Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

CHL: 5:2-Heimsieg für die Vienna Capitals zum Abschluss CHL: 5:2-Heimsieg für die Vienna Capitals zum Abschluss
Wien. (PM Capitals) Die Vienna Capitals haben die Gruppenphase der Champions Hockey League mit einem Heimsieg abgeschlossen. Am sechsten und letzten Spieltag gewann Österreichs... CHL: 5:2-Heimsieg für die Vienna Capitals zum Abschluss
Vienna Capitals

Jubel bei den Capitals – © by MAC Photo_3

Wien. (PM Capitals) Die Vienna Capitals haben die Gruppenphase der Champions Hockey League mit einem Heimsieg abgeschlossen.

Am sechsten und letzten Spieltag gewann Österreichs Vize-Meister, zu Hause in der Erste Bank Arena, gegen Polens Champion GKS Tychy mit 5:2. Vier der fünf Treffer erzielten Österreicher. Verteidiger-Youngster Lucas Birnbaum jubelte dabei sogar über sein Premierentor im Jersey der Vienna Capitals. Wien beendete die Gruppe F somit mit sechs Punkten aus sechs Spielen auf Rang drei. In der Erste Bank Eishockey Liga folgt am Freitag das Heimduell mit dem HC TWK Innsbruck (19:15 Uhr). Für diese Begegnung sind seit Tagen alle Tickets bereits vergriffen.

Head-Coach Dave Cameron schickt gegen GKS Tychy exakt dasselbe Line-Up wie im ersten Duell, vor einer Woche in Polen, auf das Eis. Das Tor der Vienna Capitals hütet somit Österreichs langjähriger Teamgoalie Bernhard Starkbaum.

Beide Teams brauchen ein paar Minuten, um in die Gänge zu kommen. Auf Seiten der Vienna Capitals hat Mike Zalewski die erste gute Möglichkeit. Ein Schuss vom rechten Bullykreis des Wiener Flügels bringt Tychy-Goalie John Murray in Verlegenheit (3. Min.). Kurz darauf jubelt das Team von Head-Coach Dave Cameron über die frühe Führung. Ty Loney bedient von hinter dem Tor Patrick Peter im hohen Slot. Der Caps-Verteidiger kann sich freistehend die Ecke aussuchen und trifft zum 1:0 (5. Min.). Die Vienna Capitals sind optisch überlegen und drängen auf das zweite Tor. Sascha Bauer platziert einen Schuss von den rechten Hashmarks zu zentral auf Murray (10. Min.), und Riley Holzapfel trifft aus kurzer Distanz nur die Beinschiene des Tychy-Goalies (12. Min.). In Minute 13 folgt das verdiente 2:0. Marc-André Dorion sieht Niki Hartl völlig freistehend im linken Slot. Der Querpass sitzt, der anschließende Schuss auch und die Scheibe zappelt im Netz der Gäste aus Polen (13. Min.). Knapp vier Minuten vor der Pause gelingt GKS Tychy der Anschlusstreffer. Bartlomiej Jeziorski bringt die Scheibe von links scharf in den Slot, Radoslaw Galant hält seinen Schläger dazwischen und bezwingt mit der Deflection Caps-Schlussmann Bernhard Starkbaum (17. Min.). Wien bringt der Gegentreffer nicht aus der Ruhe. In der Schlussminute des ersten Drittels macht die junge, vierte Linie ordentlich Dampf. Bauer, der sich das Spielgerät hinter dem Tor erkämpft, kann Murray danach vor dem Gehäuse aber nicht überlisten (20. Min.).

Die erste Chance im Mittelabschnitt gehört den Gästen aus Polen. Einen Schuss von Denis Akimoto fälscht Starkbaum mit der Schulter über das Tor ab (22. Min.). Wenig später landet ein Versuch von Patryk Kogut am rechten Außennetz (25. Min.). Im ersten Powerplay des Abends erspielen sich die Vienna Capitals Chance um Chance. Die besten vergeben Holzapfel, nach einer sehenswerten Körpertäuschung (27. Min.), und Kyle Baun, aus kurzer Distanz im Slot (28. Min.). Auch bei Even Strengh sind die Wiener das aktivere und torgefährlichere Team. Murray rettet bei einer Deflection von Ali Wukovits in höchster Not (29 Min.). Genau zur Mitte der Partie jubelt Lucas Birnbaum über seinen ersten Treffer im Caps-Jersey. Der Verteidiger-Youngster versenkt die Scheibe von der blauen Linie zum 3:1 (31. Min.). Holzapfel per Rebound, nach Distanzschuss von Hartl, hat die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen (32. Min.). Statt des 4:1 fällt jedoch das 2:3 aus Sicht der Gäste. Christian Mroczkowski vollendet ein schönes Solo mit einem satten Kracher aus dem hohen Slot (37. Min.). In der Schlussminute muss Starkbaum im Wiener Powerplay sein Team zwei Mal vor dem Shorthander bewahren (40. Min.).

