Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr Auswärtsspiel bei den Bietigheim Steelers mit 5:1 für sich entschieden! In der Höhe verdient konnten die... 1:5! Eispiraten gewinnen in Bietigheim

Patrick Pohl – © Sportfoto-Sale (DR)

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr Auswärtsspiel bei den Bietigheim Steelers mit 5:1 für sich entschieden! In der Höhe verdient konnten die Schützlinge von Cheftrainer Danny Naud wichtige Punkte sammeln und vor ihren zahlreich mitgereisten Fans weiter auf die Pre-Playoff-Plätze aufschließen.

Personal: Trainer Danny Naud musste in Bietigheim erneut auf Lukáš Vantuch verzichten, der mit einer Unterkörperverletzung weiter ausfiel. Ebenfalls nicht dabei war Fedor Kolupaylo, der am gestrigen Samstag von den Fischtown Pinguins verpflichtet wurde. Michael Bitzer erhielt heute zudem den Vorzug zwischen den Pfosten.

Die Eispiraten erwischten einen richtig guten Start in das Auswärtsspiel bei den Steelers. In eigener Unterzahl war es Patrick Pohl, der nach sieben Minuten für die 1:0-Führung sorgte! Auch in der Folge blieben die Westsachsen am Drücker, konnten sich jedoch erst in den Schlussminuten des ersten Durchgangs weiter belohnen. So war es zunächst erneut Patrick Pohl, der mit seinem zweiten Treffer für das 2:0 sorgte (19.). Kurz vor der Pausensirene war es dann Mitch Wahl, der einen Schlagschuss von Ole Olleff unhaltbar für Stephon Williams abfälschte und auf 3:0 stellte (20.).

Auch im Mitteldrittel waren es die Eispiraten, die etwas griffiger waren und ihren zahlreich mitgereisten Auswärtsfans nach 28 Minuten ein weiteres Geschenk besorgten. Wieder war es Mitch Wahl, der Williams überwand und auf 4:0 erhöhte. In der Folge hatten beide Teams weitere gute Gelegenheiten, jedoch hielten Williams und auch Michael Bitzer teils bärenstark und ließen es nicht zu, dass ein weiterer Treffer im zweiten Durchgang fällt.

Die Gastgeber aus Bietigheim konnten im Schlussabschnitt dann recht schnell noch einmal zurückschlagen. Matt McKnight traf nach Vorarbeit von Myles Fitzgerald zum 1:4-Anschluss. Doch auch in der Folge gelang es den Steelers nicht, den Spielverlauf noch einmal spannend zu gestalten. So waren es die Eispiraten, die defensiv kompakt verteidigten und drei Minuten Ende denn auch für den Endstand sorgten. Alex Wideman traf aus dem eigenen Drittel mit seinem Weitschuss in das verwaiste Gehäuse der Baden-Württemberger und besorgte somit den 5:1-Endstand.

Torfolge (0:3, 0:1, 1:1):

0:1 Patrick Pohl (Hagen Kaisler, Adrian Grygiel) 07:56 – SH1 0:2 Patrick Pohl (André Schietzold, Vincent Schlenker) 18:11 0:3 Mitch Wahl (Ole Olleff, Alex Wideman) 19:49 0:4 Mitch Wahl (Austin Fyten, Patrick Pohl) 27:05 1:4 Matt McKnight (Myles Fitzgerald) 42:00 1:5 Alex Wideman (Mitch Wahl, Hagen Kaisler) 56:53

Zuschauer: 2.577

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.