Patrick! Dir noch einen erholsamen Sommer und einen guten Start im August.

Foto: Patrick Klöpper – © Eh.-Mag. (DR)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.