Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schmeichelhafter 3:2 Overtime-Sieg der DEG in Köln Schmeichelhafter 3:2 Overtime-Sieg der DEG in Köln
Köln. (MR) Die Kölner Haie waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch sie schafften es nicht, die Überlegenheit in weitere... Schmeichelhafter 3:2 Overtime-Sieg der DEG in Köln

Köln. (MR) Die Kölner Haie waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch sie schafften es nicht, die Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen und im Derby gegen die Düsseldorfer EG die Punkte in der Domstadt zu behalten.

Mit nur fünf nominellen Verteidigern traten die Haie in der mit knapp 15000 Zuschauern gefüllten Lanxess Arena an; erwartungsgemäß wurde Philip Gogulla, der nach 13 langen Jahren als Hai im Sommer die Rheinseite gewechselt hatte, mit Pfiffen begrüßt. Wie bereits am Freitag zeigten sich die Gäste konteranfällig – Neu-Nationalspieler Fabio Pfohl startete bereits in der ersten Spielminute durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den ersten Treffer allerdings erzielte Düsseldorf, etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt. Noch im Startabschnitt konnte Youngster Lucas Dumont den Ausgleich erzielen, als er am Torkreis die Übersicht behielt.

Fehlende Ideen auf beiden Seiten

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Gäste die Ideen vermissen, doch die Haie brachten ebenso wenig Zielgerichtetes nach vorne. Dass sie es mal mit 6 Feldspielern versuchten, fiel doch auf. Aber bestraft hat sich das Team von Harold Kreis: sie konnten erneut den Puckklau mit anschließendem 1 auf 0 Konter nicht verhindern, den Kai Hospelt mustergültig abschloss. Jetzt zeigten sich die Landeshauptstädter verunsichert, konnten gar in doppelter Überzahl keinen Druck aufbauen, von Erfolg ganz zu schweigen. So plätscherte ein flaches Spiel vor sich hin, einzig Uvira versetzte seinem jeweiligen Gegenspieler ab und zu die derbyhafte Intensität. Kölns Übungsleiter Peter Draisaitl bemängelte die zunehmende Passivität seiner Mannschaft in den letzten 20 Spielminuten. DEG-Verteidiger Bernhard Ebner erzwang knappe fünf Minuten vor dem Ende die Verlängerung, und hier war es ebenfalls Ebner, der den Schlusspunkt unter ein „nicht gutes Spiel“ setzte und den „Charaktersieg“ für Düsseldorf erzielte. Sein Chef an der Bande, Kreis, hatte außerdem einen „zu komplizierten Weg“ gesehen und „wenig Derbycharakter“. Haie-Coach Draisaitl wünscht sich besseres „Gamemanagement“ von seinem Team, damit man endlich nicht mehr so viele Punkte herschenkt.

In der Drittelpause hatte die Scheckübergabe an die Nachwuchsteams der beiden Stammvereine stattgefunden: es war der Erlös, den der Strecih der Düsseldorfer beim letzten Derby eingebracht hatte. Ein Unternehmer aus Köln hatte die Folie mit dem DEG-Logo für über 11.000 Euro ersteigert, die böswilligerweise in Düsseldorf während des Spiels auf dem Dach des Mannschaftsbusses der Haie platziert worden war… Der Unternehmer, der medial nicht weiter in Erscheinung treten wollte, erhielt sehr großen Applaus für sein Engagement.

Foto: DEG feiert Overtime Sieg bei den Haien – © by EH-Mag. (DR)

Impressionen und Stimmen zum Spiel

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.