Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Der Kader steht Der Kader steht
Wien. (PM ÖEHV) Am 4. Februar trifft sich die österreichische Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf den Österreich Cup in Klagenfurt. Zwei Debütanten finden sich im... Der Kader steht

Wien. (PM ÖEHV) Am 4. Februar trifft sich die österreichische Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf den Österreich Cup in Klagenfurt. Zwei Debütanten finden sich im 28-Mann-Kader von Teamchef Roger Bader für die Spiele gegen Dänemark, Frankreich und Norwegen.

Zwei Turniere hat die österreichische Nationalmannschaft in dieser Saison bisher auswärts bestritten. Nach dem Turniersieg im November in Polen und dem Einladungsturnier im Dezember in der Schweiz freut sich die Mannschaft von Teamchef Roger Bader bereits auf den ersten Heimauftritt in der aktuellen Spielzeit.

Erstmals seit 2011 wird dabei internationales Spitzeneishockey wieder in der Stadthalle Klagenfurt zu sehen sein. Zum Österreich Cup kommen die gestandenen A-Nationen Norwegen, Dänemark und Frankreich, die in der aktuellen IIHF Weltrangliste vor der österreichischen Nationalmannschaft liegen. Norwegen ist zudem ein Kontrahent um den Klassenerhalt bei der im Mai stattfindenden IIHF Weltmeisterschaft in Bratislava.

Salzburg stellt mit zehn Spielern den größten Teil des Kaders, da diese in der bisherigen Saison aufgrund von den erfolgreichen Einsätzen in der Champions Hockey League nicht berücksichtigt werden konnten. Ebenfalls ihre Saisonpremiere in der Nationalmannschaft geben Thomas Hundertpfund und Martin Schumnig, die im letzten Jahr während der Weltmeisterschaft ihren 100. Länderspieleinsatz feierten. Mit Stefan Gaffal und Stefan Häußle sind außerdem zwei Debütanten dabei, die in Klagenfurt ihren ersten großen internationalen Auftritt haben werden.

“Dieses Turnier ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der Mannschaft. Der Österreich Cup ist mit starken A-Nationen besetzt, das ist uns in unserer Vorbereitung sehr wichtig”, sagt Teamchef Bader. “Wir können in Klagenfurt weitere Kandidaten für die Weltmeisterschaft beobachten. Wir freuen uns, dass wir wieder in Klagenfurt spielen und hoffen auf viele Zuschauer sowie eine gute Stimmung.”

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.