Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

„Wir sind bereit für den Start!“ Kim Collins über das erste Punktspielwochenende der Eispiraten Crimmitschau „Wir sind bereit für den Start!“ Kim Collins über das erste Punktspielwochenende der Eispiraten Crimmitschau
Crimmitschau. (PM Eispiraten) In der Presserunde vor dem DEL2-Auftakt gegen die Heilbronner Falken und dem ersten Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse... „Wir sind bereit für den Start!“ Kim Collins über das erste Punktspielwochenende der Eispiraten Crimmitschau

Crimmitschau. (PM Eispiraten) In der Presserunde vor dem DEL2-Auftakt gegen die Heilbronner Falken und dem ersten Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse stand einmal mehr Kim Collins im Mittelpunkt der Fragen.

Der Chefcoach der Eispiraten Crimmitschau stand den Reportern Rede und Antwort und gab Auskunft über den Saisonstart, den Kampf um das Eispiraten-Tor und die Verletztensituation.

Die Eispiraten starten morgen Abend in die neue Spielzeit 2018/19 und haben dabei gleich einen schweren Gegner vor der Brust, wie Kim Collins in der Presserunde bestätigte: „Wir konzentrieren uns momentan nur auf die Heilbronner Falken. Ich habe die Spiele von Heilbronn analysiert und sie haben ein gutes Team. Gerade ihr neuer Stürmer Greg Gibson ist ein guter Mann, auf den wir aufpassen müssen“, so der Crimmitschauer Headcoach. Der 56-jährige Eishockeylehrer stellte allerdings auch klar, dass es wichtig ist, sich auf das eigene System zu konzentrieren. „Es ist schwierig, sich in der jetzigen Phase über die Gegner den Kopf zu zerbrechen. Wir haben diese Woche die kleinen letzten Schritte gemacht und uns gut vorbereitet. Wir sind bereit für den Start“.

Im weiteren Verlauf der Presserunde sprach Kim Collins über…

… die Personallage: Uns stehen am Wochenende sieben Verteidiger und elf Stürmer zur Verfügung. Lediglich Tomas Kubalik und Adam Poldruhák können nicht spielen. Kubalik stand zwar schon mit auf dem Eis, hat aber noch zu starke Schmerzen. Auch Poldruhák hat schon wieder trainiert, ist aber noch nicht richtig fit und musste immer wieder abbrechen, wenn es zu viel wurde. Carl Hudson kann wieder spielen. Er hat beim passen und schießen zwar noch etwas Probleme, aber er beißt auf die Zähne. Julian Talbot hat sich zudem sehr gut entwickelt und in die Mannschaft integriert. Er passt hier gut rein und ist ein totaler Profi.

… den letzten Neuzugang Patch Alber: Er wird am Wochenende spielen, hat die Woche auch schon trainiert. Er ist sehr offensivstark, muss aber an seinem Defensivverhalten noch etwas arbeiten. Aber er hat ein gutes Auge, spielt einen starken ersten Pass und wie man ja auch überall in sämtlichen Statistiken lesen kann, ist er ein guter Vorlagengeber. Er wird unser Team auf alle Fälle bereichern.

… die Torhütersituation: Ich habe sehr, sehr lange überlegt und viel mit beiden Goalies gesprochen. Wir brauchen einen starken Mann im Tor, das ist sowohl Brett Kilar als auch Sebastian Albrecht klar. Morgen geben wir Brett das Vertrauen zwischen den Pfosten, haben ihm aber auch klar gemacht, dass ich keine Angst habe Sebastian reinzuschmeißen.

… seine Gedanken zum Line-Up: Wir werden mit sieben Verteidigern rotieren. Neuzugang Patch Alber wird neben André Schietzold spielen. Es sind zwei offensivere Spieler, die Druck zum gegnerischen Tor machen sollen. Die Defensive ist nicht unser Problem. Wir kreieren nach vorn aber noch zu wenige Torchancen. Die Offensivspieler brauchen mehr Unterstützung von hinten. Im Sturm wird Talbot zwischen Flick und Kircher in der ersten Reihe spielen. Im zweiten Block bleiben Hilbrich, Pohl und Schlenker und in Reihe drei spielen Klöpper, Walsh und Kabitzky.

Zudem gab Teammanager Ronny Bauer Einblicke in…

… die Personalie Poldruhák: Er hat hier weiter einen Probevertrag. Wir müssen nun schauen wie es bei ihm weiter geht. Er hat hier noch einen Vertrag bis Ende September, dann fällen wir eine Entscheidung, ob wir seinen Vertrag noch einmal verlängern oder eben nicht.

… die Verletzung von Tomas Kubalik: Die Verletzung an sich ist nicht schwerwiegend, aber man kann nicht genau sagen, wie lange es noch dauert. Er hat immer noch Schmerzen, geht aber täglich zur Physiotherapie und ist auch schon wieder auf dem Eis. Es kann noch fünf Tage dauern oder auch 15. Kein Arzt kann das richtig sagen. Er hat bei gewissen Abläufen einen stechenden Schmerz durch eine Entzündung am Nervansatz. Wenn diese weg ist, dann kann er auch wieder spielen.

… die weitere Kaderplanung: Wir haben aktuell 24 Spieler im Kader und dieser ist gedanklich auch voll. Ausschließen können wir allerdings nichts. Man muss immer schauen, was der Markt hergibt. Aber ich denke wir sind gut besetzt und bereit, in diese Saison zu starten und eine gute Rolle zu spielen. Wir haben auch zwei Förderlizenzen von Bremerhaven. Tobias Kircher steht uns momentan fest zur Verfügung. Er war lange verletzt und bekommt bei uns die Spielpraxis, die er benötigt um wieder Anschluss an die DEL zu finden.

… die Personalie Mark Arnsperger: Wir sind auf der Suche nach einem Oberliga-Partner für ihn und sind mit einigen Teams in Gespräch. Wir hoffen, dass wir zeitnah eine Lösung finden, bei der er viel Spielpraxis erhält. Zurzeit hält er in Landshut, trainiert aber hier in Crimmitschau. Er muss ja auch in Chemnitz sein Abitur machen.

Foto: Trainer Kim Collins – © by HCP Media

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.