Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ritten. (PM Buam) Italienmeister Ritten hat am Samstagabend das Spitzenspiel der Alps Hockey League gegen die Wipptal Broncos gewonnen. Die „Buam“ setzten sich in... 6:3-Sieg gegen Sterzing: Ritten erobert Tabellenspitze

Slater Doggett (links) und Dan Tudin – © Max Pattis

Ritten. (PM Buam) Italienmeister Ritten hat am Samstagabend das Spitzenspiel der Alps Hockey League gegen die Wipptal Broncos gewonnen. Die „Buam“ setzten sich in Klobenstein, vor knapp 900 Zuschauern, mit 6:3-Toren gegen die „Wildpferde“ durch. Mit diesem Erfolg übernehmen die Rittner, punktegleich mit Sterzing, die Tabellenführung der AHL.

Für die Saavalainen-Truppe war es der 58. Sieg im 104. Südtiroler Derby gegen Sterzing. Die Rittner feierten heute den neunten Heimsieg in Folge gegen die „Broncos“. Der letzte Sieg der Sterzinger in Klobenstein liegt fast genau fünf Jahre zurück, als sie sich am 30. September 2014, also vor 1832 Tagen, mit 5:4-Toren nach Verlängerung durchsetzen konnten.

Die Gäste erwischten einen Traumstart. Michael Messner hatte das Auge für den freistehenden Mathieu Lemay, der Ritten-Schlussmann Kevin Lindskoug mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck zum 1:0 bezwang. Die Antwort des Italienmeisters folgte prompt: Stefan Quinz fälschte in der 4.44 Minute einen Schuss von Randy Gazzola unhaltbar zum 1:1 ab. Nur 25 Sekunden später drehten die „Buam“ das Match mit Markus Spinell, der einen Abschluss von Marco Marzolini die entscheidende Richtungsänderung gab. Die Hausherren blieben weiterhin am Drücker, Ex-Broncos Verteidiger Radovan Gabri traf aber nur den Pfosten. Kurz vor der ersten Drittelpause versuchte es Wipptals Slater Doggett, Kevin Lindskoug wuchs aber mit einer Glanzparade über sich hinaus. So blieb es nach den ersten 20 Minuten bei der knappen aber hochverdienten Führung der Rittner.

Nach Wiederanpfiff sorgte der Italienmeister für die Vorentscheidung. Als Alex Planatscher für zwei Minuten in die Kühlbox musste, war es in der 29.28 Minute Dan Tudin, der nach toller Vorarbeit von Julian Kostner das 3:1 schoss. Keine zwei Minuten später war es wieder der Rittner Kapitän, der Broncos-Schlussmann Jason Bacashihua zum vierten Mal das Nachsehen gab. Für den 42-Jährigen Tudin waren es die ersten beiden Meisterschaftstreffer. Gleich darauf scheiterte Markus Spinell nach einer tollen Einzelaktion erneut am Pfosten, auf der Gegenseite verkürzte der auffällige Lemay auf 2:4.

Im Schlussdrittel blieben die Saavalainen-Cracks spielbestimmend und erhöhten nach 45.13 Minuten mit Thomas Spinell auf 5:2. Nur 72 Sekunden später machten es die „Broncos“ mit Slater Doggett aber noch einmal spannend. Den Zwei-Tore-Rückstand konnten die Wipptaler aber nicht mehr aufholen. Im Gegenteil, Randy Gazzola fixierte mit einem Schuss ins leere Tor den 6:3-Endstand. Eine bärenstarke Vorstellung der Rittner, die somit den ersten Tabellenplatz erobern. Die „Buam“ führen die AlpsHL, punktegleich mit den „Broncos“, mit 15 Zählern an.

