Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Košice. (MK) Was für ein Schlusspunkt der WM-Vorrunde für die deutsche Eishockey Nationalmannschaft! Gegen Finnland feierte das Team von Bundestrainer Ton Söderholm einen verdienten... Das sagen Kapitän Moritz Müller und Stefan Loibl zum Sieg gegen die Finnen

Košice. (MK) Was für ein Schlusspunkt der WM-Vorrunde für die deutsche Eishockey Nationalmannschaft! Gegen Finnland feierte das Team von Bundestrainer Ton Söderholm einen verdienten 4:2 Sieg.

Kapitän Moritz Müller wagte sogar schon einen Blick nach vorne auf das am Donnerstag stattfindende Viertelfinale, obwohl der Gegner nach dem Schlusspfiff noch gar nicht feststand. „Wenn es die Russen werden, dann ist es so. Aber es wäre vielleicht auch ganz gut, wenn wir die erst im Halbfinale erwischen“, so der Kölner mit einem Augenzwinkern.

Teamkollege und WM-Debütant Stefan Loibl von den Straubing Tigers freute sich über seine Einsätze bei der WM und zollte dem hohen Niveau Respekt. „Ich bin erst am Schluss reingekommen, aber auch ganz gut reingekommen“, so der 22- jährige Niederbayer.

Für die deutsche Mannschaft geht die WM-Reise weiter nach Bratislava. Am kommenden Donnerstag tritt die DEB-Auswahl im Viertelfinale an. Die abschließende Tabellenposition und der Viertelfinalgegner sind noch offen und werden erst nach den letzten Gruppenspielen am Abend feststehen.

Weitere Stimmen

Toni Söderholm, Bundestrainer: “Beide Mannschaften haben im ersten Drittel ein wenig abgewartet, was der Gegner macht. Wir hatten auf der Trainerbank das Gefühl, dass wir noch mehr Gas geben müssen. Daher haben wir in der Pause mehr Schlittschuhlaufen und ein schnelleres Spiel gefordert, um mehr Druck aufbauen zu können. Die Jungs haben es sehr gut umgesetzt, über die 60 Minuten eine kompakte Mannschaftsleistung gezeigt und daher verdient gewonnen!”

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Sechs Top-Leistungen, fünf Siege und 15 Punkte sind eine herausragende Leistung unseres Teams. Die Mannschaft darf mit großem Stolz und gesundem Selbstvertrauen in das Viertelfinale nach Bratislava einziehen!“

Stefan Schaidnagel, DEB-Sportdirektor: „Das Erreichen des Viertelfinales ist für uns der verdiente Lohn für die Arbeit der vergangenen Wochen. Mit fünf Siegen aus sieben Spielen sind wir mehr als verdient unter den letzten Acht. Was in den Endrunden-Spielen möglich ist, haben wir selbst schon bewiesen. Wir freuen uns auf das Viertelfinale und bereiten uns sehr gut auf unseren Gegner vor. Insgesamt werden wir unseren Weg weitergehen, es ist nicht jedes Jahr selbstverständlich auf diese Art und Weise weiterzukommen!”

202
Wie beurteilen Sie bislang die Arbeit des neuen Bundestrainers Toni Söderholm?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.