Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) Punkt für Punkt arbeitet Christian Hommel, neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters, sein Konzept zur sportlichen Neuausrichtung der Sauerländer ab und fügt... Christian Hommel: „Jeder hat seine Chance bei uns”

Iserlohns sportlicher Leiter Christian Hommel und Tim Fleischer (rechts) – © by Eh.-Mag. (MK)

Iserlohn. (MK) Punkt für Punkt arbeitet Christian Hommel, neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters, sein Konzept zur sportlichen Neuausrichtung der Sauerländer ab und fügt dabei ein Mosaiksteinchen an das nächste.

Am heutigen Mittwoch stellte er mit dem Zweitligisten Bietigheim Steelers den neuen Kooperationspartner der Roosters neben dem Oberligisten Herner EV vor.

Außerdem konnte er mit Stürmer Tim Fleischer (18) ein Top-Talent an den Seilersee zurücklotsen. Der gebürtige Iserlohner kehrt nach einem Jahr in Mannheim und einer weiteren Spielzeit in der Ontario Hockey League bei den Hamilton Bulldogs zurück.

Verteidiger Erik Buschmann (20), der zuletzt beim Oberligisten Füchse Duisburg sehr stabil agierte und erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte, wird ebenfalls in der neuen Saison für die Roosters spielberechtigt sein.

Für die jungen Spieler besteht somit die Möglichkeit auf ihrem jeweiligen Leistungslevel Spielpraxis zu sammeln. In der Vorbereitung werden auch Perspektivspieler der Kooperationspartner in Iserlohn auf dem Eis stehen. Von den Bietigheim Steelers stehen hierfür der 20- jährige Rechtsaußen Yannick Wenzel und sein 18- jähriger Sturmkollege Fabjon Kuqi im Fokus.

Christian Hommel über Kooperation Iserlohn – Bietigheim – Herne

Der Kader der Blau-Weißen umfasst damit bereits Ende Mai drei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer.
Zeit für uns mit Christian Hommel über die Neuausrichtung und den bisherigen Kader im Videointerview zu sprechen.

Der aktuelle Kader der Iserlohn Roosters:

Tor: Jonas Neffin, Andreas Jenike (Nürnberg), Anthony Peters (Wilkes-Barre Scranton Penguins)

Abwehr: Jens Baxmann (Eisbären Berlin), Ryan O´Connor (Helsinki), Dieter Orendorz, Daine Todd, Tobias Schmitz (Red Bull Academy), Chris Rumble (Fischtown Pinguins), Austin Madaisky (Kölner Haie), Erik Buschmann (Duisburg)

Sturm: Michael Clarke, Alexei Dmitriev, Marko Friedrich, Julian Lautenschlager, Jake Weidner, Brett Findlay (Bozen), Mike Hoeffel (Bremerhaven), Alex Pettan (Bozen), Neal Samanski (Powell River Kings), Rene Behrens, Brody Sutter (Vaasan Sport), Tim Fleischer (Hamilton Bulldogs / OHL)

Bestätigte Abgänge zu anderen Klubs: Christopher Fischer (Schwenningen), Dylan Yeo (Schwenningen), Travis Turnbull (Straubing), Lean Bergmann (Adler Mannheim), Anthony Camara (HV 71), Tom-Eric Bappert (Krefeld), Jon Matsumoto (Köln), Justin Florek (Linz), Sebastian Dahm (Eisbären Berlin)

Spieler der Saison 18/19 ohne neuen Klub: Evan Trupp, Louie Caporusso, Kevin Schmidt, Sasa Martinovic, Keaton Ellerby, Alexander Dotzler, Mathias Lange, Niko Hovinen,

1659
Die Iserlohn Roosters setzen in der neuen Saison verstärkt auf junge Spieler. Wie finden Sie diese Entscheidung?

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.