Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM DEB) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) treibt die strukturellen Veränderungen im Trainerbereich der Nachwuchs-Teams weiter voran. Künftig wird Thomas Schädler die U16-Nationalmannschaft... Thomas Schädler wird Bundestrainer der U16-Nationalmannschaft

© Hans-Jürgen Ziegler (OVB)

München. (PM DEB) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) treibt die strukturellen Veränderungen im Trainerbereich der Nachwuchs-Teams weiter voran. Künftig wird Thomas Schädler die U16-Nationalmannschaft als hauptamtlicher Trainer leiten. Bisher hatte der 51-Jährige die U18-Nationalmannschaft betreut und im Nachwuchsbereich der Starbulls in seiner Heimatstadt Rosenheim gearbeitet.

Schädler hat beim DEB in den vergangenen 15 Jahren immer wieder verschiedene U-Nationalmannschaften hauptsächlich im Altersbereich U16 bis U18 als Honorartrainer betreut. Er arbeitete als verantwortlicher Head Coach, aber auch als Co-Trainer an der Seite anderer Coaches. Dabei stand der 51-Jährige jeweils als Co-Trainer bei den U18-Weltmeisterschaften 2007 und 2012 (Top-Division) sowie 2016 (Division IA) und jüngst beim Aufstieg der U18-Nationalmannschaft bei der 2019 IIHF U18 Eishockey-Weltmeisterschaft Div. IA in Grenoble an der Bande.

Stefan Schaidnagel, DEB-Sportdirektor: „Mit Thomas Schädler bekommt der DEB einen hervorragend ausgebildeten hauptamtlichen Nachwuchstrainer für die U16-Nationalmannschaft. Als Diplomtrainer weiß Thomas um die alterspezifischen Fähigkeiten, die im Entwicklungsbereich zwischen 13 und 16 Jahren wichtig sind. Er wird gemeinsam mit den Landestrainern an der Schnittstelle zwischen Länder- und Bundesebene die besten Talente Deutschlands in den Nationalmannschaftsbetrieb der U16 integrieren. Darüber hinaus wird er die wichtige Funktion des Ansprechpartners für die Landestrainer ausfüllen und die Koordination der Inhalte auf Landesebene leiten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!“

Thomas Schädler, U16-Bundestrainer: „Beim DEB wartet eine neue Herausforderung mit einem umfangreichen neuen Aufgabengebiet auf mich. Neben der U16-Nationalmannschaft zählen auch die Vereinsbetreuung, die Betreuung der Landestrainer sowie die Unterstützung bei der Trainerausbildung zu meinen Hauptaufgaben. Nach mehr als 15 Jahren als Nachwuchstrainer bei den Starbulls wollte ich diese große Chance nutzen, um mich weiterentwickeln zu können. Die Starbulls werden immer mein Verein bleiben und ich werde dem Rosenheimer Eishockey auch immer verbunden sein. Der Abschied fällt mir nicht leicht, aber ich sehe die neuen Herausforderung als große Chance und wollte diese daher unbedingt nutzen.“

Stephan Gottwald, Vorstand Starbulls Rosenheim: „Zuerst vielen herzlichen Dank für die tolle Arbeit, die Thomas Schädler in den letzten Jahren hier in Rosenheim geleistet hat. Wir konnten uns glücklich schätzen, einen solchen Trainer bei uns im Verein zu haben. Der Abgang schmerzt natürlich und es ist schade für den Standort, dass wir ihn verlieren. Aber für Thomas ist es der nächste logische Schritt und er wird eine Bereicherung für das deutsche Nachwuchs-Eishockey und für das Eishockey im Allgemeinen in Deutschland sein. Ich wünsche Thomas alles Gute und hoffe, dass er die Starbulls in guter Erinnerung behält. Wir werden nun mit Hochdruck daran arbeiten, die freie Stelle schnellst- und bestmöglich neu zu besetzen.“

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.