Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Tölz. (PM Tölzer Löwen) Ginge es schon um Punkte, hätten die Tölzer Löwen die maximale Ausbeute nach dem ersten Wochenende... Zweites Testspiel: Tölzer Löwen schlagen auch Rosenheim
Tom Horschel

Tom Horschel – © by Eh.-Mag. (DR)

Bad Tölz. (PM Tölzer Löwen) Ginge es schon um Punkte, hätten die Tölzer Löwen die maximale Ausbeute nach dem ersten Wochenende erreicht. So sind es „nur“ zwei Testspielsiege der „Buam“, die allerdings Lust auf mehr machen. Am heutigen Sonntag gewannen die Löwen mit 6:3 (3:1, 1:0, 2:2) gegen die Starbulls Rosenheim.

Vom Start weg überzeugten die Isarwinkler mit Laufbereitschaft und spielerischer Klasse. So dauerte es nur etwas mehr, als fünf Minuten bis Florian Strobl zum 1:0 traf. Auch Neuzugang Marcel Rodman bestätigte, nicht einmal zwei Minuten später, seine Kaltschnäuzigkeit. Vor Rosenheims Torhüter Lukas Steinhauer gab sich der Routinier keine Blöße und vollendete mit einem Schuss unter die Latte zum 2:0. Zwar kamen auch die Gäste im ersten Abschnitt zu einem Erfolgserlebnis, doch auch der Treffer von Petri Lammassaari konnte die Löwen nicht aus der Ruhe bringen. Gerade Neuzugang Rodman erwischte einen Sahnetag und traf in der 14.Spielminute zum 3:1. Der Slowene fälschte einen Schuss von Michael Kristic noch entscheidend ab.

Auch im zweiten Abschnitt die Löwen zunächst spielbestimmend. Belohnt wurde die Überlegenheit durch den ersten Treffer Constantin Ontls im Seniorenbereich. Der letztjährige Junglöwen-Kapitän nutzte freistehend seine Chance per Rückhandschuss. Allgemein wussten die von Trainer Rick Boehm eingesetzten jungen Spieler zu überzeugen.

Im Schlussabschnitt zollten die Löwen den intensiven Trainingseinheiten der letzten Wochen etwas Tribut. Zwar traf Johannes Sedlmayr vier Minuten nach der zweiten Pause zum 5:1, doch in der Folge hatte der Oberligist aus Rosenheim mehr Anteile. Folgerichtig gelangen zwei schnelle Tore durch Michael Fröhlich und erneut Petri Lammassaari. Die Starbulls schöpften nochmals Hoffnung, doch spätestens nach dem Tor zum 6:3-Endstand durch Aziz Ehliz war jegliche Hoffnung dahin. Ehliz musste zuvor wegen einer klaffenden Fleischwunde am Oberschenkel minutenlang behandelt werden, belohnte sich aber schlussendlich mit seinem Treffer selbst. „“War ein bisschen schmerzhaft, aber geht schon“, so das Fazit des Youngsters.

„Es war vom Tempo und Einsatz her nicht das selbe wie gestern. Das ist verständlich. Sicherlich hat die Mannschaft die Belastung der Woche gespürt. Das ist okay. Wir wissen, dass wir Luft nach oben haben. Die jungen Spieler haben einen positiven Eindruck hinterlassen. Schön, wenn man auf so eine Reserve zurückgreifen kann.“, so Rick Boehm nach dem Spiel.

Am kommenden Freitag steht schon das nächste Testspiel für die Löwen an. Ab 19:30 Uhr geht´s dann in Rosenheim erneut gegen die Starbulls.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.