Uli Egen neuer Trainer des ESV Kaufbeuren

Januar 21, 2014   ·   0 Comments

 Ui Egen ist neuer Trainer der Joker  - © by Eishockey-Magazin (DR)

Ui Egen ist neuer Trainer der Joker – © by Eishockey-Magazin (DR)

Kaufbeuren. (PM) Didi Hegen wurde heute von seinen Aufgaben als Trainer der ersten Mannschaft des ESV Kaufbeuren entbunden. Sein Amt wird absofort Uli Egen übernehmen. Das Amt des sportlichen Leiters wird aber weiterhin von Didi Hegen ausgefüllt.

ESVK gesch. Vorstand Andreas Settele äußerte sich dazu wie folgt: “Aufgrund der nicht zufriedenstellenden sportlichen Situation haben wir uns bereits vor ein paar Wochen dazu entschieden, einen neuen Trainer zu engagieren. Wir wollen hier in Kaufbeuren unbedingt die Klasse halten, um auch in der kommenden Spielzeit in der DEL2 an den Start gehen zu können. Daher sahen wir uns unter anderem zu diesem Schritt gezwungen. Darüber hinaus wollten wir auch nicht Bruno Müller und Juha Nokelainen zu sehr auf Kosten unseres Nachwuchs belasten. Bruno Müller übernahm das Amt des Co-Trainers neben seiner Arbeit als Trainer der Schüler. Juha Nokelainen war in den letzten Wochen ebenfalls mit auf dem Eis bei den Übungseinheiten der ersten Mannschaft und übernahm das Training zusätzlich zu seiner Arbeit als Koordinator des Nachwuchses und als Headcoach des DNL-Teams. Dies wäre auf Dauer nicht zu stemmen gewesen, ohne den Nachwuchs zu vernachlässigen.”

Der 57-jährige Egen begann seine Karriere als Spieler bei seinem Heimatverein EV Füssen. Dort hatte er zugleich seine erfolgreichste Zeit und war auch Olympiateilnehmer 1980. Nach seiner aktiven Karriere coachte er unter anderem die Eisbären Berlin in der DEL und bis August 2013 auch die Kassel Huskies in der Oberliga. Neben seinem Amt als Trainer war Egen auch schon mehrfach Manager beziehungsweise sportlicher Leiter. Egen gilt als harter Trainer mit gutem Taktikverständnis, der vor allem auch durch seine Tätigkeiten in Essen und Kassel ausgezeichnete Kenntnisse über die Oberliga verfügt, die bei einer eventuellen Teilnahme an der Abstiegsrunde zusätzlich zum Tragen kommen könnten.

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Eishockey-Magazin Ticker

Trainer Thomas Popiesch - © by Eishockey-Magazin

Entscheidung vertagt: Eislöwen unterliegen Landshut im Penaltyschießen

Redaktion

Dresden. (PM) Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den EVL Landshut Eishockey nach Penaltyschießen mit 1:2 (1:0; 0:1; 0:0; 0:0; 0:1) verloren. „Sechzig Minuten Vollgas geben, um den Playoff-Traum weiterzuleben“ – diese Ansage hatten die Anhänger der Blau-Weißen ihrem Team mit auf den Weg gegeben. Die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Popiesch ...

Nauheims Rückhalt Jan Guryca - © by Andreas Chuc

2:4-Niederlage in Weißwasser – Sonntag gegen Ravensburg noch Minimalchance auf die Pre-Playoffs

Redaktion

Bad Nauheim. (PM) War’s das mit den DEL2-Pre-Playoffs für die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim? Mit 2:4 (2:2, 0:0, 0:2) verloren die Hessen das heutige Auswärtsspiel bei den Lausitzer Füchsen, die sich als direkter Konkurrent durch diesen Erfolg die Teilnahme an den Ausscheidungsspielen sichern. “Es war heute ein typisches Spiel mit ...

Trainer Jari Pasanen  - © by Eishockey-Magazin (JB)

Roosters müssen nun in Berlin ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen

Redaktion

Iserlohn. (MK) Mit 3:4 nach Penaltyschießen mussten sich die Iserlohn Roosters am Freitagabend dem amtierenden Deutschen Meister ERC Ingolstadt geschlagen geben.    Nein, unter einem glücklichen Stern stand der Eishockeyabend am Freitag für die Iserlohn Roosters von Beginn an nicht so recht. Der angeschlagene Stammtorwart Mathias Lange konnte nicht einmal auf der Bank ...

Hamburgs Keeper Sebastien Caron - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Ice Tigers nehmen weiter Fahrt auf

Redaktion

Nürnberg (STM) Die Thomas Sabo Ice Tigers schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Auch gegen die Ham-burg Freezers zeigten die Nürnberger eine beeindruckende Leistung. Beim 5-0 Heimerfolg überzeugte vor allem die erste Sturmreihe und das Powerplay. Die Tore für die Ice Tigers erzielten Patrick Reimer (2), Rein-precht, Oblinger und Klubertanz. Einziger Wermutstropfen war ...

Eishockey @ Social Networks