Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wien (AR). Der frühere ÖEHV- und DEB-Headcoach Ludek Bukac ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Der Tscheche führte sein Heimatland zu zwei WM-Goldmedaillen... Die europäische Puckszene trauert um Ex-Bundestrainer Ludek Bukac Senior

© by ÖEHV

Wien (AR). Der frühere ÖEHV- und DEB-Headcoach Ludek Bukac ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der Tscheche führte sein Heimatland zu zwei WM-Goldmedaillen und einer olympischen Silbermedaille. Lebhaft in Erinnerung ist vielen die WM-Goldene im Jahr 1985, als er der siebenjährigen Vorherrschaft der UdSSR ein Ende setzte.

In den Jahren 1986 und 1991 stand er an der Bande des Teams Austria. Das größte Ereignis aus österreichischer Sicht war der neunte Platz bei den Olympischen Winterspielen 1988 im kanadischen Calgary.

Nach seinem rot-weiß-roten Intermezzo betreute er auch Deutschland, ehe er wieder nach Tschechien zog. Mit der DEB-Team erreichte er bei den Olympischen Winterspielen 1992 im französischen Albertville den sechsten Rang, nachdem sein Team im Viertelfinale gegen Kanada fast den großen Clou schaffte. Dank seines Superstars Jaromir Jagr besiegte er 1996 das Team Canada und wurde in Wien Weltmeister.

Als Spieler bestritt Bukac 30 Länderspiele. 1991 gründete er mit seinem Sohn eine Eishockeyschule. Darüber hinaus wurde der stets zuverlässige Trainer vor zwölf Jahren in die Hall of Fame des Internationalen Eishockeyverbands aufgenommen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.