Wölfe können Saale Bulls nicht bezwingen

Dezember 22, 2012   ·   0 Comments

Logo der Schönheider WölfeSchönheide. (PM) Trotz einer wieder kämpferisch guten Mannschaftsleistung ist es dem EHV Schönheide 09 auch im dritten Anlauf in dieser Saison nicht gelungen, die Saale Bulls vom MEC Halle 04 zu bezwingen. 430 Zuschauer sahen am Freitagabend im Wolfsbau ein unterhaltsames und äußerst faires Oberligaspiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Am Ende mussten sich die Wölfe dem effizienteren Tabellenführer geschlagen geben und verloren das letzte Heimspiel vor dem Weihnachtsfest mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1).
Das Profiteam von der Saale war nahezu mit komplettem Kader ins Erzgebirge angereist und ließ schon in den Anfangsminuten erkennen, dass man sich nicht wieder auf ein enges Spiel mit den Wölfen einlassen wollte. Nach kurzer Abtastphase kamen die Saale Bulls auf Betriebstemperatur und gingen durch Treffer von Kai Schmitz (6.) und Daniel Lupzig (9.) mit 2:0 in Führung. Nach und nach fanden aber auch die Wölfe besser ins Spiel und erspielten sich ebenfalls gute Chancen, bei welchen aber zunächst noch das nötige Glück fehlte. Pech kam auch noch hinzu, als der Hauptschiedsrichter kurz vor dem ersten Kabinengang einem Treffer von Roy Hähnlein die Anerkennung verweigerte.
Die aufkommende Hoffnung bei den Wölfen, durch einen eigenen Treffer die Saale Bulls in Verlegenheit bringen zu können, erstickte der Tabellenführer gleich zu Beginn des Mittelabschnitts im Keim und erhöhte durch Troy Bigam in der 22. Minute auf 3:0. Auch wenn die Gäste sich in der Folge weiter ein optisches Übergewicht erspielten, so kamen die Wölfe immer wieder gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, scheiterten aber des Öfteren an MEC-Keeper Dustin Haloschan. Erst, als die Saale Bulls in der Schlussminute in doppelte Unterzahl gerieten, gelang den tapfer kämpfenden Wölfen auf Zuspiel von Petr Kukla und Kilian Glück das 1:3 (40.) durch Julius Michel.
Es sollte der einzige Wölfetreffer an diesem Abend bleiben, denn trotz weiterer guter Möglichkeiten, speziell bei einem Powerplay in der 50. Minute, gelang dem EHV 09 kein weiteres Tor. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 52. Minute, als Ervin Masek zum 4:1 für die an diesem Abend effizienteren Saale Bulls Halle traf.

Statistik:
Tore:
0:1 Schmitz (Slanina, Bigam) 05:22
0:2 Lupzig (Schön, Masek) 08:09
0:3 Bigam (Slanina, Schmitz) 21:15
1:3 Michel (Kukla, Glück) 39:36 5-3
1:4 Masek (Lupzig, Schön) 51:57
Strafen: EHV 4 MEC 8
Zuschauer: 430

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Nächste Spiele OL Ost

Alle Begegnungen ansehen

Tabelle OL Ost

Eishockey-Magazin Ticker

Lukas Vantuch (EVL, links) und Steve Slaton kämpfen verbissen um den Puck - © by Eishockey-Magazin (SP)

Ex-Landshuter Lukas Vantuch darf bei der DEG vorspielen

Redaktion

Düsseldorf. (EM) Die Düsseldorfer EG hat einen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Der Tscheche Lukas Vantuch wird bis Ende August einen Tryout-Vertrag bekommen.   Vantuch spielte in der vergangenen Saison beim DEL2 Klub EV Landshut. Dort brachte es der 195 cm große und 100 Kilogramm schwere Hüne in 67 Spielen auf satte ...

Simon Danner präsentiert das neue Trikot der Wild Wings - © by Media

Neues Trikot der Schwenninger Wild Wings

Redaktion

Schwenningen. (PM) Die Schwenninger Wild Wings werden auch in der Saison 2014/15 traditionell in blauen Trikots ihre Heimspiele bestreiten. Auswärts kommen wie gewohnt weiße Jerseys zum Einsatz. Als Ausweichtrikot gibt es das Saisontrikot in schwarz. Dieses wird, anders als in der vergangenen Saison, mehrmals bei den Heimspielen in der neuen Spielzeit zum ...

Logo der Bulldogs Königsborn

Bulldogs eröffnen die Saison gegen die Soester EG

Redaktion

Unna. (PM) Am vergangenen Sonntag standen die Bulldogs zum erste Mal wieder auf dem Eis. Neu-Coach Robert Simon musste zwar einige urlaubsbedingte Ausfälle hinnehmen, dennoch geht die Eissaison nun langsam wieder los. Mit dabei waren auch Jan Deutsch, der bereits im Laufe der vergangenen Saison nach Königsborn kam und in der 1b-Mannschaft ...

Logo von Servus TV

ServusTV und LAOLA1.tv wählen erste Live-Spiele aus

Redaktion

München / Salzburg / Neuss. (PM) Die Medienpartner der Deutschen Eishockey Liga (DEL), ServusTV und LAOLA1.tv, haben die ersten 16 Live-Übertragungen der am 12. September beginnenden 21. DEL-Saison ausgewählt. Demnach werden bis zur Länderspielpause (ab 2. November) neun Partien im frei empfangbaren Fernsehen bei ServusTV und sieben Partien im Internet ausgestrahlt. Wie ...

Eishockey @ Social Networks