Auch zu Beginn des Schlussdrittels muss der Wiener Schlussmann sofort eingreifen. Während Loney seine Strafe (2 Min. wegen übertriebener Härte) absitzt, rettet Österreichs langjähriger Teamgoalie im Eins-gegen-Eins mit Gleb Klimenko (41. Min.). Kaum wieder vollzählig übernehmen die Vienna Capitals das Kommando. Hartl erkämpft sich an der rechten Bande im Tychy-Drittel das Spielgerät, zieht Richtung Torraum, scheitert aber an Murray (44. Min.). In Minute 45 stellen die Cameron-Cracks die Zwei-Tore-Führung wieder her. Loney bringt die Scheibe vom rechten Bullykreis in den Slot, dort hält Sondre Olden seinen Schläger hinein und erhöht auf 4:2 (45. Min.). Ein Turn-Over der Caps bringt fast den nächsten Treffer, die rechte Stange hat bei einem Schuss von Alex Wall aus dem hohen Slot jedoch etwas dagegen (50. Min.). Kurz darauf haben die Vienna Capitals Glück. Im Wiener Powerplay ist Jeziorski auf und davon, jagt den Puck im Eins-gegen-Eins mit Starkbaum aber über die Latte (52. Min.). Die vierte Wiener Linie sorgt dann für den 5:2-Endstand. Kittinger erobert an der rechten Bande energisch die Scheibe, bedient Bauer im Slot, der den Hartgummi erfolgreich ins Netz von Tychy abfälscht (55. Min.). Die Vienna Capitals beenden die Gruppenphase der Champions Hockey League somit mit sechs Punkten auf Rang drei.

Vienna Capitals – GKS Tychy 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)

Tore Caps: Patrick Peter (5. Min.), Niki Hartl (13. Min.), Lucas Birnbaum (31. Min.), Sondre Olden (45. Min.), Sascha Bauer (55. Min.),

Tore GKS: Radoslaw Galant (17. Min.), Christian Mroczkowski (37. Min.)

Line-Up Vienna Capitals

Goalies: #29 Bernhard Starkbaum | #30 Ryan Zapolski

1. Linie: #42 Alex Wall, #36 Mark Flood – #13 Sondre Olden, #21 Riley Holzapfel, #27 Ty Loney

2. Linie: #10 Marc-André Dorion, #8 Brenden Kichton -#96 Niki Hartl, #91 Taylor Vause, #39 Kyle Baun

3. Linie: #50 Mario Fischer, #14 Patrick Peter – #9 Ali Wukovits, #40 Mike Zalewski, #38 Dario Winkler

4. Linie: #76 Lucas Birnbaum – #11 Sascha Bauer, #22 Julian Grosslercher, #61 Patrik Kittinger

Statement Lucas Birnbaum, Verteidiger Vienna Capitals

„Klar ist es schade, dass für uns nach der Gruppenphase schon Schluss ist. Aber wir haben heute gezeigt, dass wir eine super Truppe haben und gut spielen können. Der Sieg zum Abschluss ist sehr wichtig für unser Selbstvertrauen. Jetzt ist wichtig, dass wir die positive Energie mitnehmen für das Heimspiel gegen Innsbruck am Freitag.“

Zu seinem Premierentreffer im Caps-Jersey:

„Ein unglaublicher Moment. In Wien, zu Hause. Als die Scheibe im Netz zappelte war es ein unbeschreibliches Gefühl. Es war ein toller Pass von Sondre Olden auf mich, Ty Loney hat vor dem Tor von Tychy super gescreent. War wirklich toll.“

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.