Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Adler holen Punkt gegen Tabellenführer Pustertal und sichern sich die Teilnahme an den Play-Off´s Adler holen Punkt gegen Tabellenführer Pustertal und sichern sich die Teilnahme an den Play-Off´s
Kitzbühel. (PM Adler) Vor knapp 1000 Zuschauern gastierte der überlegene Tabellenführer aus dem Pustertal im Sportpark Kitzbühel. Kitzbühel musste auf Niclas Maurer und Topscorer... Adler holen Punkt gegen Tabellenführer Pustertal und sichern sich die Teilnahme an den Play-Off´s

Kitzbühel. (PM Adler) Vor knapp 1000 Zuschauern gastierte der überlegene Tabellenführer aus dem Pustertal im Sportpark Kitzbühel.

Kitzbühel musste auf Niclas Maurer und Topscorer Adam Havlik verzichten. Trotz dieser Ausfälle bestimmte unsere Mannschaft das Geschehen am Eis. Die Gäste waren jedoch durch Konter stets gefährlich. So auch in der 5. Minute als Armin Hofer die Scheibe an die Latte knallte. Andererseits war Paul Mocher u.a. gegen Markus Gander auf dem Posten. Es waren genau 11 Minuten gespielt als unsere Adler in Führung gehen konnten. Die Adler standen dabei in Überzahl auf dem Eis. Peter Lenes schnappte sich die Scheibe hinter dem eigenen Tor. Er spielte diese weiter auf Manuel Rosenlechner der damit in das Angriffsdrittel fuhr. Sein Querpass fand Thomas Mader der, am langen Eck stehend, einschoss. In der 17. Minute startete Patrick Bolterle einen Sololauf. Er lief mit der Scheibe um das gegnerische Tor herum, brachte sie jedoch nicht im verwaisten langen Eck unter. Unser Team drückte nun auf das 2:0. Die Pustertaler wussten sich nur durch Fouls zu helfen. So kamen wir 2 min vor dem Ende des Drittels zu einer 63 Sekunden dauernden 5:3 Überzahl. Leider konnten wir hier den Schwung nicht mitnehmen und die Zeit verstrich ohne weiteren Treffer.

Im 2. Abschnitt wurden die Gäste immer stärker. Die 1. Topchance hatten jedoch wieder wir. In Unterzahl fuhren wir in 3:1 Überzahl auf das gegnerische Tor zu, scheiterten jedoch am Torhüter. Insgesamt waren wir zu Beginn des 2. Drittels 4 Minuten in Unterzahl. Dank eines stark spielenden Paul Mocher und u.a. eines Fritz Schröder, der sich in jeden Schuss warf, überstanden wir diese heikle Situation unbeschadet. In der 28 Minute konnten die Gäste ausgleichen. Sie führen in 3:2 Überzahl auf unser Tor und erzielten mit einem trockenen Schuss, über den Schoner unseres Torhüters, das 1:1. Pustertal war weiterhin spielbestimmend und ging 2 Minuten später, durch einen Weitschuss von der rechten Seite, mit 2:1 in Führung. Weitere 2 Minuten später konnten die Adler ausgleichen. Patrick Bolterle startete einen Sololauf, ließ dabei den gegnerischen Verteidiger 2x aussteigen und knallte den Puck unter die Latte. In der 36. Minute war es der Ex-Adler Felix Brunner der die Gäste neuerlich in Führung schoss. In der 37. Minute dann ein Schreckmoment im Sportpark. Goalie Paul Mocher wurde von einem Schuss am Hals getroffen und konnte, auch nach kurzer Unterbrechung, nicht mehr weiterspielen. Tobias Chadim kam somit zu seinem Einsatz. Die Gäste versuchten nun Tobias kalt zu erwischen, doch dieser konnte sich auszeichnen und ließ keinen Gegentreffer zu.

Im letzten Drittel stand zur Überraschung aller wieder Paul Mocher im Tor der Adler. Das Spiel wog nun hin und her. In der 48. Minute konnte wir neuerlich den Ausgleich erzielen. Einen Schuss von Henrik Hochfilzer kann der Gäste Goalie nicht bändigen und Manuel Rosenlechner drückte die Scheibe über die Linie. In der 50. Minute kann Henrik Hochfilzer von der blauen Linie aus alleine auf das Tor zufahren. Mit seinem Schuss scheiterte er am Torhüter. Nun wurden die Pustertaler immer stärker. Sie schnürten uns phasenweise im eigenen Drittel ein. Mit viel Geschick und Kampf kamen wir über die Zeit und sicherten uns einen Punkt gegen den Tabellenführer, der 100 Sekunden vor dem Ende nochmals die Latte traf.
In der Overtime scheiterte zunächst Henrik Hochfilzer alleine vor dem gegnerischen Tor. Im Gegenzug rettete Paul Mocher für die Adler. In der 63. Minute gerieten wir in Unterzahl. In der Verlängerung wird diese mit 4:3 Feldspielern gespielt. Die Pustertaler trafen zunächst nochmals die Latte ehe sie, 1:12 vor dem Ende der Overtime, den 4:3 Siegestreffer erzielen konnten.

Durch die gleichzeitige 1:11 Niederlage der Zeller Eisbären in Salzburg stehen unsere Adler bereits 2 Runden vor dem Ende des Grunddurchgang fix im Pre-Play-Off.

Trainer Tomas Martinec: Es war ein tolles Spiel meiner Mannschaft. Sie hat wieder bis zum Schluss alles gegeben. Jetzt beginnt für uns die heiße Phase der Saison. Wir werden uns ab sofort darauf vorbereiten.

Für unsere Adler geht es am Mittwoch in Fassa weiter, ehe am nächsten Samstag, 9.3.2019, mit Spielbeginn 19h Asiago im Sportpark Kitzbühel gastiert.Die Termine für das Pre-Play-Off, das im Modus best-of-three gespielt wird, stehen auch schon fest.
DI 12.3.2019 auswärts
DO 14.3.2019 Heimspiel
SA 16.3.2019 auswärts (falls nötig)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.