Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC musste am Freitagabend vor 1730 Zuschauern eine Heimniederlage hinnehmen. Nach 60 gespielten Minuten hieß es in der Festung... Deggendorfer SC erlebt „Black Friday“ gegen die Blue Devils Weiden

Christoph Gawlik – © by Eh.-Mag. (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC musste am Freitagabend vor 1730 Zuschauern eine Heimniederlage hinnehmen. Nach 60 gespielten Minuten hieß es in der Festung an der Trat 3:4 für die Gäste aus Weiden.

Dabei erwischten die Hausherren einen katastrophalen Start in die Partie. Gerade einmal zehn Minuten waren gespielt, da lag der DSC bereits mit 0:3 zurück. Nach den Toren von Chase Clayton, Michael Kirchberger und Tomas Rubes zog Coach Dave Allison die Reißleine und nahm Torhüter David Zabolotny zu Gunsten von Henning Schroth aus dem Kasten. Die Deggendorfer wirkten in dieser Phase der Partie völlig verunsichert und brachten keine Kufe auf das Eis. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten ging es jedoch mit diesem Spielstand in die ersten Pause.

Im zweiten Abschnitt zeigten sich die Hausherren dann stets bemüht, konnten jedoch keine klare Linie in ihr Spiel bringen. Im Gegenteil, die Gäste aus der Oberpfalz blieben stets mit Kontern gefährlich. Kurz vor Ende des zweiten Drittels gab es dann aber doch noch Grund zu jubeln für die DSC-Fans. Kyle Osterberg setzte sich im Angriffsdrittel schön durch, bediente den freistehenden Christoph Gawlik, der per Direktabnahme zum 1:3 Anschlusstreffer traf.

Im Schlussdrittel starteten die Deggendorfer noch einmal mit viel Euphorie, wurden in der 48. Minute jedoch eiskalt ausgekontert. Erneut war es Tomas Rubes, der nach Zuspiel von Philipp Siller zum 1:4 für die Gäste traf. Doch die Deggendorfer steckten nicht auf. Keine zwei Minuten später traf Kyle Osterberg im Powerplay zum 2:4 Anschlusstreffer. Doch damit nicht genug. Knapp drei Minuten vor Ende der Partie brachte Nico Wolfgramm mit einem satten Schlagschuss seine Farben noch einmal auf 3:4 heran. Zwar nahm Trainer Dave Allison Schroth zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, doch die Deggendorfer Aufholjagd sollte kein Happy End mehr haben.

Am Ende verlor der Deggendorfer SC trotz eines Torschussverhältnis von 57:22 mit 3:4 gegen die Blue Devils Weiden und muss damit Tabellenführung an die Indians aus Memmingen abgeben. Am Sonntag geht es für die Deggendorfer dann weiter mit einem Auswärtsspiel beim EC Peiting. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.