Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bremerhaven. (CM) Die Fischtown Pinguins verlieren vor 4625 Zuschauern hochverdient mit 0-6 (0-2,0-2,0-2) gegen eine heute übermächtige Düsseldorfer Mannschaft. Furioser Beginn der DEG Die... Bärenstarke DEG gewinnt 6-0 in Bremerhaven !

Chad Nehring – © Sportfoto-Sale (DR)

Bremerhaven. (CM) Die Fischtown Pinguins verlieren vor 4625 Zuschauern hochverdient mit 0-6 (0-2,0-2,0-2) gegen eine heute übermächtige Düsseldorfer Mannschaft.

Furioser Beginn der DEG

Die Gäste entwickelten von Beginn an enormen Druck und ließen den Hausherren kaum Luft zu atmen. Folglich kamen die Düsseldorfer zu einer Hand voll bester Chancen, während die Bremerhavener große Mühe hatten überhaupt mal geordnet das eigene Drittel zu verlassen. Bei etwas konsequenterer Chancenverwertung hätte die DEG das Spiel hier schon entscheiden können. Da aber lediglich Olimb und Jensen (5-3) trafen, ging es nur mit 0-2 in die Pause und Bremerhaven durfte hoffen im Mittelabschnitt besser in die Partie zu finden.

Düsseldorf lässt nicht nach

Auch das Mitteldrittel dominierte eindeutig die DEG. Nehring machte bereits nach etwas mehr als einer Minute klar, dass die Mannen von Trainer Kreis nicht gewillt waren einen Gang zurück zu schalten. Eine scharfe Hereingabe von Adam lenkte er, ohne Kickbewegung, ins Tor. Ähnlich kam Ebner in der 32. Minute zum 4-0. Adam brachte die Scheibe erneut scharf zum Tor und von Pöpperles Schoner sprang sie Ebner direkt auf die Kelle. Eine bezeichnende Szene gab es dann kurz drauf, als Jensen im Slot an die Scheibe kam und so frei war, dass er Pöpperle ganz in Ruhe ausgucken konnte. Der Bremerhavener Goalie blieb Sieger im Duell mit seinem ehemaligen Mitspieler und stand danach, ob der Passivität seiner Vorderleute, mit fragend ausgebreiteten Armen vor seinem Kasten.

Cerveny für Pöpperle

Popiesch wechselte zum letzten Drittel den Torwart, allein das Ergebnis blieb das Gleiche. Auch der Schlussabschnitt endete mit 0-2 für Düsseldorf. Die Pinguins gaben zwar nicht auf und wollten wenigstens noch ein Tor erzielen, was von den Fans mit stehenden Ovationen honoriert wurde. Gardiner und Olimb waren allerdings die einzigen Torschützen und das auf Seiten der Düsseldorfer.

Köln vor der Brust

Am Sonntag in Köln muss dann eine deutliche Leistungssteigerung der Bremerhavener her, will man dort was Zählbares mitnehmen.

Die DEG empfängt am Sonntag die Iserlohn Roosters zum Derby.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.