Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Alps Hockey League: 39 Sekunden vor dem Ende schien die Welt in Jesenice noch in Ordnung Alps Hockey League: 39 Sekunden vor dem Ende schien die Welt in Jesenice noch in Ordnung
Jesenice (AR). 721 Zuschauer sahen in Jesenice einen Eishockeykrimi, der auch von Alfred Hitchcock geschrieben hätte werden können. Nach einem torlosen ersten Drittel waren... Alps Hockey League: 39 Sekunden vor dem Ende schien die Welt in Jesenice noch in Ordnung

Jesenice (AR). 721 Zuschauer sahen in Jesenice einen Eishockeykrimi, der auch von Alfred Hitchcock geschrieben hätte werden können.

Nach einem torlosen ersten Drittel waren gespielt, als Kalan nach 23 Minuten die Hausherren mit 1:0 in Führung brachte. In der 31. Minute konnten die Gäste aus Salzburg das erste Mal jubeln, Predan traf zum Ausgleich. 45 Sekunden später gingen die Juniorbullen mit 2:1 in Front, Varejcka trug sich in die Torschützenliste ein.

Doch die Mozartstädter drückten weiter aufs Gaspedal und kamen durch einen Doppelschlag von Nordberg zum 3:1 bzw. 4:1. 29 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels konnten die Slowenen durch Paradis auf 2:4 verkürzen. Im dritten Abschnitt ging es Schlag auf Schlag. Zuerst gelang Jesenice durch Cimzar das 3:4, ehe innerhalb von 37 Sekunden die Hausherren durch Pance und Tomazevic zuerst das 4:4 und dann das 5:4 gelang. 57 Minuten und 49 Sekunden waren gespielt.

In den Schlusssekunden drehten wie aus heiterem Himmel die Salzburger auf. Schütz markierte 39 Sekunden vor dem Ende den 5:5-Ausgleich, und acht Sekunden vor der Schlusssirene gelang den wacker spielenden Gästen sogar durch Evertsson das 6:5. Die Juniorbullen jubelten, während die Anhänger der Heimmannschaft mit hängenden Köpfen das Stadion verließen. Wäre das Spiel rund 40 Sekunden früher zu Ende gegangen, wäre das Szenario umgekehrt verlaufen.

Die weiteren Spiele im Überblick:
WSV Sterzing – VEU Feldkirch 3:2 n.P.
EC Kitzbühel – Olimpija Ljubljana 2:7
Rittner Buam – EHC Lustenau 7:3
HC Asiago – EHC Bregenzerwald 6:1
SG Cortina – HC Pustertal 1:2 n.P.

Rittner Buam – EHC Lustenau 7:3 (3:1, 3:1, 1:1)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Andreas Lutz-Tobias Brighenti, Ivan Tauferer-Christoph Vigl, Patrik Luza-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Manuel Öhler; Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Stefan Quinz-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

EHC Lustenau: Mathieu Corbeil (Lukas Reihs); Philipp Winzig-David Kreuter, David Slivnik-Thomas Auer, Daniel Stefan-Jürgen Tschernutter; Martin Grabher Meier-Chris D’Alvise-Eetu-Ville Arkiomaa, Philip Putnik-Maximilian Wilfan-Marc-Oliver Vallerand, Dominik Oberscheider-Adis Alagic-Philipp Koczera, Johannes Lins-David König-Mattias Adam
Coach: Christian Weber

Schiedsrichter: Turo Virta, Florian Widmann (Alessio Bedana, Daniel Holzer)

Tore: 0:1 Marc-Olivier Vallerand (13.58), 1:1 Alex Frei (15.30), 2:1 Olegs Sislannikovs (17.34), 3:1 Patrik Luza (17.45), 4:1 Thomas Spinell (27.34), 5:1 Andreas Lutz (28.49), 6:1 Henrik Eriksson (29.38), 6:2 Marc-Olivier Vallerand (31.43), 7:2 Dan Tudin (40.17), 7:3 Philipp Winzig (44.46)

Alps Hockey League, 31. Runde, Samstag, 19. Jänner 2019

HDD Jesenice – Red Bull Juniors 5:6 (0:0, 2:4, 3:2)
1:0 Luka Kalan (22.20), 1:1 Aljaz Predan (30.30), 1:2 Filip Varejcka (31.15), 1:3 Oliver Nordberg (34.03), 1:4 Oliver Nordberg (37.02), 2:4 Philippe Paradies (39.31), 3:4 Tadej Cimzar (45.26), 4:4 Eric Pance (57.12), 5:4 Blaz Tomazevic (57.49), 5:5 Justin Schütz (59.21), 5:6 Casper Evertsson (59.52)

Wipptal Broncos – VEU Feldkirch 3:2 n.P. (0:0, 2:1, 0:1, 0:0)
1:0 Mitchell Nardi (27.18), 2:0 Tommy Kruselberger (31.23), 2:1 Robin Soudek (36.01), 2:2 Robin Soudek (49.50), 3:2 entscheidender Penalty: Mitchell Nardi (65.00)

EC Kitzbühel – HK Olimpija 2:7 (1:3, 1:1, 0:3)
0:1 Miha Zajc (3.58), 1:1 Peter Lenes (7.30), 1:2 Miha Zajc (12.30), 1:3 Anej Kujavec (14.42), 2:3 Peter Lenes (20.46), 2:4 Ales Music (30.26), 2:5 Gregor Koblar (41.48), 2:6 Gal Koren (48.54), 2:7 Gregor Koblar (50.55)

SG Cortina – HC Pustertal 1:1 (0:0, 1:1, 0:0) – nach 60 Minuten
1:0 Luca Barnabo (31.59), 1:1 Cody Corbett (37.24)

Asiago Hockey – EC Bregenzerwald 6:1 (3:0, 1:1, 2:0) – nach 50 Minuten
1:0 Jose Magnabosco (5.52), 2:0 Michele Marchetti (7.22), 3:0 Marco Rosa (10.57), 3:1 Georg Waldhauser (27.58), 4:1 Enrico Miglioranzi (39.36), 5:1 Mark Naclerio (49.36), 6:1 Anthony Bardaro (51.21)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 31. Spieltag

1. HC Pustertal 85 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 68 (-1 Spiel)
3. HK Olimpija 68 (-1 Spiel)
4. Red Bull Juniors 63
5. Asiago Hockey 61 (-1 Spiel)
6. EHC Lustenau 60
7. VEU Feldkirch 57 (+1 Spiel)
8. Wipptal Broncos 53
9. SG Cortina 48
10. HDD Jesenice 46 (-2 Spiele)
11. HC Gherdeina 37
12. EC Kitzbühel 35 (+1 Spiel)
13. EK Zeller Eisbären 30 (+2 Spiele)
14. EC Bregenzerwald 26 (-1 Spiel)
15. EC Klagenfurt II 20 (-1 Spiel)
16. HC Mailand 17 (-1 Spiel)
17. Fassa Falcons 11

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.