Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bremerhaven. (PM Fischtown Pinguins) Nur drei Tage nach der Vertragsauflösung des bisherigen Co-Trainers Andrew Mc Pherson konnten am heutigen Vormittag Geschäftsführer Hauke Hasselbring und... Bremerhaven: Ersatzmann für McPherson ist ein “Glückstreffer”

Martin Jiranek – © by ISPFD

Bremerhaven. (PM Fischtown Pinguins) Nur drei Tage nach der Vertragsauflösung des bisherigen Co-Trainers Andrew Mc Pherson konnten am heutigen Vormittag Geschäftsführer Hauke Hasselbring und Teammanger Alfred Prey mit Martin Jiranek einen in der Deutschen Eishockey Liga mehr als angesehenen Fachmann präsentieren, der sowohl als Sportmanager wie auch als Trainer auf seinen bisherigen Stationen Krefeld, Mannheim, Frankfurt und zuletzt Nürnberg stets für seine gute Arbeit und sein Engagement vorbehaltslos Lob ernten durfte.

Martin Jiranek der in deutscher, englischer und tschechischer Sprache kommunizieren kann, darf für das Team aus der Seestadt ohne Übertreibung als „Glückstreffer“ gewertet werden, der Trainer Thomas Popiesch in dessen täglicher Arbeit mehr als unterstützen wird. Besonders erfreulich dabei auch die Tatsache, dass sich beide Protagonisten seit Jahren gut kennen und immens gegenseitigen Respekt entgegenbringen. Thomas Popiesch: „Eine für uns perfekte Lösung, die uns sportlich einen wichtigen Schritt weiterbringen wird. Martin kennt die Liga, ist ein hervorragender Analyst und zudem ein Fachmann für das Powerskating und all die Dinge, die eine Mannschaft besser machen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, die respektvoll und vor allen Dingen konstruktiv sein wird.“ Auch Martin Jiranek sieht seiner neuen Aufgabe mit Interesse und Freude entgegen. „Eigentlich wollte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Engagement annehmen, aber mein Verhältnis nach Bremerhaven war immer außerordentlich gut und ich hatte von der ersten Sekunde meiner Gespräche ein Gefühl das mir sagte: Mach es! Ich liebe Eishockey und glaube fest daran, dass ich hier in Bremerhaven sehr viel Freude haben werde.“ Freude ist aber auch den Offiziellen am Bremerhavener Wilhelm-Kaisen-Platz ins Gesicht geschrieben, die es verstanden, mit der Verpflichtung eines solch renommierten Namens kurz vor Saisonbeginn ein erstes Ausrufezeichen zu setzen.

Bevor der am 03. Oktober 1969 im kanadischen Calgary geborene Martin Jiranek im Jahre 2007 seine Laufbahn als Manager und Trainer antrat, galt er als treffsicherer und spielerisch starker Center, der in 611 DEL Spielen für die Nürnberg Ice Tigers und den ERC Ingolstadt satte 482 Scorerpunkte erzielen konnte (202Tore/280 Assists). Eine „Hausmarke“, die ihm noch heute in der Noris eine besondere Ehrerbietung entgegenbringt. Dorthin war er nach zwei Spielzeiten beim Kapfenberger SV (Österreich) und im italienischen Gherdeina zu Beginn der Spielzeit 96/97 gewechselt. Gleich in seiner ersten Spielzeit für die Franken durfte er in einer Mannschaft mit Roland Ramoser, Igor Alexandrov und Hendrik Hölscher den Titel Topscorer für sich in Anspruch nehmen. Seine erfolgreichste Saison spielte er in der Spielzeit 98/99 an der Seite von Martin Reichel, Jason Miller und Sergio Momesso, als er am Ende der Saison78 Scorerpunkte sein eigen nennen durfte.

Begonnen hat er seine Karriere in der Bowling Green State University, wo er vier Jahre aktiv spielte. Nach drei Jahren in der American Hockey League (Baltimore Skipacks und Portland Pirates) wechselte er bereits 1994 nach Europa.

Heute lebt der mittlerweile 49jährige in Zirndorf bei Nürnberg, wo er mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen vor den Toren der Frankenhochburg ein Haus besitzt. Mit seinem zu Saisonbeginn geplanten Umzug in sein neues Appartement im Herzen des Bremerhavener Stadtteils Lehe will Martin Jiranek ein neues Kapitel seiner Eishockeykarriere aufschlagen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.