Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

U20 WM: Verlierer Christoph Körner (GER) und Sieger Lukas Haudum (AUT) im Interview

Christoph Körner – © by Eh.-Mag. (DR)


Bremerhaven. (MR) Die U20 des DEB unterlag im zweiten Spiel der 2017 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft Div.I in Bremerhaven mit 0:3 gegen Österreich.

Nach einem spielfreien Tag wartet morgen Weißrussland auf das DEB-Team um Coach Christian Künast.

Christoph Körner: „Wir waren heute nicht effektiv genug“

Für Christoph Körner ist die diesjährige U20-MW ein „Heimspiel“, verdient er doch aktuell seine Brötchen beim DEL-Aufsteiger Fischtown Pinguins.

Der 19-jährige Stürmer aus Garmisch-Partenkirchen lernte den Kufensport beim SC Riessersee und EC Bad Tölz, konnte bereits als 16-Jähriger im Tölzer Seniorenteam Oberliga-Luft schnuppern, ehe er sich zum weiteren Feinschliff der Red Bull Akademie in Salzburg anschloss, wo er für mehrere Teams auflief. Für Körner ist dies die dritte WM-Teilnahme.

Lukas Haudum: „Es gibt noch viele Dinge, die wir verbessern wollen“

Der 19-jährige Lukas Haudum, gebürtiger Linzer (AUT), spielt seit drei Spielzeiten in Schweden, hier zunächst für Södertälje im U18- und U20-Team. Seit der Saison 2016/17 steht er beim schwedischen Erstligisten Malmö Redhawks unter Vertrag und kommt dort ebenso zu Einsätzen wie im Redhawks U20-Team. Per Leihgabe konnte er auch schon für den schwedischen Zweitligisten IK Panthern auflaufen.

Eishockey-Magazin sprach mit ihm am Rande der U20 WM, bei der er das Team Österreich als Kapitän anführte. Der Stürmer war auch bereits bei seinen vorherigen WM-Teilnahmen Führungsspieler und Assistenzkapitän (U18).


Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.