Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crashers erfüllen Pflichtaufgabe Crashers erfüllen Pflichtaufgabe
Chemnitz. (PM Crashers) Gegen das Tabellenschlusslicht aus Bad Muskau haben die Crashers vor heimischen Publikum mit 8:2 (3:1,3:1,2:0) gewonnen. Auch wenn... Crashers erfüllen Pflichtaufgabe


Chemnitz. (PM Crashers) Gegen das Tabellenschlusslicht aus Bad Muskau haben die Crashers vor heimischen Publikum mit 8:2 (3:1,3:1,2:0) gewonnen.

Auch wenn die Gäste den ersten Treffer des Abends erzielten, ließen die Mannen um Kapitän Michael Stiegler nie Zweifel aufkommen, dass Bad Muskau im Wohnzimmer der Crashers punkten könnte. Mit etwas Wut im Bauch wegen des Rückstands erarbeiteten sich die Hausherren Chance um Chance. Janik Langer, Kenneth Hirsch und Filip Kokoska trafen noch im ersten Drittel zum 3:1 Pausenstand.

Nach der Pause erhöhten Kokoska und Langer mit ihren jeweils zweiten Treffern zum zwischenzeitlichen 5:1. Auch die Bombers kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Nils Langer. Eine dieser Chancen nutzten die Lausitzer für ihren zweiten und letzten Treffer an diesem frühen Abend. Noch vor der Drittelpause stellte Torsten Hofmann den Viertoreabstand zum 6:2 wieder her.

Im letzten Drittel waren die Chemnitzer bemüht, durch diszipliniertes Forechecking das Ergebnis zu verwalten und den Gegner nicht nochmal ins Spiel kommen zu lassen. Die Versuche eines Spielaufbaus der Bombers erstickte das Team von Rentzsch/Hofmann/Stiegler bereits im Keim. Daraus resultierende Abspielfehler der Bombers nutzten Torsten Hofmann und Kenneth Hirsch. Sie beschenkten die 351 Zuschauer im letzten Drittel noch mit den Treffern sieben und acht.

Somit fahren die Crashers drei wichtige Punkte im Kampf um den vierten Tabellenplatz ein.

Personalsituation: Tobias Rentzsch hat nach einer Verletzung zu Beginn des Spiels leicht verletzt das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Ob und wie lange er ausfallen wird, entscheidet sich in den kommenden beiden Tagen.

Kapitän Michael Stiegler zur Partie: “Wir hatten in den ersten Minuten Abstimmungsfehler. Dennoch sind wir nicht ungeduldig geworden und haben unsere Arbeit mit Toren belohnt. Am Ende geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.”

Aktuell belegen die Crashers mit 16 Punkten den vierten Platz in der RLO, dicht gefolgt von Dresden, Halle und den Berlin Blues. Am kommenden Samstag ist die nächste Bewährungsprobe. Beim ESC Dresden geht es gegen einen direkten Play-Off-Gegner um super wichtige Punkte. Eine Woche später sind die Crashers zu Gast im Wolfsbau gegen die bisher noch ungeschlagenen Schönheider Wölfe.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.