Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

SHL – Finale: Göteborg gegen Stockholm SHL – Finale: Göteborg gegen Stockholm
Bastad/Skane. (JGJ) „Nichts ist unmöglich“ steht in Deutschland für die Werbung von Toyota und in schwedischer Übersetzung: „ingenting är omöjligt“ war es in Schweden... SHL – Finale: Göteborg gegen Stockholm

Bastad/Skane. (JGJ) „Nichts ist unmöglich“ steht in Deutschland für die Werbung von Toyota und in schwedischer Übersetzung: „ingenting är omöjligt“ war es in Schweden jahrelang der Slogan von IKEA. Er hat gestern Abend in Schweden im Eishockey eine neue Bedeutung bekommen.

Im Spiel 7 zum Finaleinzug hatte Färjestad BK aus der Kaffeestadt Karlstad in der nach dem Hersteller benannten „Löfberg Arena“ Heimrecht. Vorangegangen waren zwei Partien, die den Gastgeber als Tabellenersten der Hauptrunde in eine Favoritenrolle brachten, die eigentlich Djurgarden ein Weiterkommen unmöglich erscheinen lassen musste. Mit Torrekordergebnissen von 8:2 und 6:1 war Djurgarden deklassiert und Fjärestad bereits auf der Zielgeraden und ……
es kam noch schlimmer für Djurgarden, denn bereits nach gut einer Minute gingen die Gastgeber in Führung.

Ein Weiterkommen – eigentlich unmöglich.
Aber… aber… dann nahm das Unmögliche seinen Lauf.
Im zweiten Drittel konnten die Gäste im Powerplay ausgleichen, um dann in letzten Drittel nach gut zwei Minuten in Führung zu gehen, diese um ein weiteres Tor auszubauen und dann zum guten Schluss zwei Minuten vor Ende der Spielzeit den Puck im leeren Tor der Gastgeber zu versenken.

1:4 ! Das Unmögliche war möglich geworden.
In der Finalrunde treffen die Stockholmer nun auf den Rivalen Frölunda HC aus Göteborg, der als Tabellendritter der Hauptrunde bereits nach fünf Spielen den Tabellenzeiten der Hauptrunde Lulea HF mit einem überragenden Auswärtssieg von 6:2 aus dem Meisterschaftsrennen geschossen hatte.

Die Frölunda Indians, vor drei Jahren in der Saison 2015/2016 zuletzt Meister, gehen mit Heimrecht am Ostersonntag um 15 Uhr in das erste Finale. Die letzten von 16 Titeln der Stockholmer dagegen, liegen fast alle noch im letzten Jahrhundert. Die Saison 1999/2000 in der noch drei Siege zur Meisterschaft genügten und die Saison 2000/2001 wo der gestrige Halbfinalgegner bereits nach sechs Partien besiegt wurde, waren die letzten Meisterschaftserfolge der schwedischen Hauptstädter.

Autor : J.G. Just

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.