Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Red Bulls beenden CHL-Gruppenphase als Zweiter Red Bulls beenden CHL-Gruppenphase als Zweiter
MAL – RBM 6:1 | Kastner: „Wir haben es verpasst, die Tore zu machen“ München. (PM) Red Bull München hat das... Red Bulls beenden CHL-Gruppenphase als Zweiter

MAL – RBM 6:1 | Kastner: „Wir haben es verpasst, die Tore zu machen“

München. (PM) Red Bull München hat das Endspiel um den Sieg in der Gruppe 6 der Champions League bei den Malmö Redhawks mit 1:6 (0:1|1:1|0:4) verloren.

Vor 2.295 Zuschauern in der südschwedischen Küstenstadt erzielte Mark Voakes den einzigen Treffer für den Deutschen Meister, der aber als Gruppenzweiter in das Achtelfinale einzieht.

Spielverlauf
Im ersten Drittel begannen beide Teams mit hohem Tempo, die Verteidigungsreihen standen aber zunächst sicher. Als sich die Red Bulls der Führung annäherten und durch Tobias Eder (7.) und Frank Mauer (9.) gute Möglichkeiten hatten, schlug Malmö zu: Einen abgefälschten Schuss von der blauen Linie parierte Münchens Torhüter Kevin Reich noch, beim Nachschuss von Martin Janolhs war er dann machtlos (10.). Die beste Chance auf den Ausgleich vor der ersten Pause hatte Maximilian Kastner in der 16. Minute.

Im Mittelabschnitt begannen die Red Bulls stark, der Ausgleich nach 26 Minuten durch einen von Voakes abgefälschten Schuss kam daher nicht überraschend. In den folgenden Minuten erspielten sich die Red Bulls Chancen im Minutentakt: Daryl Boyle traf den Pfosten (29.), beim Alleingang von Frank Mauer (30.) sowie einem Direktschuss im Powerplay von Boyle reagierte Malmös Schlussmann Nihlstorp stark. Dann bekamen die Redhawks ihre Chance in Überzahl. Die Schweden ließen die Scheibe laufen und erzielten durch Max Görtz den Führungstreffer (36.)

Zu Beginn des Schlussdrittels baute Fredrik Händemark die Führung Malmös aus (43.). Die Münchner wussten: Bei einer Niederlage mit zwei oder mehr Toren Differenz hätten sie keine Chance mehr auf den Gruppensieg. Sie erhöhten das Risiko, was die nun höchst effizienten Schweden ausnutzten. In der 54. Minute traf Emil Sylvegard zur Vorentscheidung. Konstantin Komarek (58.) und Martin Janolhs mit einem Empty-Net-Tor 20 Sekunden vor dem Ende sorgten für den 1:6-Endstand aus Münchner Sicht.

Maximilian Kastner
„Wir sind in jedem Drittel gut gestartet, haben es aber verpasst, die Tore zu machen. Sie waren effizienter, bei ihnen sind die Scheiben reingegangen. Es war eigentlich ein solides Spiel von uns, auch wenn das Ergebnis anders aussieht.“

Endergebnis
Malmö Redhawks gegen Red Bull München 6:1 (1:0|1:1|4:0)

Tore
1:0 | 09:02 | Martin Janolhs
1:1 | 26:00 | Mark Voakes
2:1 | 35:09 | Max Görtz
3:1 | 42:49 | Fredrik Händemark
4:1 | 53:12 | Emil Sylvegård
5:1 | 57:16 | Konstantin Komarek
6:1 | 59:40 | Martin Janolhs

Zuschauer
2.295

Foto: Don Jackson – © by Eh.-Mag. (JB)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.