Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Mechelen. (MR) Erstmals nahm der Belgische Meister HYC am Continental Cup teil und fungierte dabei als Ausrichter. Die Herentalser schlossen diese Premiere als Gruppendritter... Continental Cup 2020 – San Sebastian (ESP) und Belgrad (SRB) erreichen die 2. Runde
Txuri Urdin San Sebastian gewinnt die erste Runde im Continental-Cup - © by Eh.-Mag. (DR)

Txuri Urdin San Sebastian gewinnt die erste Runde im Continental-Cup – © by Eh.-Mag. (DR)

Mechelen. (MR) Erstmals nahm der Belgische Meister HYC am Continental Cup teil und fungierte dabei als Ausrichter. Die Herentalser schlossen diese Premiere als Gruppendritter ab. Der Sieger des Continental Cups spielt nächste Saison in der Champions Hockey League mit.

Nachdem in der Gruppe B im Belgischen Mechelen zunächst der Spanische Teilnehmer Txuri Urdin San Sebastian die Kroaten von KHL Zagreb (nein, nicht DIE KHL!) 7:1 und Gastgeber HYC Herentals den HC Bat Yam aus Israel 7:4 geschlagen hatten, spielte samstags zunächst Bat Yam gegen Zagreb. Die Kroaten legten zügig los und trafen in den ersten gut drei Minuten gleich drei Male ins Schwarze. Torhüterwechesel auf Seiten der Israelis, und im Startabschnitt fiel nur noch ein weiterer Gegentreffer. Doch auch im zweiten Durchgang ging das muntere Scheibenschießen weiter, bis zur Spielmitte lag Bat Yam mit 0:7 hinten. Dann aber gewann Evgenij Kozhevnikov (zuletzt Neusser EV) das Laufduell, umspielte den Goalie und konnte Bat Yam erstmalig auf die Tafel bringen. Im dritten Abschnitt machten es die Kroaten zweistellig, am Ende stand ein durchaus verdienter 12:4 Sieg für Zagreb, sie waren einfach schneller, besser eingespielt und scheiben- wie zielsicherer.

Gastgeber Herentals ohne Scheibenglück

Herentals trat gegen den Spanischen Vertreter aus San Sebastian (Baskenland) an. Auch hier gewann das eindeutig bessere Team… Mit einem Glückstreffer in der zweiten Spielminute legten die Basken los, beendeten den Startabschnitt 3:0. Auch in doppelter Überzahl gelang es dem Meister der BeNeLiga nicht, genügend Druck aufzubauen. Im Gegenteil musste Herentals zur Spielmitte gar einen Unterzahltreffer hinnehmen. So ganz richtig angekommen im Spiel waren sie erst im Schussabschnitt, als Herentals auf 2:4 herankam. Doch beste Chancen machte der Spanische Goalie Ander Alcaine zunichte, und am Ende konnte San Sebastian auch noch mit dem Empty Netter den Schlusspunkt zum 5:2 setzen. Damit stehen die Basken bereits vor dem letzten Spieltag als Turniersieger fest und stehen in der zweiten Runde.

Continental Cup 2020 Runde 1 Gruppe B
© by Eishockey-Magazin / Sportfoto-Sale / D. Ross 2019
« 1 von 17 »

Enges Spiel zwischen San Sebastian und Bat Yam

Der Tabellenführer aus dem Baskenland ging im letzten Spiel (Sonntag) früh in Führung. Die Israelis konnten im zweiten Durchgang das Spiel nicht nur drehen sondern auf 3:1 davonziehen. Dafür benötigten sie ganze 6 Minuten, zwei Powerplays und einen Shorthander. Zum Drittelende kam San Sebastian auf 2:3 heran, ebenfalls in Überzahl, um dann zu Beginn des letzen Drittels mit einem Doppelschlag das Spiel erneut zu drehen. Dass Evgenij Kozhevnikov in der 54. Spielminute eine Spieldauer kassierte, spielte den Spaniern in die Karten – dachte man. Aaron Spivak erlief sich eine Befreiung und netzte zu seinem zweiten Shorthander ein, es war sein heute insgesamt dritter Treffer. Doch es sollte nicht sein, dass auch die Israelis einen Sieg oder zumindest Punkte mitnahmen aus dem Turnier, denn Luis Gimenez stellte 40 Sekunden vor der Sirene mit seinem zweiten Treffer auf 5:4 und damit den dritten Sieg im dritten Spiel für Txuri Urdin San Sebastian. Im Abendspiel musste sich Gastgeber Herentals mit 2:4 den Kollegen von KHL Zagreb geschlagen geben, nachdem sie zwei Male hatten ausgleichen können.

Die Premiere für Belgien, ein internationales IIHF Turnier auszurichten, ist vom Ablauf und der Organisation gelungen. Einzig die etwas schwache Zuschauerresonanz (im Schnitt 250 Zuschauer pro Spiel) bemängelte Hub van Grinsven, der Vizepräsident des Belgischen Eishockey Verbandes RBIHF. Die zweite Runde des Continental Cup findet am 18.-20 Oktober statt und zwar in Brovary / UKR mit Mogo Riga (LAT), HC Donbass (UKR), Corona Brasov (ROU) und Crvena Zvezda Beograd (SRB) sowie in Ritten / ITA mit Ritten Sport, Ferencvarosi (HUN), Olimpija Ljublana (SLO) und Txuri Urdin San Sebastian (ESP).

Interviews rund um den Continental Cup

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.