Rittner Buam – Wipptal Broncos 6:3 (2:1, 2:1, 2:1)

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Ryan Obuchowski-Randy Gazzola, Alexander Brunner-Andreas Lutz, Christoph Vigl-Marco Marzolini, Radovan Gabri; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Manuel Öhler
Coach: Janne Saavalainen

Wipptal Broncos: Jacub Bacashihua (Jakob Rabanser); Michael Messner-James Milam, Fabian Hackhofer-Dominik Bernard, Daniel Soraruf-Hannes Oberdörfer, Johannes Gschnitzer-Michael Hasler; Paolo Bustreo-Slater Doggett-Mathieu Lemay, Rene Deluca-Tobias Kofler-Matthias Mantinger, Paul Eisendle-David Gschnitzer-Daniel Erlacher, Tommy Kruselberger-Dino Andreotti-Alex Planatscher
Coach: Dustin Whitecotton

Schiedsrichter: Sebastian Lendl, Florian Widmann (Sebastian Bedynek, Simon Riecken)

Tore: 0:1 Mathieu Lemay (2.03), 1:1 Stefan Quinz (4.44), 2:1 Markus Spinell (5.09), 3:1 Dan Tudin (29.28), 4:1 Dan Tudin (31.05), 4:2 Mathieu Lemay (32.01), 5:2 Thomas Spinell (45.13), 5:3 Slater Doggett (46.25), 6:3 Randy Gazzola (59.11)

Alps Hockey League, 7. Spieltag, Samstag, 5. Oktober 2019

HDD Jesenice – Vienna Capitals Silver 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
0:1 Henrik Neubauer (0.10), 1:1 Jaka Ankerst (18.55), 2:1 Gasper Glavic (39.30), 3:1 Jaka Ankerst (40.47), 4:1 Jaka Sturm (44.21), 4:2 Markus Hermanstad (55.46), 5:2 Nik Grahut (57.05)

EK Zeller Eisbären – VEU Feldkirch 3:6 (0:3, 2:2, 1:1)
0:1 Robin Soudek (5.09), 0:2 Patrick Ratz (11.34), 0:3 Robin Soudek (19.35), 1:3 Maks Selan (27.29), 1:4 Steven Birnstill (28.58), 2:4 Martin Oraze (30.33), 2:5 Fabian Scholz (31.45), 3:5 Philip Putnik (40.12), 3:6 Dylan Stanley (58.16)

Steel Wings Linz – SG Cortina 3:2 n.P. (1:0, 1:1, 0:1, 0:0)
1:0 Adam Fedor (3.52), 1:1 Andrea Moser (25.45), 2:1 Laurens Ober (33.30), 2:2 Kevin King (45.56), 3:2 entscheidender Penalty: Laurens Ober (65.00)

EC Bregenzerwald – HK Olimpija 2:1 n.V. (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)
0:1 Ziga Pesut (17.02), 1:1 Giovanni Vogelaar (23.15), 2:1 Stefan Söder (61.44)

EC Kitzbühel – Asiago Hockey 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
0:1 Steven McParland (11.13), 1:1 Lasse Uusivirta (43.13), 1:2 Steven McParland (53.44)

EHC Lustenau – HC Gherdeina 0:2 (0:0, 0:2, 0:0)
0:1 Michael Sullmann (23.51), 0:2 Matt Wikins (33.14)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 6. Spieltag

1. Rittner Buam 15 Punkte (+1 Spiel)
2. Wipptal Broncos 15
3. SG Cortina 12 (-1 Spiel)
4. Asiago Hockey 11 (+1 Spiel)
5. EC Kitzbühel 9 (-1 Spiel)
6. HDD Jesenice 9 (-1 Spiel)
7. HK Olimpija 9
8. VEU Feldkirch 9
9. Red Bull Juniors 8
10. HC Pustertal 8 (-1 Spiel)
11. EK Zeller Eisbären 7 (-1 Spiel)
12. EHC Lustenau 7 (-1 Spiel)
13. HC Gherdeina 7 (-1 Spiel)
14. Fassa Falcons 7 (-2 Spiele)
15. EC Klagenfurt II 7
16. Vienna Capitals Silver 3 (-1 Spiel)
17. EC Bregenzerwald 2 (-1 Spiel)
18. Steel Wings Linz 2 (-1 Spiel)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.