Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Brenden Kichton wechselt in die Hauptstadt Brenden Kichton wechselt in die Hauptstadt
Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals freuen sich die Verpflichtung von Brenden Kichton bekanntzugeben. Der vor zwei Tagen 27 Jahre alte gewordene Kanadier... Brenden Kichton wechselt in die Hauptstadt

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals freuen sich die Verpflichtung von Brenden Kichton bekanntzugeben.

Der vor zwei Tagen 27 Jahre alte gewordene Kanadier wechselt von SaiPa aus Finnland in Österreichs Eishockey-Bundeshauptstadt. Kichton, ausgestattet mit der Erfahrung von 364 Einsätzen in der American Hockey League, verstärkt als offensivstarker Rechtsschütze die Wiener Defensive.

„Ich habe nur großartige Dinge über die spusu Vienna Capitals gehört. Die Caps stellen Jahr für Jahr eines der besten Teams in der Erste Bank Eishockey Liga. Einerseits um den Titel mitzuspielen, andererseits mit einem hervorragenden Coach wie Dave Cameron zusammenzuarbeiten, waren für mich die Hauptgründe nach Wien zu wechseln. Egal wo ich mich erkundigt habe, ich erfuhr immer, dass die spusu Vienna Capitals eine gute Organisation sind und Wien eine bezaubernde Stadt ist.“ Für Brenden Kichton ist die Donau-Metropole die zweite Europa-Station.

Der Kanadier machte sich erstmals in der Western Hockey League (WHL) bei den Spokane Chiefs einen Namen. Von 2010 bis 2013 kürte sich der Rechtsschütze drei Saisonen in Folge jeweils zum ligaweit punktbesten Verteidiger bzw. zum Defenseman mit den meisten Assists. In der Saison 2012/2013 verzeichnete Kichton bärenstarke 92 Punkte (24 Tore, 68 Assists) und schaffte es damit nicht nur ins WHL Allstar Team sondern wurde auch mit der Bill Hunter Trophy für den besten Verteidiger der Liga ausgezeichnet. Eindrucksvolle Statistiken, die auch den NHL-Scouts nicht verborgen blieben. 2011 wurde der offensivstarke Defender in Runde 5 des NHL-Draft an 127. Stelle von den New York Islanders gepickt. Da jedoch keine vertragliche Einigung mit den Islanders zustande kam, schlugen die Winnipeg Jets zwei Jahre später beim NHL-Draft 2013 zu. Kichton wechselte ins Farmteam der Jets, den St. John’s IceCaps (ab 2015 wieder in Manitoba Moose umbenannt), und hinterließ gleich im ersten AHL-Jahr erneut seine Spuren. Der damals 20-jährige war im Grunddurchgang mit 38 Assists der beste Vorlagengeber unter allen AHL-Rookies und schaffte es nicht nur ins AHL Rookie-Team, sondern erhielt auch eine Einladung zum AHL All-Star Game. 2017 wechselte Kichton als Free-Agent in die Organisation der Carolina Hurricanes und absolvierte die Saison beim Farmteam Charlotte Checkers. Im Jahr darauf entschloss sich der 178cm große Verteidiger zum Wechsel nach Europa und verzeichnete bei SaiPa in Finnlands höchster Liga 23 Punkte in 49 Spielen. „Ich habe das europäische Eishockey, aber auch das europäische Leben sehr genossen. Das Jahr in Finnland war eine tolle Erfahrung für meine Frau und mich. Die Menschen waren immer freundlich, wir haben uns sehr schnell wie zu Hause gefühlt.“

Kichton gilt als schneller, quirliger Verteidiger mit großem Offensivdrang und kann auch in den Special Teams gewinnbringend eingesetzt werden. „Auf dem Eis gibt es für mich nur 100 Prozent. Egal ob im 5-gegen-5, im Powerplay oder Penalty-Killing. Ich kann und möchte dem Team immer helfen. Ich mische mich gerne ins offensive Geschehen ein und versuche meine Teamkollegen mit klugen Pässen oder dynamischen Vorstößen in Stellung zu bringen. Natürlich kommt die Offensiv-Power der Caps meinem Spiel entgegen“, freut sich die zukünftige Nummer „8“ der spusu Vienna Capitals auf ihre neue Herausforderung. „Ein toller Neuzugang. Brenden verfügt trotz seiner erst 27 Jahre über viel Erfahrung und befindet sich gleichzeitig im besten Eishockey-Alter. Er wird mit seinem dynamischen Spiel und seinem Hockey-Sense für viele Überraschungsmomente in unserem Spiel sorgen. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist einen Verteidiger seiner Klasse nach Wien zu holen. Das spricht auch für den guten Ruf der spusu Vienna Capitals in Europa, aber auch in Nordamerika“, so Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals.

Kichton bereitet sich in Edmonton, Kanada, auf die neue Saison vor. Am 7. August 2019 betritt die Caps-Neuverpflichtung, beim Trainingsstart der spusu Vienna Capitals in der Erste Bank Arena, erstmals Wiener Eis.

Steckbrief

Geburtsdatum: 18. Juni 1992 (27 Jahre)

Größe: 178cm

Gewicht: 84kg

Position: Verteidiger

Schusshand: rechts

Nationalität: Kanada

Bilanz AHL: 364 Spiele (36 Tore, 139 Assists)

NHL-Draft: 2011 round 5 #127 overall by New York Islanders, 2013 round 7 #190 overall by Winnipeg Jets,

Derzeitiger Kader der spusu Vienna Capitals für die Saison 2019/2020

Torhüter (1): Bernhard Starkbaum (AUT)

Abwehr (6): Marc-André Dorion (CAN), Mario Fischer (AUT), Mark Flood (CAN), Brenden Kichton (CAN), Patrick Peter (AUT), Alex Wall (CAN)

Angriff (9): Kyle Baun (CAN), Niki Hartl (AUT), Riley Holzapfel (CAN), Ty Loney (USA), Sondre Olden (NOR), Rafael Rotter (AUT), C.J. Stretch (USA), Taylor Vause (CAN), Ali Wukovits (AUT)

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.