Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (MR) Die Düsseldorfer EG benötigte am 41. Spieltag 30 Minuten, um die Roosters mit 5:1 zurück ins Sauerland zu schießen, Ken Andre Olimb... DEG gewinnt auch den vierten Saisonvergleich gegen die Iserlohn Roosters
DEG betrieb viel Verkehr vor dem Iserlohner Tor - © by Eh.-Mag. (DR)

DEG betrieb viel Verkehr vor dem Iserlohner Tor – © by Eh.-Mag. (DR)

Düsseldorf. (MR) Die Düsseldorfer EG benötigte am 41. Spieltag 30 Minuten, um die Roosters mit 5:1 zurück ins Sauerland zu schießen, Ken Andre Olimb erzielte den 100. Saisontreffer für die DEG.

Die DEG hatte die bisherigen drei Saisonspiele gegen die Roosters gewonnen, zuletzt in Iserlohn am zweiten Weihnachtstag durch ein einziges Tor, das in der ersten Spielminute gefallen war. Heute brauchte der damalige Siegtorschütze Jerome Flaake nicht einmal diese 57 Sekunden, heute schoss Flaake aus der Drehung bereits nach 20 Sekunden ein. Ein Auftakt nach Maß. Die Hausherren, die wieder möglichst von der Strafbank wegbleiben wollten, kassierten bald die erste Strafe, doch die Roosters kamen nicht zu einem Torschuss. Michael Clarke hatte den Ausgleich auf der Kelle, als Iserlohn nach Fehlpass zum 3 auf 1 kamen, doch Clarke gab das Spielgerät lieber wieder an die Hausherren zurück. Die erste Strafe gegen die Gäste war gerade abgelaufen – Luke Adam mit platziertem Schuss auf den Blocker – als der Puck irgendwo zwischen vielen Schlittschuhen vor dem Tor liegen blieb. Alex Barta schaltete am schnellsten und schoss zum Pausenstand von 2:0 ein.

Wilde 10 Minuten im mittleren Drittel

Wieder früh im Drittel forderte Maxi Kammerer die Scheibe, legte sie dann um Goalie Anthony Peters herum zum 3:0 (22.) und beendete damit dessen Arbeitstag. Doch auch Andreas Jenike musste bald hinter sich greifen, Ken Andre Olimb im Slot lenkte den Schuss ab, die Scheibe kullerte über den Strich – es war das 4:0 (29.) und damit der 100. Treffer der DEG in dieser Saison. Vor lauter Freude darüber waren die Gastgeber im Anschluss etwas unaufmerksam. Mathias Niederberger hatte den Schläger verloren, Jake Weidner zwirbelte das Spielgerät in einer Bogenlampe in die Maschen. Der Videobeweis kam zu keinem anderen Ergebnis, ebenfalls in der 29. Spielminute. Jerome Flaake erneut 90 Sekunden später zeichnete mit seinem zweiten Tagestreffer für das 5:1 verantwortlich. Es war zwar erst die Hälfte der Partie gespielt, doch der Rest ist schnell erzählt. Zunächst die Roosters noch bemüht, kamen aber nicht durch, und der Schlussabschnitt war eher ein Auslaufen. So blieb es beim deutlichen 5:1 Sieg für die DEG, die damit alle Spiele dieser Saison gegen Iserlohn für sich entscheiden konnte.

Iserlohns Coach Jason O’Leary sprach nach dem Spiel Tacheles und bemängelte vor allem das Abtauchen seiner Leistungsträger, während Harold Kreis sich zufrieden zeigte, dass seine Vorgabe, viel Verkehr vor dem jeweiligen Goalie zu veranstalten, gut und vor allem erfolgreich umgesetzt worden war.

Stimmen zum Spiel folgen in Kürze im Eishockey-Magazin TV

3496
Welches Team wird sich in der DEL2 nach der Hauptrunde den ersten Platz sichern?

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.