Wölfe können Saale Bulls nicht bezwingen

Dezember 22, 2012   ·   0 Comments

Logo der Schönheider WölfeSchönheide. (PM) Trotz einer wieder kämpferisch guten Mannschaftsleistung ist es dem EHV Schönheide 09 auch im dritten Anlauf in dieser Saison nicht gelungen, die Saale Bulls vom MEC Halle 04 zu bezwingen. 430 Zuschauer sahen am Freitagabend im Wolfsbau ein unterhaltsames und äußerst faires Oberligaspiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Am Ende mussten sich die Wölfe dem effizienteren Tabellenführer geschlagen geben und verloren das letzte Heimspiel vor dem Weihnachtsfest mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1).
Das Profiteam von der Saale war nahezu mit komplettem Kader ins Erzgebirge angereist und ließ schon in den Anfangsminuten erkennen, dass man sich nicht wieder auf ein enges Spiel mit den Wölfen einlassen wollte. Nach kurzer Abtastphase kamen die Saale Bulls auf Betriebstemperatur und gingen durch Treffer von Kai Schmitz (6.) und Daniel Lupzig (9.) mit 2:0 in Führung. Nach und nach fanden aber auch die Wölfe besser ins Spiel und erspielten sich ebenfalls gute Chancen, bei welchen aber zunächst noch das nötige Glück fehlte. Pech kam auch noch hinzu, als der Hauptschiedsrichter kurz vor dem ersten Kabinengang einem Treffer von Roy Hähnlein die Anerkennung verweigerte.
Die aufkommende Hoffnung bei den Wölfen, durch einen eigenen Treffer die Saale Bulls in Verlegenheit bringen zu können, erstickte der Tabellenführer gleich zu Beginn des Mittelabschnitts im Keim und erhöhte durch Troy Bigam in der 22. Minute auf 3:0. Auch wenn die Gäste sich in der Folge weiter ein optisches Übergewicht erspielten, so kamen die Wölfe immer wieder gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, scheiterten aber des Öfteren an MEC-Keeper Dustin Haloschan. Erst, als die Saale Bulls in der Schlussminute in doppelte Unterzahl gerieten, gelang den tapfer kämpfenden Wölfen auf Zuspiel von Petr Kukla und Kilian Glück das 1:3 (40.) durch Julius Michel.
Es sollte der einzige Wölfetreffer an diesem Abend bleiben, denn trotz weiterer guter Möglichkeiten, speziell bei einem Powerplay in der 50. Minute, gelang dem EHV 09 kein weiteres Tor. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 52. Minute, als Ervin Masek zum 4:1 für die an diesem Abend effizienteren Saale Bulls Halle traf.

Statistik:
Tore:
0:1 Schmitz (Slanina, Bigam) 05:22
0:2 Lupzig (Schön, Masek) 08:09
0:3 Bigam (Slanina, Schmitz) 21:15
1:3 Michel (Kukla, Glück) 39:36 5-3
1:4 Masek (Lupzig, Schön) 51:57
Strafen: EHV 4 MEC 8
Zuschauer: 430

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Nächste Spiele OL Ost

Alle Begegnungen ansehen

Tabelle OL Ost

TABELLE OBERLIGA OST

Pos.MannschaftSpielePunkteDiff
1000
1000
1000
1000
Vollständige Tabelle ansehen

Eishockey-Magazin Ticker

Augsburgs Coach Larry Mitchell  - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Larry Mitchell im Krankenstand

Redaktion

Augsburg. (PM) Die Augsburger Panther müssen beim heutigen DEL-Spiel auf ihren Cheftrainer verzichten: Larry Mitchell laboriert seit Wochen an gesundheitlichen Problemen, die es ihm nun unmöglich machen, dass er seine Mannschaft an der Bande betreut.   Larry Mitchell ist seit Dezember 2007 Trainer der Augsburger Panther, noch nie verpasste er in seiner Amtszeit ein Spiel seines ...

© by Eishockey-Magazin (SP)

“Die Drittelpause”: Die Gesundheit ist nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts

Redaktion

Das Personalkarussel der DEL dreht sich in dieser Saison ziemlich schnell, gerade in Köln ist das Spiel „Bäumchen wechsel dich“ momentan sehr beliebt. Erst vor ein paar Wochen trennten sie sich von Marcel Müller. Aus dem Ex-Hai wurde nun ein Pinguin. Müller wechselte am letzten Freitag nach Krefeld und feierte sein Debüt ...

Lorenz Daccordo vor Brett Jaeger - © by Max Pattis

Ritten verliert im Penaltyschießen, wahrt aber Chance auf Finaleinzug

Redaktion

Ritten. (PM) Im zweiten Continental-Cup-Spiel am Samstag setzte es für die Rittner Buam eine bittere Niederlage. Den Fischtown Pinguins Bremerhaven musste sich die Mannschaft vom Südtiroler Hochplateau mit 1:2 nach Penaltschießen geschlagen geben. Entscheidend ist für die Südtiroler somit das Spiel am Sonntagnachmittag (16 Uhr) gegen den HC Ertis Pavlodar, der seinerseits mit ...

Pavlodars Richard Huna (rechts) beim Bully - © by Max Pattis

Ertis Pavlodar geht mit voller Punkteausbeute ins Spiel gegen Ritten

Redaktion

Ritten. (PM) Im ersten Match des zweiten Turniertags feierte der HC Ertis Pavlodar seinen zweiten Sieg beim Continental-Cup-Halbfinale am Ritten. Damit gehen die Kasachen mit der vollen Punkteausbeute in das morgige Spiel gegen Ritten (16 Uhr). Gegen die Blue Fox Herning gewann die Penzes-Truppe mit 4:1.   Die Spieler des HC Ertis Pavlodar ...

Eishockey @ Social Networks